Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 03.01.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauZwei Graffiti-Sprayer auf frischer Tat gestellt

Ottendorf-Okrilla, Königsbrücker Straße

03.01.2014, 02:30 Uhr

Eine Streife des Polizeirevier Kamenz hat am frühen Freitagmorgen zwei Graffiti-Sprüher auf frischer Tat gestellt. Die beiden 19-Jährigen hatten sich in Ottendorf-Okrilla an drei abgestellten Waggons vergriffen. Aufmerksame Bürger hatten die beiden „Künstler“ bei Ihrer Tat beobachtet und die Polizei informiert. Die Polizisten nahmen die Sprayer vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen das Duo übernommen. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob die beiden 19-Jährigen auch für weitere Taten im Raum Königsbrück und Ottendorf-Okrilla in Frage kommen. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.000 Euro beziffert. (tk)

250 km zum Zigaretten kaufen – Polizei stellt Schwarzfahrer

BAB 4 bei Bautzen bis B 156 in Weißwasser

02.01.2014, 13:17 Uhr – 15:05 Uhr

Nach reichlich 250 km ist ein 30-Jähriger am Donnerstagnachmittag von der Polizei in Weißwasser gestoppt worden. Er war mit einem bereits entstempelten Pkw Daewoo unterwegs. Das Fahrzeug war zwangsentstempelt worden, nachdem der Mann seine Versicherungsbeiträge nicht entrichtet hatte. Somit war der Daewoo auch nicht mehr für die Nutzung im Straßenverkehr zugelassen. Der Mann wusste das, störte sich aber nicht daran.

Er war auf der BAB 4 einem Zeugen aufgefallen, der die entstempelten Kennzeichen erkannte und die Polizei informierte. Eine Streife des Reviers Weißwasser kam dem Fahrer auf der B 156 auf die Schliche. Bei der ersten Befragung gab der Täter an, nach Polen zu wollen, um dort Zigaretten zu kaufen. Für ihn war die Fahrt in der Glasbläserstadt jedoch zu Ende. Der Daewoo trat auf der Ladefläche eines Abschleppers die Rückreise an die Saale an. Den 30-Jährigen erwartet jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren. (jr/tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Ein Fass auf der Autobahn…

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau

02.01.2014, 15:55 Uhr

…ließ am Donnerstagnachmittag einige Autofahrer auf der BAB 4 in Richtung Bautzen erschrecken. Zahlreiche Autofahrer informierten die Polizei. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers eilte vor Ort und holte die Plastiktonne von der Fahrbahn. Niemand kam zu Schaden. Ein weißer Kleintransporter mit Görlitzer Kennzeichen hatte die Ladung zuvor verloren. Auf den Fahrer kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen mangelnder Ladungssicherung zu. (tk)

Illegale Müllentsorgung

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser Nord

02.01.2014, 18:45 Uhr polizeilich bekannt

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen ihren Renovierungsabfall auf dem Autobahnparkplatz Löbauer Wasser entsorgt. Neben Hausabfällen befanden sich in einem Sack auch Asbest-Abfälle, welcher als Sondermüll gesundheits- und umweltschädlich ist. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers untersucht nun die Abfälle, um den Verursacher zu ermitteln. (tk)


Wider besseren Wissens…

BAB 4, Anschlussstelle Bautzen-West

02.01.2014, 22:45 Uhr

…war Donnerstagabend ein 38-jähriger Berufskraftfahrer mit einer rollenden Zeitbombe auf der Autobahn unterwegs. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers stoppte den Sattelzug an der Anschlussstelle Bautzen-West. Ein Blick auf den technischen Zustand des Gespanns verhieß nichts Gutes: mehrere gerissene Bremsscheiben, Bremse an einer Achse des Aufliegers ohne Funktion, Rahmenbruch, sogar eine lose Achse am Auflieger standen auf der mehrseitigen Mängelliste der Prüfer. Ein Gutachter stellte die Verkehrsunsicherheit des Sattelzuges fest, dem Kraftfahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Doch damit nicht genug: ihm war bereits am 27. Dezember in Polen mit dem gleichen Gespann wegen den gleichen Mängeln die Weiterfahrt untersagt worden. Da er aus den Fehlern nichts lernte und vorsätzlich handelte, wird nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit deutlich erhöhten Bußgeldern auf den 38-Jährigen und den Halter des Lkw zukommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Einbruch in Firma

Sohland an der Spree, Rosenbachstraße

02.01.2014, 10:30 Uhr polizeilich bekannt

Gestern Vormittag informierte der Inhaber einer Firma in Sohland an der Spree die Polizei, dass am Nachmittag des Silvestertages Unbekannte bei ihm eingebrochen waren. Die Diebe hatten seinen Angaben nach eine Kettensäge, eine Motorsense sowie einen Akkuschrauber entwendeten. Der Diebstahl- und Sachschaden beläuft sich in Summe auf etwa 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Fensterscheiben eingeschlagen

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße

02.01.2014 polizeilich bekannt

Am  Gebäude der ehemaligen Förderschule an der Juri-Gagarin-Straße haben Unbekannte in den vergangenen Tagen acht Fensterscheiben mit Steinen eingeworfen. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (tk)

Zwei Briefkästen gesprengt – Zeugen gesucht

 

Wilthen, Vorwerkstraße, in Höhe Hausnummern 33 und 39

01.01.2014, 23:00 Uhr – 23:30 Uhr

Am späten Mittwochabend haben bislang noch Unbekannte in Wilthen in der Vorwerkstraße zwei Briefkästen mit Knallkörpern beschädigt. Zeugen hatten eine Personengruppe von etwa fünf jungen Männern zwischen 23:00 Uhr und 23:30 Uhr beobachtet, die auf der Vorwerkstraße aus der Stadt kommend in Richtung Vorwerk unterwegs waren. An den Hausnummern 33 und 39 haben diese Personen Knallkörper in die Briefkästen geworfen und dort gezündet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Wer hat die Personengruppe ebenfalls bemerkt oder kann Angaben zu den Handelnden machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Fußgängerin schwer verletzt

Pulsnitz, Bischofswerdaer Straße

02.01.2014, 20:10 Uhr

In Pulsnitz ist am Donnerstagabend eine Seniorin von einem Auto erfasst worden. Die 75-Jährige hatte die Bischofswerdaer Straße gequert. Eine Kia-Fahrerin (27) erkannte das nicht mehr rechtzeitig und fuhr die Frau an. Diese kam schwer verletzt in ein Klinikum. (tk)

Einbruch in einen Imbiss

Ottendorf-Okrilla, Poststraße

02.01.2013 02:30 Uhr – 10:45 Uhr

Am Donnerstagmorgen oder -vormittag haben Unbekannte in Ottendorf-Okrilla einen Imbiss an der Poststraße aufgebrochen. Die Täter hatten es offenbar auf Bargeld abgesehen. Sie endeckten einen dreistelligen Betrag, den der Imbissbetreiber zuvor aus zwei Geldspielautomaten entnommen hatte. Die Spielgeräte knackten die Einbrecher auch, doch deren Geldschatullen waren ja nun schon leer. Den Gesamtschaden bezifferte der Betreiber mit etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Drei betrunkene Fahrradfahrer erwischt

Lauta, OT Laubusch, Einsteinstraße

02.01.2014, 17:31 Uhr

Hoyerswerda, Lilienthalstraße und Hufelandstraße

02.01.2014, 23:00 Uhr und 23:21 Uhr

Gleich drei Fahrradfahrer sind Donnerstagabend von der Polizei in Laubusch und Hoyerswerda gestoppt worden. Sie waren in einem erheblich alkoholisierten Zustand radelnd unterwegs. In Laubusch war es ein 45-Jähriger, der mit 2,88 Promille am Lenker saß. Ein 31-Jähriger fuhr in Hoyerswerda mit 2,04 Promille auf der Lilienstraße. Einen Dritten, einen 28-Jährigen, ging einer Streife in der Hufelandstraße mit 2,1 Promille ins Netz gegangen. In allen Fällen waren Blutentnahmen, Strafanzeigen und Untersagung der Weiterfahrt die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Fällen befassen. (jr)

Altkleiderdiebe gestellt

Lohsa, OT Koblenz, Hauptstraße

02.01.2014, 23:06 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat Donnerstagabend in Koblenz drei Altkleiderdiebe gestellt. Zwei Frauen (38/58) und ein 41-Jähriger hatten zwei Altkleidercontainer in der Hauptstraße aufgebrochen und elf Säcke in ihr Auto geladen. Die Beamten erwischten die Diebe auf frischer Tat und ließen die Beute wieder ausladen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden an den Containern beträgt etwa 500 Euro. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Dieseldiebe stehlen Kraftstoff und Zapfpistole

In Markersdorf sind über den Jahreswechsel Dieseldiebe am Werk gewesen.

Markersdorf, Oldenburger Ring

01.01.2014, 16:00 Uhr – 02.01.2014, 10:00 Uhr

Im Oldenburger Ring zapften die Täter aus vier parkenden Sattelzugmaschinen insgesamt 1.300 Liter des begehrten Kraftstoffs ab.

Markersdorf, OT Friedersdorf, Ortsstraße

02.01.2013, 07:00 Uhr polizeilich bekannt

Im Ortsteil Friedersdorf stahlen Unbekannte von einer Tankstelle eines Betriebs einen Zapfschlauch. Vier Meter Leitung samt Zapfpistole verschwanden spurlos.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Den Schaden bezifferten die geschädigten Unternehmer in Summe mit etwa 2.300 Euro. (tk)

Spardosen weg



Görlitz, Lindenweg

02.01.2014, 17:30 Uhr – 21:00 Uhr

In Görlitz sind Donnerstagabend Unbekannte in ein Wohnhaus am Lindenweg eingebrochen. Offenbar waren die Täter gezielt auf zwei Spardosen aus, die im Haus standen. Nach Angaben der Bewohner sollen sich ein vierstelliger Bargeldbetrag in den Behältnissen befunden haben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Diebe über den Jahreswechsel aktiv

Über den Jahreswechsel waren Diebe in zwei Zittauer Betrieben am Werk.

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße

30.12.2013, 17:00 Uhr – 02.01.2014, 07:45 Uhr

In der Gerhart-Hauptmann-Straße brachen sie in einen Holz verarbeitenden Betrieb ein. Die Täter stahlen Werkzeuge, einen Hubwagen und einen Kompressor im Wert von etwa 7.100 Euro.

Zittau, Bahnhofstraße

31.12.2013, 16:00 Uhr – 02.01.2014, 06:30 Uhr

Auch in der Bahnhofstraße brachen die Unbekannten in ein Firmengelände ein. Sie durchsuchten mehrere Räume des Betriebsgebäudes nach Brauchbarem. Zwei Handkreissägen, Kettensägen und Lasernivelliergeräte sowie weiteres Werkzeug im Wert von etwa 8.000 Euro nahmen sie mit.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zigarettenautomat aufgebrochen

Löbau, OT Kittlitz, Bahnhofstraße

02.01.2014, 12:00 Uhr polizeilich bekannt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag in Kittlitz in der Bahnhofstraße einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Der Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro beziffert. Wie viele Zigarettenpackungen aus dem Automaten verschwanden, ist noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jr)


Sachen aus Fahrzeug gestohlen

Oybin, OT Lückendorf

01.01.2014 15:15 Uhr – 21:30 Uhr

Unbekannte Täter sind Neujahr in Lückendorf in einen Peugeot 3008 eingebrochen und entwendeten aus ihm verschiedene Gegenstände. Das Auto stand auf einem Parkplatz unweit eines Restaurants, als die Diebe auf bisher unbekannte Weise in das Fahrzeug eindrangen. Sie entwendeten dabei ein Notebook, ein Navigationsgerät und eine Decke. Das Diebesgut hat einen Wert von circa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Diebe nutzen kurzen Moment der Unachtsamkeit

Seifhennersdorf, Halbendorfer Straße

01.01.2014, gegen 17:00 Uhr

Unbekannte Täter haben Neujahrnachmittag in Seifhennersdorf einen kurzen Augenblick der Unachtsamkeit eines 69-Jährigen genutzt. Der Senior hatte in der Halbendorfer Straße seinen VW Golf nicht abgeschlossen und aus den Augen gelassen, als Unbekannte diesen Moment nutzten und aus dem Kofferraum eine Tasche stahlen. In der Sporttasche befanden sich seinen Angaben nach ein Tablett-PC, ein Navigationsgerät, Bekleidung und eine Kosmetiktasche. Den Wert des Diebesguts bezifferte der 69-Jährige auf 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Autodiebe scheiterten

Ostritz, Görlitzer Straße

01.01.2014, 11:00 Uhr – 02.01.2014, 10:00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagvormittag haben Unbekannte in Ostritz versucht, einen VW Passat zu stehlen. Das Auto stand auf einem Parkplatz an der Görlitzer Straße. Die Diebe gelangten gewaltsam in das Innere, konnten den Motor aber nicht starten. Ohne Beute verließen sie unerkannt den Volkswagen. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)


Brennende Eiche – Zeugen gesucht

Rietschen, Querallee, etwa 200 Meter zur B 115

01.01.2014, gegen 14:50 Uhr

Spaziergänger haben am Neujahrsnachmittag in Rietschen Feuerwehr und Polizei zu einem brennenden Baum gerufen. In der Querallee, etwa 200 Meter von der Bundesstraße 115 entfernt, schlugen Flammen aus einer etwa 20 Meter hohen, hohlen Eiche. Die freiwillige Feuerwehr Rietschen verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Wald. Im Vorfeld hatten Zeugen Knallgeräusche in dem Bereich vernommen. Möglicherweise haben Unbekannte in dem ausgehöhlten Baum Knallkörper gezündet und so den Brand ausgelöst. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer hat zwischen 14:00 Uhr und 14:50 Uhr Personen in der Querallee gesehen, die mit Silvesterkrachern hantierten oder sich an dem Baum zu schaffen machten? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Kollision auf dem Parkplatz

Krauschwitz, Görlitzer Straße

02.01.2014, 17:00 Uhr

Ein 35-Jähriger ist Donnerstagnachmittag mit seinem Audi A4 in Krauschwitz in der Görlitzer Straße beim Rückwärtsausparken mit einem BMW kollidiert. Es war bereits dunkel, der Unfallverursacher übersah womöglich den parkenden 5er. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird in Summe mit 2.700 Euro angegeben. (jr)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.01.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

10

1

Polizeirevier Görlitz

6

Polizeirevier Zittau-Oberland

12

Polizeirevier Kamenz

4

2

Polizeirevier Hoyerswerda

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

2

gesamt

37

3

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: