Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.01.2014

Polizei05

Chemnitz

Zentrum – „Blau“ unterwegs

(As) Eine Polizeistreife stoppte am 3. Januar 2014, gegen 2.45 Uhr, auf der Brückenstraße einen Audi. Bei der folgenden Kontrolle fiel den Beamten der Alkoholgeruch des 32-jährigen Fahrers auf und sie baten zum Test. Dieser ergab, dass der Mann mit 1,18 Promille unterwegs war. Seinen Führerschein ist er nun erst mal los. Es folgten noch eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

OT Bernsdorf – Kollision mit Gegenverkehr

(Fi) Am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, bog der 42-jährige Fahrer eines Ford Fiesta von der Bernsdorfer Straße nach links in die Gustav-Freytag-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi A4 (Fahrer: 51). An den beiden Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 9 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan/OT Memmendorf – Fußgängerin von Pkw erfasst/Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 11. Dezember 2013 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Verkehrsunfall, der sich am 10. Dezember 2013, gegen 16.45 Uhr, auf der Bundesstraße 173 in Höhe der Gaststätte „Goldener Stern“ ereignete. Die 76-jährige Fahrerin eines Pkw Audi war auf der Bundesstraße in einer Fahrzeugkolonne in Richtung Freiberg unterwegs. Als sie in Höhe der Gaststätte „Goldener Stern“ auf der Fahrbahnmitte eine Fußgängergruppe bemerkte, bremste die 76-Jährige. Kurz vor dem Stillstand des Pkw vernahm sie einen dumpfen Knall am Fahrzeug und bemerkte dann eine am rechten Fahrbahnrand liegende Fußgängerin. Die 79-jährige Frau erlitt schwere Verletzungen. An dem Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.
Die Beamten des Verkehrsunfalldienstes Brand-Erbisdorf bitten unter Tel. 037322 15-0 um Hinweise von Zeugen, die Angaben zum Verhalten der Fußgängergruppe vor dem Unfall machen können. Besonders die Fahrer der Fahrzeuge, die vor dem Audi in der Kolonne die spätere Unfallstelle passierten, werden gebeten, sich zu melden.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Königsfeld – Zigarettenautomat beschädigt/Zeugen gesucht

(As) Im Ortsteil Schwarzbach haben Unbekannte am Freitag, gegen 4.45 Uhr, einen Zigarttenautomat auf der Hauptstraße mit Feuerwerkskörpern beschädigt. Zigaretten oder Geld wurden nach erstem Überblick nicht gestohlen. Der entstandene Schaden beziffert sich auf ca. 3 000 Euro. Zeugen beobachteten zwei Jugendliche (nähere Angaben liegen nicht vor), die kurz nach dem Knall vom Automaten wegrannten. Sie liefen zu einem Feldweg, der von Schwarzbach nach Weiditz führt, stiegen dort in ein Auto ein und fuhren in Richtung Weiditz davon. Möglicherweise sind sie mit der Beschädigung des Automaten in Verbindung zu bringen. Die Polizei in Rochlitz sucht unter Tel. 03737 789-0 Zeugen, die Angaben zu dem Pkw machen oder die beiden Jugendlichen beschreiben können.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Versuchter Raub/Polizei bittet um Mithilfe

(As) Als eine 23-Jährige am 2. Januar 2014, gegen 8.15 Uhr, auf der Uhlandstraße mit ihrem Hund (Zwergschnauzermischling) im Bereich eines Garagenkomplexes spazieren ging, wurde sie plötzlich von einem unbekannten Mann von hinten umklammert. Der Täter versuchte, die Jackentaschen der Frau zu durchsuchen. Möglicherweise hat der Hund den Mann gebissen, da der die 23-Jährige plötzlich losließ. Die Frau konnte daraufhin wegrennen. Sie wurde leicht verletzt.  Der Mann flüchtete in unbekannte Richtung. Er war dunkel gekleidet, um die 1,65 m groß und zwischen 40 und 50 Jahre alt.
Es kam ein Fährtenhund zum Einsatz, der jedoch keine Spur aufnehmen konnte.

Die Polizei sucht Zeugen, die am 2. Januar 2014, gegen 8.15 Uhr, auf der Uhlandstraße Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Wer kann Angaben zu einem Mann machen, der an den Beinen möglicherweise Bisswunden hat? Wem ist der beschriebene Mann aufgefallen? Hinweise werden unter Tel.03727 980-0 entgegengenommen.

Lichtenau – Crash beim Abbiegen

(Fi) Der 57-jährige Fahrer eines Ford Focus bog am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, von der Sachsenstraße im Ortsteil Oberlichtenau nach links auf die Bundesautobahn 4 in Richtung Chemnitz ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Sachsenstraße aus Richtung Mittweida entgegenkommenden Fiat Punto. Der            60-jährige Fiat-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 14.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Flöha – Auffahrunfall

(Fi) Auf der Chemnitzer Straße, ca. 100 Meter vor der Einmündung Turnerstraße in Richtung Oederan, kam es am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, zu einem Auffahrunfall. Ein Pkw Seat (Fahrerin: 23) fuhr auf einen Pkw Audi auf, dessen 49-jährige Fahrerin verkehrsbedingt bremsen musste. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 3 500 Euro.



Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Scheunenbrand verhindert/Polizei sucht Zeugen

(As) Vor einer Scheune auf der Hartensteiner Straße im Ortsteil Affalter gerieten am    2. Januar 2014, gegen 21.10 Uhr, zwei Mülltonnen in Brand. Das Feuer griff auf zwei danebenstehende Mülltonnen sowie den Giebel der Scheune über. Anwohner begannen vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Brand zu löschen. Insgesamt 18 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Grüna und Lößnitz konnten schließlich einen Scheunenbrand verhindern und das Feuer endgültig löschen. Es wurden etwa vier Quadratmeter der Scheunenwand sowie zwei Mülltonnen beschädigt. Zwei weitere Abfallbehälter brannten völlig aus. Die Polizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Im Laufe des Tages werden Brandursachenermittler der Kriminalpolizei mit ihrer Arbeit am Ort des Geschehens beginnen. Brandstiftung kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Deshalb bittet die Polizei in Aue unter Tel. 03771 12-0 bereits jetzt um Hinweise von Zeugen, die Personen bemerkt haben, die sich gegen 21 Uhr im Bereich des Brandortes zu schaffen machten. Die Höhe der entstandenen Schäden wird mit ca. 500 Euro angegeben. Verletzt wurde niemand.

Aue – Unfall beim Losfahren

(Fi) Der 25-jährige Fahrer eines Pkw BMW fuhr am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, auf dem Altmarkt vom rechten Fahrbahnrand an. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem in Richtung Bahnhofstraße vorbeifahrenden Pkw Honda (Fahrerin: 60). Es gab keine Verletzten. Der Sachschaden an den beiden Pkw beziffert sich auf insgesamt ca. 7 000 Euro.

Aue – Mast gestreift

(Fi) Am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, war die 57-jährige Fahrerin eines Renault Megane auf der Schwarzenberger Straße in Richtung Lauter unterwegs. Zirka 50 Meter vor der Einmündung Pestalozzistraße kam der Pkw nach einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Lichtmast und kam erst in der Einmündung Pestalozzistraße zum Stehen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 5 500 Euro geschätzt.

Zschorlau – Wildunfall

(Fi) Die 40-jährige Fahrerin eines VW Polo war am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, auf der Bundesstraße 283 von Blauenthal in Richtung Bockau unterwegs. Als plötzlich ein Reh über die Straße wechselte, kam es zum Zusammenstoß. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Schaden an ihrem Pkw beziffert sich auf ca. 3 000 Euro.

 

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Skoda gestohlen

(As) Zwischen 17.30 Uhr und 18.10 Uhr am Donnerstag wurde ein Skoda Octavia von der Parkstraße gestohlen. Die Polizei hat die Fahndung nach dem cappuccino-farbenen Pkw mit „ERZ“ Kennzeichen ausgelöst. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeugs wird mit ca. 30.000 Euro angegeben.

Annaberg-Buchholz – Fahrradeigentümer gesucht

(Fi) Beamte des Polizeireviers Annaberg trafen am 18. Dezember 2013, kurz vor Mitternacht, vor ihrem Dienstgebäude in der Klosterstraße auf einen 31-jährigen Einheimischen. Der Mann hatte ein hochwertiges schwarzes Fahrrad der Marke „Bulls“, Modelll „king boa disc“, bei sich. Auf Nachfrage gab der 31-Jährige an, das Fahrrad habe ihm eine Freundin geschenkt. Er konnte allerdings weder den richtigen Namen der Freundin nennen, noch einen Schenkungsnachweis vorzeigen oder anderen  Eigentumsnachweis erbringen. Da der Mann einige Wochen zuvor schon einmal mit einem „geschenkten“ hochwertigen Fahrrad erwischt worden war, hegten die Beamten den Verdacht, dass das Rad auch in diesem Fall gestohlen sein könnte und stellten es sicher. Bisher führten die Ermittlungen nicht zum rechtmäßigen Eigentümer. Auch die Nachfrage bei einem Fahrradhändler aus Glauchau, dessen Firmenaufkleber sich an dem Rad befindet, brachte die Beamten nicht weiter.
Die Polizei in Annaberg-Buchholz bittet deshalb unter Tel. 03733 88-0 um Hinweise. Wer vermisst ein schwarzes Herrenfahrrad der Marke „Bulls“? Wer weiß, wo ein solches Rad abhanden gekommen ist?

Schlettau – Einfach losgerollt …

(Fi) … ist ein Pkw Mitsubishi am Donnerstag gegen 13 Uhr im Beuthengraben, nachdem ihn der 58-jährige Besitzer abgestellt hatte. Der Mitsubishi rollte über die Straße und wurde von einem am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten Pkw Ford aufgehalten. Personen kamen nicht zu Schaden. Auf ca. 3 500 Euro beziffert sich der Sachschaden an den beiden Pkw.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: