Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 06.01.2014 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Sonnenberg – Kabel gestohlen

(As) Unbekannte trieben zwischen dem 20. Dezember 2013, 14 Uhr, und dem 6. Januar 2014, 6.50 Uhr, auf einer eingezäunten Baustelle in der Heinrich-Schütz-Straße ihr Unwesen. Sie schnitten an drei Kränen insgesamt ca. 40 Meter Spezialkabel ab und nahmen sie mit. Außerdem entwendeten sie noch einen Schaltkasten. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Ebenso hoch werden die Reparaturkosten ausfallen.

OT Erfenschlag – Werkzeuge gestohlen

(As) Am Montagmittag wurde der Polizei ein Einbruch in eine Lagerhalle in der Erfenschlager Straße gemeldet. In der Halle brachen Unbekannte mehrere Türen auf und entwendeten verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 7 000 Euro. Zum hinterlassenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Altchemnitz – Schuppen aufgebrochen

(As) In einer Gartensparte in der Neunzehnhainer Straße haben Unbekannte zwischen dem 31. Dezember 2013 und dem 6. Januar 2014 die Tür eines Schuppens aufgebrochen und sich so Zutritt verschafft. Gestohlen wurden  verschiedene Elektrowerkzeuge (u.a. Akkuschrauber, Handkreissäge) im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro. Ob Sachschaden entstand, ist noch nicht bekannt.

OT Furth – Graffiti geschmiert

(As) Unbekannte haben am vergangenen Wochenende die Vorderfront eines Schulgebäudes in der Chemnitztalstraße mit insgesamt acht Graffiti in silberner Farbe besprüht.  Wie hoch die Kosten für die Beseitigung der zwischen 1,50 m -2 m breiten und etwa 1m hohen Schmierereien ausfallen werden, ist noch unklar.  

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Waldheim – Zeugenaufruf nach Automatensprengung

(Fi)  In der Medieninformation Nr.1 vom Neujahrstag 2014 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz darüber, dass Unbekannte in der Neujahrsnacht an der Ecke Bahnhofstraße/Mittweidaer Straße, in Höhe des Eiscafes, einen Zigarettenautomaten von der Wand gerissen und mit Feuerwerkskörpern gewaltsam geöffnet haben. Aus dem Automat wurden Zigaretten und Bargeld gestohlen. Der insgesamt entstandene Schaden, Wert des Diebesgutes und Sachschaden, wurde auf ca. 3 500 Euro geschätzt.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen liegt die Tatzeit zwischen 1 Uhr und 1.45 Uhr am 1. Januar 2014.
Die Beamten der Kriminalpolizei in Döbeln bitten unter Tel. 03431 659-0 um Mithilfe bei der Aufklärung. Wer hat zur fraglichen Zeit im Bereich des Tatortes Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die eventuell mit der Tat in Verbindung zu bringen sind?
Die Ermittler prüfen auch einen möglichen Zusammenhang mit der Sprengung eines Zigarettenautomaten am Abend des 2. Januar 2014 in Großweitzschen, OT Westewitz. Auch hier werden Zeugen gesucht (siehe Medieninformation Nr. 10 vom 6. Januar 2014.

Waldheim – Container in Flammen

(Fi) Am Montag, gegen 4.50 Uhr, musste die örtliche Feuerwehr zur Andreas-Hecht-Straße ausrücken. Dort waren zwei Altpapiercontainer in Brand geraten. Das Feuer war schnell gelöscht. Auf ca. 800 Euro wurde die Höhe des Schadens geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, Brandstiftung ist nicht auszuschließen.

Revierbereich Rochlitz



 

Mühlau – Brand in der Neujahrsnacht/Zeugen gesucht

(Fi) Vermutlich durch Einwerfen eines Blitzknallers wurde am 1. Januar 2014, gegen 1.50 Uhr, ein in Höhe des Grundstücks Untere Hauptstraße 57 aufgestellter Altkleidercontainer in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Dennoch entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Anwohner bemerkten vor dem Brandausbruch eine Gruppe Jugendlicher, die aus Richtung Gemeindeamt kamen und weiter zogen. Möglicherweise wurde aus dieser Gruppe heraus der Feuerwerkskörper geworfen. Wer kann dazu weitere Angaben machen? Wer kennt die Jugendlichen? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.

Revierbereich Freiberg

Oederan/OT Gahlenz – Anstoß an Baum

(Kg) Eine Pkw-Fahrerin (Fahrzeugtyp und Alter der Fahrerin derzeit nicht bekannt) befuhr am Montag früh, gegen 5.40 Uhr, die Oederaner Straße (S 207) aus Richtung Oederan in Richtung Gahlenz. Dabei kam der Pkw nach rechts von der glatten Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum sowie einen Leitpfosten. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Bahnhofstraße nach links in die Winklerstraße bog am Montag, gegen 9.30 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem von der Badstraße entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 55). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Cranzahl – Straße zu eng?

(He) Im Garagenkomplex in der Eigenheimstraße fuhr am Montag, gegen 9 Uhr, ein Pkw Opel, gelenkt von einem 84-Jährigen, gegen einen Pkw Hyundai, gefahren von einem 81-Jährigen. Der Hyundai-Fahrer hatte seinen Pkw an der Engstelle angehalten. Beide Senioren blieben unverletzt. Die Schäden an den Autos betragen insgesamt rund 4 500 Euro.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Unfall an Anschlussstelle

(Kg) Gegen 9.25 Uhr war am Montag der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der A 4 in Richtung Eisenach unterwegs. An der Anschlussstelle Glauchau-West wollte er die Autobahn verlassen. Dabei kam der Pkw am Kurvenbeginn nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Verkehrszeichenträgern. Danach überfuhr der VW das Bankett zwischen Aus- und Einfahrt, stieß gegen die rechte Schutzplanke des Beschleunigungsstreifens, überschlug sich und kam hinter der Schutzplanke zum Stehen. Der 34-jährige VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am VW entstand mit ca. 10.000 Euro Totalschaden. Der Schaden an den Verkehrszeichen, den Leiteinrichtungen sowie dem Bankett beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: