17-jähriger Praktikant stürzt acht Meter in die Tiefe

Drei Verletzte bei Unfall in Zwickau

Ort: 04317 Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg. Oststraße
Zeit: 08.01.2014 14:45 Uhr

Am Mittwoch, 08.01.2014, gegen 14:45 Uhr, stürzte ein 17-jähriger Praktikant einer Zimmereifirma bei  Sanierungsarbeiten eines Mehrfamilienhauses ca. acht Meter in die Tiefe. Der 17-Jährige war zum Zeitpunkt des Vorfalls damit beschäftigt, die obere Beplankung des Fußbodens im 2. Obergeschoß herauszureißen. Dabei brachen die morschen Holzdielen des Fußbodens und der 17-Jährige stürzte ca. acht Meter in die Tiefe bis ins Erdgeschoss, da der Fußboden des ersten Obergeschosses komplett fehlte. Der Sturz des Praktikanten wurde durch im Erdgeschoss gelagerte Zementsäcke etwas abgefedert. Wie durch ein Wunder überlebte der Praktikant, wurde jedoch schwer verletzt. Der 17-Jährige wurde mit Rückenschmerzen und einem gebrochenen Arm in das Krankenhaus eingeliefert. Die Landesdirektion Leipzig, Abteilung Arbeitsschutz, und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. (Sto)



Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: