Polizei Direktion Dresden: Informationen 06.01.2014

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Landeshauptstadt Dresden

Autodieb und Komplizin gestellt

Zeit:     05.01.2014, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt/BAB 17

Beamte der Bundespolizeiinspektion Altenberg konnten am Sonntagmorgen einen Autodieb (34) und seine mutmaßliche Komplizin (42) auf der BAB 17 Höhe Bahretal stellen. Der 34-Jährige war mit einem in Dresden gestohlenen VW T4 unterwegs.

Den Polizisten war auf der Autobahn (Fahrtrichtung Prag) vor der Abfahrt Bahretal der Kleinbus aufgefallen und sie entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren. Dazu forderten sie den Fahrer auf, hinter dem Funkwagen die Autobahn an der Abfahrt Bahretal zu verlassen. Der VW-Fahrer fuhr ein Stück auf die Abfahrt, versuchte dann aber zu wenden. Ein Peugeot, der augenscheinlich gemeinsam mit dem VW unterwegs war, hatte jedoch dahinter gehalten. Die Beamten konnten schließlich den VW-Fahrer, einen 34-jährigen tschechischen Staatsangehörigen, kontrollieren. Dabei konnte er keinen Eigentumsnachweis zum Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen vorweisen. Auch seine Angaben, er hätte den VW in der Nacht in Dresden gekauft, erschienen wenig glaubhaft.

Die Polizisten hatten neben dem VW auch den Peugeot und dessen Fahrerin (42) kontrolliert. Im Fahrzeug fanden sie zudem viele verschiedene Fahrzeugschlüssel.

Bei der Nachfrage beim Halter des VW stellte sich schnell heraus, dass der T4 in der Nacht von der Liebigstraße gestohlen worden war.

Sowohl der 34-Jährige als auch seine 42-jährige Komplizin wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Zudem standen offenbar beide unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Vortests reagierten jeweils positiv, woraufhin eine Blutentnahme veranlasst wurde.

Die weiteren Ermittlungen führt die Soko Kfz. (ju)


Marihuana bei 43-Jährigem sichergestellt

Zeit:     04.01.2014, 08.40 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit gegen einen 43-Jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens unter Einfluss von Alkohol und berauschender Mittel.

Samstagmorgen befanden sich Beamte auf Streife an der Leipziger Straße. Als der
43-Jährige mit einem VW T3 den Funkwagen passierte, trank er demonstrativ aus einer Bierflasche. Die Polizisten stoppten daraufhin den VW und kontrollierten den Fahrer. Er konnte weder Führerschein noch Fahrzeugschein vorweisen. Im Gespräch bemerkten die Beamten zunächst Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Auch ein Vortest auf Betäubungsmittel reagierte positiv. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme.

Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten im Fahrzeug neben Konsumutensilien für Betäubungsmittel auch ein verdächtiges Tütchen. Wie sich herausstellte, befanden sich in ihm rund sieben Gramm Marihuana.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde auch der Wohnort des 43-Jährigen überprüft. In dem Gehöft bei Nossen fanden die Beamten bei einer Durchsuchung weitere Betäubungsmittel. Die augenscheinlich getrockneten Hanfblätter wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen zum Eigentümer als auch zur Herkunft dauern an. (ju)

Peugeot nach Firmeneinbruch gestohlen

Zeit:     30.12.2013, 13.00 Uhr bis 05.01.2014, 23.30 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Unbekannte brachen ein Kellerfenster zu einem Haus an der Cossebauder Straße auf und durchsuchten anschließend die Räume. Aus einem Büro stahlen sie einen Tresor, einen Laptop sowie eine Digitalkamera. Aus dem Tresor entnahmen sie zudem einen Autoschlüssel und stahlen mit diesem einem im Hof des Hauses abgestellten Peugeot 207.

Noch in der vergangenen Nacht fanden Polizeibeamte das Fahrzeug abgestellt auf der Oederaner Straße. Der Peugeot wurde zur Spurensicherung sichergestellt. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     28.12.2013, 14.00 Uhr bis 05.01.2013, 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Omsewitz

An der Straße Altomsewitz zerschlugen Unbekannte die Verglasung eines Wintergartens und drangen anschließend in das Einfamilienhaus ein. Die Einbrecher durchsuchten alle Räume sowie das Mobiliar und stahlen drei Armbanduhren und Briefmarkten. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Kletterdieb blieb ohne Beute

Zeit:     05.01.2014, 08.15 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Sonntagmorgen hatten die Bewohner einer Hochparterrewohnung an der Baluschekstraße das Badfenster zum Lüften geöffnet. Dies nutze ein Unbekannter, erklomm das Fenster und stieg in die Wohnung ein. Der Mieter hatte jedoch durch die Glastür eine Person im Bad wahrgenommen. Als er nachsah, verriegelte der Unbekannte die Tür und flüchtete. Gestohlen hatte er nichts. (ju)

Xenon-Scheinwerfer gestohlen

Zeit:     04.01.2014, 23.50 Uhr bis 05.01.2014, 14.45 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Unbekannte verschafften sich an der Roquettestraße Zutritt zu einer Tiefgarage. Dort schlugen sie zunächst eine Scheibe an einem BMW ein. Anschließend entriegelten sie die Motorhaube und bauten die Xenon-Scheinwerfer aus. Der Wert der Fahrzeugteile sowie der Sachschaden wurden noch nicht beziffert. (ju)

Jacken aus Pkw gestohlen

Zeit:     05.01.2014, 03.30 Uhr bis 04.20 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Ehrlichstraße schlugen Unbekannte eine Scheibe an einem Audi A6 ein. Anschließend stahlen sie zwei Jacke im Wert von rund 650 Euro aus dem Fond des Wagens. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 5. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 18 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

87-Jähriger schwer verletzt – Zeugenaufruf



Zeit:     05.01.2014, 18.25 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Gestern Abend wurde ein Fußgänger (87) bei einem Verkehrsunfall auf der Bayrischen Straße schwer verletzt.

Der Fahrer (45) eines Fernreisebusses befuhr die Bayrische Straße aus Richtung Fritz-Löffler-Straße. Anschließend bog er links in die Winckelmannstraße ein, um zu wenden. Im Zuge des Rangiervorganges wurde der 87-Jährige, der die Winckelmannstraße überquerte, vom Bus erfasst und geriet unter das Fahrzeug. Er musste mit schweren Verletzungen in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden.

Die Dresdner Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Landkreis Meißen

Einbrecher gestellt

Zeit:     05.01.2014, gegen 11.00 Uhr
Ort:      Radebeul

Beamte des Polizeireviers Meißen haben gestern Mittag einen Einbrecher (28) auf frischer Tat gestellt.

Der junge Mann hatte sich auf ein Firmengelände an der Kötzschenbrodaer Straße begeben und das Fenster eines Verwaltungsgebäudes aufgehebelt. Anschließend drang er in die Räume ein und durchsuchte diese. Der Einbruch blieb nicht unbemerkt. Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort eintrafen, befand sich der 28-Jährige noch im Gebäude. Schnell erkannte der Einbrecher seine ausweglose Situation und gab auf. Die Polizeibeamten nahmen den 28-Jährigen vorläufig fest. Gegen den jungen Mann wird wegen Einbruchs ermittelt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. (ml)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     04.01.2014, 15.00 Uhr bis 05.01.2014, 17.00 Uhr
Ort:      Zeithain, OT Kreinitz

Unbekannte brachen in ein Einfamilienhaus an der Roten Gasse ein. Zutritt verschafften sich die Täter, indem sie ein Fenster im Erdgeschoss des Hauses aufhebelten. In der Folge durchsuchten sie die Räume und stahlen ein Laptop, ein Handy, eine Geldkassette mit rund 2.000 Euro sowie einige Schmuckstücke. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen rund 6.000 Euro. (ml)

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     20.12.2013 festgestellt
Ort:      Priestewitz, OT Laubach

Ein Autofahrer ist Ende Dezember gegen einen Verteilerkasten an der Grundstraße gefahren. Der Fahrer verließ unerlaubt den Unfallort. Zurück blieb ein demolierter Stromkasten. Der Schaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 80351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)
 
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Buntmetalldiebe gestellt

Zeit:     04.01.2014, 13.25 Uhr
Ort:      Heidenau

Beamte des Polizeireviers Pirna haben am Samstagnachmittag vier Buntmetalldiebe im Alter von 24 bis 37 Jahren auf frischer Tat gestellt.

Die vier Männer hatten sich Zutritt zu einem leerstehenden Wohnhaus am Platz der Freiheit verschafft. Im Anschluss schleppten sie eine Badewanne aus dem Gebäude und stellten sie vor dem Haus zum Abtransport bereit. Als die Beamten vor Ort eintrafen wuchtete das Quartett gerade eine weitere Wanne über das Treppenhaus ins Freie. Die Polizisten nahmen die vier tschechischen Staatsbürger vorläufig fest. Gegen die vier Männer wird nun wegen Diebstahls ermittelt. (ml)

Autofahrer mit 1,56 Promille gestoppt

Zeit:     05.01.2014, 00.18 Uhr
Ort:      Wilsdruff, OT Kleinopitz

In der Nacht zum Sonntag stoppten Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde einen Mercedes auf der Tharandter Straße. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten einen starken Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest bei dem
35-jährigen Mann ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der Führerschein des Mercedesfahrers wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. (ml)

Verkehrsunfall – 9.000 Euro Schaden

Zeit:     05.01.2014, 10.50 Uhr
Ort:      Freital, OT Döhlen

Gestern Vormittag kam es auf der Kreuzung Hüttenstraße/Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rover, einem Toyota und einem Opel.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Roverfahrer (50) auf der Hüttenstraße in Richtung Dresdner Straße unterwegs. Als er die Kreuzung Bahnhofstraße überqueren wollte, fuhr ihn ein Toyotafahrer (70) in die rechte und ein Opelfahrerin (57) in die linke Fahrzeugseite. An den drei Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 9.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. (ml)

Drogen sichergestellt

Zeit:     04.01.2014, gegen 13.30 Uhr
Ort:      Sebnitz

Am Samstag stoppten Polizisten einen VW Golf auf der Böhmischen Straße. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass die 27-jährige Fahrerin zwei Tütchen mit rund sechs Gramm Crystal bei sich hatte. Gegen die junge Frau wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zudem war das Auto der 27-Jährigen nicht pflichtversichert. Die Frau musste das Fahrzeug stehen lassen. (ml)

Auto landete auf dem Dach

Zeit:     05.01.2014, gegen 18.50 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.; OT Rugiswalde

Gestern Abend war der Fahrer (26) eines Subaru auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rugiswalde und Langburkersdorf unterwegs. In einer Rechtskurve verlor der Mann die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge rutschte das Auto in den Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Am Auto des jungen Mannes entstand ein Sachschaden von rund 2.600 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: