Polizei Direktion Dresden: Informationen 03.01.2014

Polizei

Senior beraubt – Zeugenaufruf

Zeit:       02.01.2014, 18.15 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

Gestern Abend ist ein 83-Jähriger von einem Unbekannten beraubt worden.

Der Dresdner war am Wiener Platz in eine Straßenbahn der Linie 13 gestiegen und in Richtung Prohlis gefahren. Während der Fahrt stieg der spätere Täter zu und setzte sich dem 83-Jährigen gegenüber. Bereits in der Bahn gestikulierte der Mann auffällig. Als der Senior am Albert-Wolf-Platz ausstieg, folgte ihm der Unbekannte. Der 83-Jährige hatte dies bemerkt und sprach den Mann an. Dieser reagierte jedoch nicht. An der Finsterwalder Straße, kurz vor seinem Wohnhaus versuchte der Unbekannte 83-Jährigen seinen Beutel zu entreißen. Dabei kam der Senior zu Fall und erlitt leichte Verletzungen. Der Räuber entkam mit dem Beutel unerkannt. In diesem befanden sich jedoch lediglich zwei Bücher und eine CD.

Der Räuber wurde als etwa 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß und von normaler bis kräftiger Statur beschrieben. Er trug dunkle Kleidung und eine rote Strickmütze.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat die Tat beobachtet oder kann weitere Angaben zu dem unbekannten Räuber machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Täter nach Öffentlichkeitsfahndung ermittelt

Die Dresdner Polizei konnte nach einer Öffentlichkeitsfahndung die Täter zu einer Auseinandersetzung am Bischofsweg ermitteln.

Anfang Oktober waren drei junge Männer (15/16/18) an der Haltestelle Bischofsweg unvermittelt angegriffen worden. Im Zuge der Auseinandersetzung wurde der 16-Jährige mit einem Messer schwer verletzt. Anfang November fahndete die Polizei mit Phantombildern öffentlich nach den zwei Angreifern.
(siehe auch Medieninformationen 368/2013 vom 07.10.2013 und 406/2013 vom 08.11.2013).

Nach der Öffentlichkeitsfahndung gingen Hinweise zu den gesuchten Männern bei den Kriminalisten ein. Im Zuge der weiteren Ermittlungen gerieten ein 18-Jähriger aus Mazedonien sowie ein gleichaltriger junger Mann aus Montenegro ins Visier der Ermittler. Zeugen erkannten die Männer letztlich als die Angreifer wieder.

Einer der Männer befindet sich bereits seit November in Haft. Sein Komplize wurde Ende Dezember vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Der 18-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Angriff auf 25-jährigen Inder aufgeklärt

Am 29. September wurde an einer Haltestelle an der Räcknitzhöhe ein 25-jähriger Inder von Unbekannten niedergeschlagen. Die Dresdner Polizei hatte in dem Zusammenhang um Zeugenhinweise gebeten (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Dresden 361/13 vom 30.09.2013).

Im Oktober ging in einem Dresdner Polizeirevier ein anonymer Hinweis zu dem Fall ein. Der oder die Hinweisgeberin benannte einen 26-jährigen Dresdner als möglichen Täter.

Nach weiteren Ermittlungen konnte das Opfer schließlich im Rahmen einer sogenannten Wahllichtbildvorlage den 26-Jährigen als Täter identifizieren.

Asylbewerber verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       23.12.2013, 21.15 Uhr

Ort:        Dresden-Leuben

Das Dezernat Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt derzeit wegen einer gefährlichen Körperverletzung.

Ein 38-jähriger Asylbewerber aus Russland hatte einen Supermarkt an der Breitscheidstraße verlassen und war in Richtung Jessener Straße gelaufen. In Höhe des Durchganges zwischen den Hausnummern 10 und 12 kam ihm ein unbekannter Mann entgegen. Dieser schlug unvermittelt auf den 38-Jährigen ein. Als der Mann zu Boden ging, trat der Angreifer mehrfach gegen ihn.

Der 38-Jährige musste mit Kopfverletzungen in ein Dresdner Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von reichlich 2 Promille festgestellt.

Die Dresdner Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Angreifer und/der der Tat machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Einbruch in Büro und Praxis

Zeit:       30.12.2013, 17.00 Uhr bis 02.01.2014, 07.20 Uhr
Ort:        Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte verschafften sich über den Jahreswechsel Zutritt zu einem Geschäftshaus an der Bautzner Straße. Im Erdgeschoss drangen sie in ein Büro ein und stahlen aus diesem einen Drucker sowie verschiedene Schlüssel. Im Obergeschoss drangen die Diebe in eine Praxis ein und stahlen mehrere Computer mit Zubehör, einen Flachbildfernseher, eine Kamera, mehrere Porzellanfiguren, Medikamente und Schmuck. Der Schaden beläuft sich nach erster Übersicht auf rund 20.000 Euro. (ju)



Einbruch in Geschäftshaus

Zeit:       31.12.2013, 18.00 Uhr bis 02.01.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Ein Geschäftshaus an der Leipziger Straße geriet während des Jahreswechsels ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten hatten die Türen zu einem Geschäft sowie zwei Praxen aufgehebelt und jeweils die Räume durchsucht. In ein weiteres Geschäft gelangten die Unbekannten nach Aufhebeln eines Fensters. Nach einer ersten Übersicht wurden verschiedene Kleidungsstücke aus einem der Läden gestohlen. Was aus den anderen Geschäften entwendet wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Bargeld gestohlen

Zeit:       01.01.2014, 23.30 Uhr bis 02.01.2014, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Weixdorf

In der Nacht zum Donnerstag hebelten Unbekannte die Zugangstür zu einem Lieferdienst am Hohenbusch-Markt auf. Anschließend durchsuchten sie die Geschäftsräume und stahlen die Tageseinnahmen. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 750 Euro. (ju)

Mediatechnik aus Schule gestohlen

Zeit:       31.12.2013, 10.20 Uhr bis 02.01.2014, 12.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innere Neustadt

Am Unteren Kreuzweg verschafften sich Unbekannte über ein Kellerfenster Zutritt zu einem Schulgebäude. Aus einem Klassenzimmer stahlen sie anschließend einen Flachbildfernseher, einen Beamer sowie einen Monitor. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (ju)

Werkzeuge und Laptop gestohlen

Zeit:       31.12.2013, 14.30 Uhr bis 02.01.2014, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Naußlitz

Unbekannte schlugen ein Fenster zum Büro eines Autohandels an der Kesselsdorfer Straße ein. Aus den Räumen stahlen sie anschließend verschiedene Werkzeuge sowie einen Laptop. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 650 Euro beziffert. (ju)

Büroeinbrecher scheiterten

Zeit:       02.01.2014, 05.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Gestern Morgen versuchten Unbekannte in ein Büro an der Kesselsdorfer Straße einzudringen. Dazu hatten sie die Zugangstür vom Treppenhaus aufgehebelt. Mit ihrem Wirken hatten sie jedoch die Alarmanlage ausgelöst. Der Warnton schlug die Einbrecher offenbar in die Flucht. Nach bisherigem Erkenntnisstand gelangten die Unbekannten nicht in die Büroräume. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Audi A4 Cabrio und Skoda Octavia gestohlen

Zeit:       30.12.2014, 18.30 Uhr bis 02.01.2014, 11.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Vom Gelände eines Autohandels an der Löbtauer Straße stahlen Unbekannte ein rotes Audi A4 Cabrio mit schwarzem Verdeck. Der Zeitwert des sieben Jahre alten, nicht zugelassenen Fahrzeuges beträgt rund 11.500 Euro.

Zeit:       02.01.2014, 19.00 Uhr bis 03.01.2014, 00.10 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen schwarzen Skoda Octavia von der Chauseehausstraße. Der Kombi wurde 2008 erstmals zugelassen. Der Zeitwert wurde auf rund 18.000 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 2. Januar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 43 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: