Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 06.01.2014

Polizei19

Chemnitz

OT Grüna – Mit Alkohol unterwegs

(As) Eine Polizeistreife kontrollierte am 5. Januar 2014, gegen 20.20 Uhr, einen Pkw Dacia auf der Bundesautobahn 4. Die Beamten führten bei der 39-jährigen Fahrerin einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab, dass sie mit 1,2 Promille unterwegs war. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgten.

OT Kaßberg – „Radlos“ …

(As) … war am Sonntag eine 15-Jährige, als sie gegen 17.15 Uhr mit ihrem Fahrrad von einem Wohnhaus in der Marianne-Brandt-Straße losradeln wollte. Sie hatte das orangefarbene „Singlespeed“ der Marke „Fuji“ zuvor gegen 16 Uhr im Hausflur, gleich hinter der Eingangstür, abgestellt. Unbekannte nutzten die Gelegenheit der unverschlossenen Haustür und verschwanden mit dem nicht angeschlossenen Bike. Der Wert wird mit etwa 600 Euro angegeben.

OT Reichenbrand – Kupferdiebe am Werk

(As) Von einem Haus in der Kirchstraße wurde in der Nacht zu Sonntag ein etwa zwei Meter langes Kupferfallrohr abmontiert und weitere dazugehörige Kupferrohrstücke gestohlen. Der Wert des Diebesgutes sowie der entstandene Sachschaden beziffern sich jeweils auf etwa 200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Großweitzschen – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugen gesucht

(Fi) Erst am Sonntag wurde der Polizei die auf noch unklare Art und Weise erfolgte Sprengung eines Zigarettenautomaten im Bahnhofsweg im Ortsteil Westewitz bekannt. Nach Angaben von Anwohnern ist die Tatzeit der 2. Januar 2014, gegen 23.30 Uhr. Aus dem Automaten wurden nach der Tat sämtliche Zigaretten und der Münzspeicher gestohlen. Zur Höhe des Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.
Der Kriminaldienst des Polizeireviers Döbeln bittet unter Tel. 03431 659-0 um Hinweise von Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Bereich Bahnhofsweg Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten.

 

Zschaitz-Ottewig – Briefkästen zerstört

(Fi) Am Sonntag, gegen 9.30 Uhr, warfen Unbekannte Feuerwerkskörper in die Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße. Durch die Explosion wurde ein Briefkasten zerstört und ein weiterer beschädigt. Die Höhe des Sachschadens wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Döbeln – Suizid

(Fi) Ein 34-jähriger Mann sprang am Sonntag, gegen 21.55 Uhr, vom Dach eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Viadukt. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er noch am Abend verstarb. Es handelt sich zweifelsfrei um Suizid. Das Motiv der Selbsttötung ist derzeit unklar.

Döbeln – Anstoß an Leitplanke

(Kg) Ein Pkw Peugeot kam am Montag früh, gegen 4.50 Uhr, zwischen Döbeln und Hartha nach rechts von der Bundesstraße 175 ab und stieß gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Garageneinbruch

(Fi) Am Sonntagmittag musste der Besitzer eines Fahrzeugunterstandes im Garagenkomplex am Knappenweg feststellen, dass Unbekannte eingebrochen sind. Die Einbrecher entwendeten u.a. vier Alu-Räder, drei 5-Liter-Kanister mit Öl, Angelzubehör und Werkzeug. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 1 000 Euro. Der Schaden am Garagentor wurde auf ca. 50 Euro geschätzt.

Großschirma – Von Straße abgekommen

(Kg) Die Bundesstraße 101 aus Richtung Freiberg in Richtung Siebenlehn befuhr in der Nacht zum Montag, gegen 3.15 Uhr, der 40-jährige Fahrer eines VW-Transporters. Etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Obergruna kam der VW nach rechts von der Straße ab und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen. Verletzungen zog sich der Fahrer bei dem Unfall keine zu. Am Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

 

Penig/OT Chursdorf – Wartehaus entglast



(Fi) Vier Scheiben des Wartehauses der Haltestelle „Pumpschänkenweg“ an der Staatsstraße 51 haben Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Sonntag zerstört. Wie hoch die Kosten für den Ersatz der jeweils 2,5 m² großen Scheiben sein werden, ist noch unklar.

Die Polizei in Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigung.

Erlau – Kupferrohr entwendet

(Fi) Von einem Wohngrundstück in der Rochlitzer Straße haben Unbekannte insgesamt vier Meter Kupferfallrohr gestohlen. Der Wert des Materials wurde mit ca. 400 Euro angegeben. Der Diebstahl wurde am Sonntagabend angezeigt.

Geringswalde – Schlösser gestohlen

(Fi) In der Zeit vom 3. bis 5. Januar 2014 waren Unbekannte in der Kleingartenanlage „Teichrose“ im Ortsteil Holzhausen zugange. Die Täter schnitten acht Messing-Vorhängeschlösser an Türen von Lauben und Schuppen auf und nahmen sie mit. Der Ersatz der Schlösser wird ca. 60 Euro kosten.

Hartmannsdorf – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 3. Januar 2014, 22.40 Uhr, und dem 4. Januar 2014, 2.05 Uhr, war auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Leipziger Straße/Geschwister-Scholl-Straße ein blauer Mazda Premacy geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken gegen den Mazda und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier in Rochlitz Hinweise entgegen.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Straße Am Sportforum nach links in die bevorrechtigte Pflaumenallee fuhr am Sonntag, gegen 13.50 Uhr, die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Dabei kollidierte sie mit einem in Richtung Oederaner Straße fahrenden Pkw BMW (Fahrer: 40). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Kriebstein/OT Grünlichtenberg – Wer fuhr in Zaun?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr zwischen dem 4. Januar 2014, 16.30 Uhr, und dem 5. Januar 2014, 8 Uhr, die Obere Dorfstraße aus Richtung Mittlere Dorfstraße in Richtung Moosheim. Dabei kam das Fahrzeug in Höhe des Hausgrundstücks 16 nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Zaun sowie einen dahinter befindlichen Haselnussbaum. Am Zaun sowie dem Baum entstand Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Am Unfallort konnten Glassplitter des Scheinwerfers sowie eine Abdeckung der Scheinwerferreinigungsanlage sichergestellt werden. Die Recherche anhand der Teile ergab, dass es sich bei dem unbekannten Pkw um einen schwarzen VW Golf IV, Baujahr 1997 bis 2003, handeln könnte. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Wo wurde ggf. ein Pkw VW mit den genannten Beschädigungen zur Reparatur gegeben? Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Guten Riecher gehabt

(He) Streifenbeamte des Polizeireviers Aue wurden in der Nacht zum Montag, kurz vor 1 Uhr, zur Eisenbahnstraße gerufen. Ein Anwohner hatte dort bemerkt, dass mehrere „Gully-Deckel“ aus der Straße gehoben und dann in Grundstücke geworfen worden waren. Die Beamten machten sich daraufhin in der Umgebung auf die Suche. In einem Haus in der Eisenbahnstraße sahen sie noch Licht in einer Wohnung und hörten von dort auch laute Stimmen. Die zwei Besucher (24/1,16 Promille, 25/1,48 Promille) des 32-jährigen Mieters, die erst kurz zuvor in der Wohnung angekommen waren, wurden auf den Sachverhalt angesprochen. Sie gaben zu, fünf Deckel in angrenzende Grundstücke geworfen zu haben. Ein Motiv konnten beide nicht nennen. Polizeibeamte fanden neben den Gully-Deckeln auch noch drei umgeworfene Pflanzkübel aus Beton. Eine Schadenssumme liegt noch nicht vor. Beide Tatverdächtige bekamen eine Anzeige wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Lauter-Bernsbach – Reh überlebte Unfall nicht

(He) Am Sonntagnachmittag stieß kurz vor 15 Uhr auf der Beierfelder Straße ein Pkw VW mit einem über die Straße rennenden Reh zusammen. Die 60-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht. Am Auto entstand Schaden von rund 2 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Modellautos gestohlen

(He) Diebe hatten es in einem Mehrfamilienhaus im Kreuzweg offensichtlich auf die Modellautos in einem Keller abgesehen. Am 30. November 2013 war der 29-jährige Besitzer letztmalig im Keller. Am Sonntagvormittag (5. Januar 2014) bemerkte er, dass die Kellertür aufgehebelt war. Neben diversem Werkzeug fehlen ein Modellauto RC Buggy (Maßstab 1:5) von Amewi und ein RC Monster-Buggy im Maßstab 1:6. Beide Modelle sind benzingetrieben. Auch die dazugehörigen Fernbedienungen sind verschwunden. Der Diebstahlschaden wird mit rund 800 Euro angegeben. Der Sachschaden macht rund 300 Euro aus.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz/OT Cunersdorf – Aus der Kurve getragen?

(He) Von der Karlsbader Straße in die August-Bebel-Straße bog am Montagmorgen, kurz vor 5 Uhr, ein Mitsubishi Colt ab. Der 18-jährige Fahrer kam dabei auf der abbiegenden Hauptstraße von der Fahrbahn ab und streifte eine Mauer. Der junge Mann kam unverletzt davon. Die Reparatur des Autos wird nach ersten Schätzungen mindestens 2 000 Euro kosten. Rund 500 Euro beträgt der Schaden an der Mauer.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: