Polizei Direktion Leipzig: Informationen 30.12.2013

Polizei20

Stadtgebiet Leipzig

Holzlaube brannte

Ort: 04178 Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Obere Mühlenstraße
Zeit: 27.12.2013; 21:00 Uhr – 21:03 Uhr

Zu einem Laubenbrand rückte die Feuerwehr am Freitagabend aus, als ein Bürger mitteilte, dass eine Holzlaube im KGV „Hasenheide“ in voller Ausdehnung brennen würde. Das beschriebene Szenario bestätigte sich den Kameraden, als sie vor Ort eintrafen. Trotz dessen, dass sie unverzüglich mit den Löscharbeiten begannen, konnten sie das kleine Häuschen nicht mehr retten. Bis auf wenige Reste brannte es komplett ab. Glücklicherweise konnte ein Übergreifen der Flammen auf eine Nachbarlaube durch die Feuerwehr noch rechtzeitig verhindert werden. Bei einer Nachschau in benachbarten Gärten konnten die hinzugerufenen Gesetzeshüter jedoch feststellen, dass Unbekannte zwei Gartenhäuschen, das Vereinshaus und einen Geräteschuppen aufgebrochen hatten. Was die Diebe mitnahmen, konnte von den Häuschenbesitzern noch nicht abschließend benannt werden, so dass der Stehlschaden noch nicht genau beziffert werden kann. Die Ermittlungen laufen. (MB)

Zigarettendiebstahl

Ort: 04442 Zwenkau, Mendelssohnstraße
Zeit: 29.12.2013; 20:00 Uhr – 20:45 Uhr

Die Lunge „pfiff“ und in der Tasche ein Loch, so war es zwei Unbekannten klar, dass es in diesem „Notfall“ nur mit einem explosiven Mittel klappt. Sie entzündeten in dem Ausgabeschacht eines Zigarettenautomaten pyrotechnische Erzeugnisse, um an die „dringend benötigte Ware“ – mehrere Schachteln Zigaretten verschiedenster Marken und dem einstelligen Bargeldbetrag zu gelangen. Ein 55-Jähriger konnte die beiden Unbekannten während seines Abendspaziergangs beobachten und die Polizei rufen. Er beschrieb die beiden Männer folgendermaßen:

1. Täter

– 170 – 175 cm groß
– 16 – 25 Jahre alt
– rote Kapuzenjacke
– dunkle Hose
– Kapuze aufgesetzt

2. Täter

– 170 – 175 cm groß
– 16 – 25 Jahre alt
– dunkle Kapuzenjacke (Kapuze aufgesetzt)
– dunkle Hose
– dunkler Rucksack
Beide Langfinger fuhren schließlich mit zwei 26″-MTB’s von dannen, als sie bemerkten, dass sie von dem 55-Jährigen beobachtet wurden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Randalierer unterwegs

Ort: 04177 Leipzig, Altlindenau; Hebelstraße
Zeit: 28.12.2013; 14:00 Uhr – 29.12.2013; 09:00 Uhr

Zerstörungswut war der Begleiter von Unbekannten, die am Wochenende fünf Fahrzeuge beschädigten. Sie knickten an den Fahrzeugen der Marken Chevrolet, VW, Ford und Suzuki die Scheibenwischer ab, zerschlugen am Suzuki die Beifahrerscheibe und beschädigten an einigen der Autos die Seitenspiegel. Die böse Überraschung stellten am nächsten Vormittag die Halter der Fahrzeuge fest und informierten die Polizei, die nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen hat. (MB)

Pizzaboten überfallen

Ort: 04229 Leipzig, Erich-Zeigner-Allee
Zeit: 28.12.2013; 22:24 Uhr – 23:10 Uhr

Die unter falschen Namen in einer Pizzeria bestellten Waren wurden einem 17- Jährigen zum Verhängnis, der von den mindestens zwei „falschen“ Pizzaliebhabern
während der Auslieferung überfallen wurde. Als der 17-Jährige auf seinem Fahrrad mit der Ware an der Lieferanschrift ankam, wurde er von den beiden Männern umgerissen und zu Boden gedrückt. Anschließend nahmen sie aus dessen Hosentasche das Portmonee und schlugen zwei- bis dreimal auf ihn ein. Hinterher flüchteten sie samt der Beute – den Tageseinnahmen von mehreren Euro, Bundespersonalausweis, EC-Karte der Sparkasse und einer Monatskarte der LVB. Der Pizzabote rappelte sich schließlich auf und informierte die Polizei. Einen der Täter konnte der 17-Jährige gegenüber den Gesetzeshütern folgendermaßen beschreiben:
– ca. 175 cm groß
– 18 – 26 Jahre alt
– schlanke Gestalt
– Gesicht mit einem schwarzen Schal oder Tuch verhüllt
– er hatte eine Kapuze aufgesetzt und war dunkel gekleidet.
Die Beamten ermitteln nun wegen Raubes. (MB)

Kantriegel gezogen

Ort: 04229 Leipzig; OT Plagwitz
Zeit: 28.12.2013; 12:30 Uhr – 18:10 Uhr

Dreiste Diebe machten in einer Erdgeschosswohnung reiche Beute, nachdem sie während der Abwesenheit des Mieters (33) die Kantriegel der Eingangstür gezogen und die Räume durchsucht hatten. Die Langfinger verstauten eine Playstation 3 mit ca. 20 Spielen und vier Controllern, zwei Laptops der Marke Fujitsu, eine Sonnenbrille von Ray-Ban und ein iPhone 4. Außerdem konnten die Diebe nicht die Finger von den  verschiedenen Parfümflaschen des Mieters lassen und verstauten diese ebenfalls im „Säcklein“, bevor die „schweren Jungs“ schließlich flüchteten. Damit sie die erbeuteten Waren im Wert von ca. 35.000 Euro abtransportieren konnten, stahlen sie auch noch den Pkw VW Golf 7 Kombi in der Farbe schwarz. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen F-JO 55. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Schmuck und Geld im Visier von Dieben

Ort: Leipzig-Mölkau
Zeit: 27.12.2013, 12:00 Uhr bis 29.12.2013, 12:00 Uhr



Mittels Aufhebeln der Terrassentür drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Zimmer, Schränke und Behältnisse. Anschließend flüchteten sie mit diversem Schmuck, Uhren, Geld, Sammelmünzen und verschmähten auch verschiedene Weinflaschen nicht. Während die Höhe des Diebstahlschadens auf eine fünfstellige Summe beziffert wurde, ist die des Sachschadens noch unklar. Der Eigentümer (49) erstattete Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Taxifahrer geprellt

Ort: Leipzig, Lausener Bogen
Zeit: 29.12.2013, gegen 01:35 Uhr

Seinen Personalausweis als Pfand ließ ein Fahrgast einem Taxifahrer (36) zurück, nachdem er den vollen Fahrpreis von Dölzig nach Hause nicht bezahlen konnte. Kurz zuvor hatte er schon „versucht“, Geld in einer Sparkassenfiliale abzuheben. Er musste jedoch feststellen, dass er seine EC-Karte nicht „am Mann“ hatte. So ließ er sich zu seiner Wohnung fahren, um von dort das Restgeld zu holen. Der Fahrgast erschien jedoch nicht wieder – mehrmaliges Klingeln erwies sich als zwecklos. So blieb dem Taxifahrer nur der Weg zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Gegen den Leipziger wird nun wegen Betruges ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Brand im Autohaus in Grimma

Ort: Grimma, Gerichtswiesen
Zeit: 28.12.2013, 05:45 Uhr

Unbekannte Täter zündeten im Außenlager eines Autohauses gelagerte Fahrzeugreifen an. In der Folge entwickelte sich ein Brand, der auf das Gebäude des Autohauses übergriff. Dabei wurden der Dachstuhl sowie die hinteren Gebäudeteile mit Lager und Kfz-Werkstatt schwer in Mitleidenschaft gezogen. Der Hauptgasanschluss brannte ebenfalls. Kameraden der Feuerwehr und Polizeibeamte waren im Einsatz. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Höhe des Sachschadens wurde bisher auf mehrere hunderttausend Euro beziffert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zu Personen- und/oder Fahrzeugbewegungen in den frühen Morgenstunden des 28.12.2013 geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Telefon (03437) 708925-100 zu melden. Interessant für die weiteren polizeilichen Ermittlungen sind besonders Anlieferfahrzeuge, die im genannten Zeitraum das benachbarte Einkaufszentrum angefahren haben. Fast zeitgleich ereigneten sich im nahe gelegenen Neubaugebiet Grimma-West mehrere Mülltonnenbrände. Auch hier werden Zeugen, die sachdienliche Hinweise im Zusammenhang mit diesen Bränden geben können, gebeten, sich an die Polizei zu wenden. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

„Blau“ gegen Poller und Brückengeländer

Ort: Leipzig-Schönefeld, Kohlweg
Zeit: 29.12.2013, 00:03 Uhr

Zeugenaussagen zufolge befuhr ein Autofahrer heute Nacht den Kohlweg stadteinwärts. Auf einer Brücke rammte er mehrfach die Poller und das Brückengeländer. Danach verließ der Pkw-Fahrer pflichtwidrig den Unfallort. Nach ca. 100 Metern blieb er mit seinem Auto stehen. Polizeibeamte fanden ihn dann wenig später bei laufendem Motor sitzend in seinem VW Golf Variant. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 61-jährigen Leipziger, der nach Alkohol roch. Beamte ließen ihn „pusten“ – Ergebnis Vortest: 1,38 Promille. Zudem stellten die Polizisten im Fahrzeug noch weitere drei VW-Fahrzeugschlüssel sicher. Sie nahmen den Mann vorläufig fest. Die Blutentnahme wurde durchgeführt, sein Führerschein sichergestellt. Die Ermittlungen zur Herkunft der Autoschlüssel wurden aufgenommen. Gegen den 61- Jährigen wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Trunkenheit ermittelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer schwer verletzt

Ort: Cavertitz, OT Lampertswalde, Sommerseite
Zeit: 30.12.2013, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (74) eines Pkw VW Golf Variant war von der Straße Sommerseite in Richtung Dahlen unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Mauer des Grundstücks Nr. 82. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt auf dem Gehweg liegen. Er wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Ort: B 87 von Zwethau in Richtung Torgau
Zeit: 28.12.2013; 13:40 Uhr

Auf der B 87 fuhren zwei Pkw-Fahrer von Zwethau in Richtung Torgau. Höhe des Kilometers 0,209 musste der Passat-Fahrer (30) abbremsen, da ein vor ihm fahrendes Auto die Geschwindigkeit verkehrsbedingt stark verringert hatte. Grund dafür war ein Gegenstand, der auf der Fahrbahn lag. Unglücklicherweise erkannte der nachfolgende Focus-Fahrer (23) die Situation zu spät und fuhr auf den Passat auf. Durch den Aufprall erlitt das im Focus mitfahrende Kind leichte Verletzungen im Rückenbereich und musste ambulant behandelt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: