Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.01.2014

Polizei09

Zahl der Silvestereinsätze nahezu konstant

Zwickau – (jm) Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Silvestereinsätze für die Polizeidirektion Zwickau nahezu konstant geblieben. Insgesamt mussten die Beamten über den Jahreswechsel 114 Mal ausrücken (Vorjahr: 115). Anlass hierzu waren vorwiegend zerstörte Briefkästen, brennende Mülltonnen oder lautstarke Silvesterpartys. In Werdau ging hinter einem Wohnhaus zudem eine Gartenbank in Flammen auf, in Plauen entkam ein Mieter nur knapp einer Katastrophe. Während der Mann schlief, begann es in seiner Wohnung zu brennen. Zur Ursache wird derzeit ermittelt.
Einsatzschwerpunkte bildeten aber erwartungsgemäß die größeren Städte Zwickau (25), Plauen (24) und Glauchau (24). Die Höhe der registrierten Sachschäden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Insgesamt wurden acht Anzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Zigarette löst vermutlich Wohnungsbrand aus

Plauen – (jm) Mit einem Großaufgebot sind Polizei und Feuerwehr am Neujahrsmorgen zu einem Brand in der Schillerstraße ausgerückt. Zeitweise waren bis zu 30 Helfer im Einsatz. Nachbarn hatten in einer Wohnung starken Qualm bemerkt und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Der betroffene Mieter (51) kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Seine Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge könnte das Feuer durch eine brennende Zigarette ausgelöst worden sein.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebe leeren Automaten

Weischlitz – (jm) Langfinger haben in der Silvesternacht an der Thossener Straße einen Zigarettenautomaten geleert. Sowohl die Rauchwaren als auch das Bargeld nahmen die Unbekannten mit. Ersten Untersuchungen der Polizei zufolge sprengten die Täter den Automaten wohl gewaltsam mit Pyrotechnik auf.

Fahrerin verschont Fuchs

Pausa-Mühltroff, OT Langenbach – (jm) Weil sie am Dienstagmittag auf der Bundesstraße 282 einem Fuchs auswich, hat eine junge Frau ihr Auto eingebüßt. Die 22-Jährige überschlug sich mit dem Wagen mehrfach. Sie selbst erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Postbriefkasten fliegt in die Luft

Klingenthal – (jm) Auf dem Marktplatz haben Unbekannte in der Neujahrsnacht mit Silvesterböllern einen Postbriefkasten buchstäblich in die Luft gejagt. Dabei wurden zahlreiche Briefe beschädigt. Unversehrt gebliebene Post öffneten die Täter unterdessen. Womöglich auf der Suche nach Geld. Allein der Sachschaden wird auf mehr als 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt bereits und hofft auf Hinweise von Zeugen. Informationen bitte an das Polizeirevier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Randalierer sprengen Briefkästen

Mylau – (jm) In der Silvesternacht haben Unbekannte an einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Thälmann-Straße die Briefkastenanlage gesprengt. Offenbar benutzten die Randalierer dazu Pyrotechnik. Der Sachschaden beträgt mehr als 1.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unbekannte sprengen Glasscheibe



Zwickau, OT Marienthal – (jm) An der Marienthaler Straße haben sich in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte mit Feuerwerkskörpern den Weg in einen Laden gebahnt. Von den Tätern und deren Motiv fehlt noch jede Spur. An einer der Scheiben zündeten sie offenbar einen Böller und brachten das Glas so zum Bersten. Auch im Ladeninneren richteten die Täter mit Pyrotechnik Verwüstungen an. Der Schaden geht in die Tausende. Ob etwas gestohlen wurde, wird derzeit noch untersucht.

Briefkasten durch Silvesterböller zerstört

Zwickau, OT Pölbitz – (jm) Unbekannte haben in der Neujahrsnacht an der Leipziger Straße mit Pyrotechnik einen Postbriefkasten zerstört. Teils wurde der Inhalt der eingeworfenen Briefe auf der Fahrbahn verteilt. Der Schaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Von den Tätern fehlt noch jede Spur. Die Polizei hat mit den Ermittlungen begonnen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Sitzbank steht plötzlich in Flammen

Werdau – (jm) Hinter einem Einfamilienhaus an der Zeppelinstraße ist am frühen Neujahrsmorgen eine Holzbank in Flammen aufgegangen. Das Feuer brach aus, als die drei Bewohner bereits schliefen. Ein Mann (49) erlitt durch den Rauch leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus. Wegen der starken Hitze wurden die Fassade des Gebäudes und die Terrassentür in Mitleidenschaft gezogen. Was den Brand auslöste, blieb bislang allerdings noch unklar.

Auto landet im Bach

Wildenfels, OT Schönau – (jm) Auf der Wildenfelser Straße ist am Neujahrsmorgen ein Betrunkener mit seinem Auto in einem Bach gefahren. Der Mann erlitt leichte Blessuren, sein Wagen landete auf der Seite und wurde stark beschädigt. Gegen den 28-Jährigen ermittelt nun die Polizei. Er hatte 2,12 Promille intus.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Hund bei Unfall schwer verletzt

Hohenstein-Ernstthal – (jm) Auf der Nutzunger Straße hat am Dienstagmittag ein Auto einen Boxerhund angefahren und schwer verletzt. Der Fahrer blieb nach Aussagen der Tierhalterin (51) kurz stehen, um nach Schäden an seinem Pkw zu schauen. Danach gab er Gas und fuhr davon. Indes ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht. Bei dem gesuchten Wagen könnte es sich um einen silberfarbenen Skoda handeln.
Hinweise bitte an das Revier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Feuerwerk setzt Motorrad in Brand

Hohenstein-Ernstthal – (jm) Feuerwerkskörper haben in der Nacht zu Mittwoch vermutlich den Brand eines abgestellten Motorrades in der Südstraße ausgelöst. Dabei entstand ein Schaden von mehr als 1.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Von den Tätern fehlt noch jede Spur. Durch die Hitze des Feuers wurde auch eine Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen.

Quelle: PD Zwickau

 

 






%d Bloggern gefällt das: