Fan“tastisches Erlebnis für Jasmin Heidrich 19jährige fuhr mit Eispiratenmannschafs

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Von einem wohl unvergesslichen Erlebnis hat Eispiraten-Fan Jasmin Heidrich seit vergangenem Sonntag (05.01.2013) zu berichten. Die 19jährige Studentin aus Heinsdorfergrund im Vogtland fuhr mit ihren Eishockeyprofis der Eispiraten zum Auswärtsspiel nach Heilbronn. Dabei durfte die charmante Dame ganz exklusiv im Mannschaftsbus der Profis Platz nehmen und hautnah begleiten. Gewonnen hatte Jasmin die Fahrt im Teambus beim Puckwerfen zum Heimspiel am 28.12.2013.

Bereits um kurz nach 10:00 Uhr morgens nahm sie Pressesprecher Stefan Aurich am Stadion im Empfang und führte sie in den Mannschaftsbereich, wo schon ein Großteil der Ausrüstung auf die Ankunft des Mannschaftsbusses wartete. Als dieser dann eingetroffen war, begann reges Treiben, galt es doch sämtliche Taschen und Koffer im Bus sicher zu verstauen. Gegen 11:00 Uhr setzte sich der Bus mit Jasmin Heidrich an Board dann in Bewegung und machte sich auf in Richtung Heilbronn.

Ganz vorn, wo eigentlich Trainer Fabian Dahlem seinen Stammplatz hat, saß die junge Dame und hatte dabei nicht nur den besten Blick auf die Straße sondern auch auf alle Spieler, die sich hinter ihr auf ihre Stammplätze niedergelassen hatten. Während die Fahrt zum ersten Zwischenstopp, dem Mittagessen bei Bad Berneck – Himmelkron, ging, beobachtete die 19jährige Eispiraten-Anhängerin die unterschiedlichen Aktivitäten der einzelnen Spieler. Einige der Profis lenkten sich mit dem Blick in die neueste Tageszeitung ab, wieder Andere hörten Musik aus ihrem Mp3 Player. Viele nutzten die Fahrt allerdings, um ein kurzes „Nickerchen“ einzulegen. Dies kam für Jasmin Heidrich nicht in Frage, ha



tte sie doch eine Vielzahl an Fragen, die ihr Stefan Aurich beantwortete.
Nach einer zünftigen Mahlzeit war dann Smalltalk mit den Spielern angesagt. Während der Bus weiter über Nürnberg in Richtung Heilbronn rollte, stattete Jasmin den einzelnen Spielern einen kurzen Besuch ab. Grund waren nicht nur die persönlichen Fragen an die Profis, sondern auch 2 Fantrikots, die sie von den Jungs signieren lassen wollte. Wieder angekommen auf ihrem Sitzplatz folgte dann die Schlussetappe bis zur Kolbenschmitt-Arena in Heilbronn, wo Jasmin Heidrich beim Bezug der Gästekabine nah am Geschehen war. Die anschließende Partie beobachtete die Eispiraten-Anhängerin vom VIP-Raum und ihrem Sitzplatz, wo es sie allerdings nur gut 1 Drittel auf dem Sitz hielt. Die verbleibenden 40 Minuten der Begegnung zog sie einen Stehplatz neben ihrem Lebensgefährten, der ihr im Privatauto nach Heilbronn gefolgt war, im Gästefanblock vor. Unter vollem Einsatz ihrer Stimme feuerte sie von dort ihr Team an und leistete damit ihren Beitrag zu einem guten Abschneiden.
Nach dem Schlusspfiff, auch wenn es nicht zu einem Sieg gereicht hatte, nahm Jasmin an der Pressekonferenz teil und lauschte den Aussagen beider Trainer. Die anschließende Heimfahrt absolvierte die lebensfrohe junge Dame im Offiziellenfahrzeug der Eispiraten, wo sie beim Schreiben des Spielberichtes über die Schultern schauen konnte. Gegen 1:30 Uhr endete die „Fan“tastische Aufwärtsfahrt für Jasmin Heidrich am Kunsteisstadion Crimmitschau wo gut 15 Stunden vorher die einmalige Reise begonnen hatte. Ein Erlebnis, welches die eingefleischte Eispiraten-Anhängerin sicherlich nicht so schnell vergessen wird.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: