Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.12.2013

Polizei11

Chemnitz

OT Sonnenberg – Mutmaßliche Buntmetalldiebe gestellt

(Ki) Polizeibeamte konnten am Sonntagmorgen zwei mutmaßliche Buntmetalldiebe (28, 31) auf frischer Tat stellen. Die beiden jungen Männer stehen im Verdacht, aus einem Haus in der Lessingstraße Heizkörper abmontiert zu haben, um sie dann mitnehmen zu wollen. Eine Anwohnerin hatte gegen 4.30 Uhr aus dem Nachbarhaus Geräusche wie Hämmern und Sägen gehört. Daraufhin rief sie einen Verwandten an, der als Sicherheitsmann arbeitet. Dieser wiederum verständigte die Polizei.

Die 28 und 31 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen. Beide standen laut Drogenschnelltest unter dem Einfluss von Amphetaminen. Blutentnahmen wurden durchgeführt. Da beide gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben, sollen sie heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Bereits am Samstagvormittag konnten Polizisten zwei vermeintliche Diebe (36, 39) beim Stehlen von Buntmetall stellen. Tatort war in diesem Fall ein ehemaliges Firmengebäude in der Zschopauer Straße, wo die beiden 36 und 39 Jahre alten Männern gegriffen wurden. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten sie die Dienststelle verlassen.

OT Glösa-Draisdorf/OT Adelsberg – Autoteile gestohlen

(Ki) Beide Scheinwerfer seines Volvo büßte ein Autobesitzer durch einen Diebstahl ein. Der Pkw stand in der Nacht zu Sonntag in der Slevogtstraße, wo jemand die beiden Scheinwerfer im Wert von insgesamt 1 000 Euro fachmännisch ausgebaut und gestohlen hat.

In der Zschopauer Straße war am Sonntagvormittag ein Ford radlos. Ihm waren in der Nacht zuvor alle vier Räder mit Winterbereifung gestohlen worden. Da das Auto nach dem Abmontieren der Räder auf dem Boden abgesetzt worden war, ist ein Schweller beschädigt worden. Der Schaden beziffert sich insgesamt auf mehr als 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

Sayda/OT Friedebach – Beim Diebstahl erwischt

(He) Am späten Sonntagabend wurden gegen 23.30 Uhr Polizeibeamte nach Friedebach gerufen. Dort hatte ein 39-jähriger Grundstückseigentümer Schrottdiebe auf frischer Tat erwischt. Der Mann konnte die Fahrzeugschlüssel des Pkw Subaru der beiden mutmaßlichen Diebe an sich nehmen. Einer der beiden Täter flüchtete, den anderen (20) konnte der 39-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die beiden Täter hatten an ihrem Auto einen Anhänger, auf dem verschiedene Gussteile vom Grundstück lagen. Im Pkw fanden die Beamten mehrere Meter Kabel und weiteren Schrott. Die Herkunft dieser Teile ist noch ungeklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Der 20-jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Freiberg – Peugeot ramponiert

(He) Vermutlich auf der Suche nach Brauchbarem ramponierte ein unbekannter Täter in der Meißner Gasse einen Peugeot 206. Am Sonntagvormittag meldete die 53-jährige Besitzerin die Schäden der Polizei. Der Täter hatte mit einem Stein die Seitenscheibe eingeschlagen. Auch zwei weitere Scheiben hatte er versucht einzuschlagen. Dazu war der Täter offenbar aufs Fahrzeugdach gestiegen. Der Fahrzeuginnenraum war durchsucht worden. Gestohlen hat man nichts. Der Schaden am Auto wird auf vorerst rund 1 500 Euro geschätzt.

 

Sayda – Fußgängerin von Pkw erfasst

(Fi) Zwei junge Frauen (18, 21) liefen am Sonntag, gegen 18.20 Uhr, auf der Olbernhauer Straße im Ortsteil Ullersdorf in Richtung Sayda. Ein in gleicher Richtung fahrender Pkw Audi (Fahrer: 64) erfasste die 18-Jährige, die dabei leichte Verletzungen erlitt. An dem Pkw entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Oberschöna/OT Kleinschirma – Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

(Fi) Am Sonntagmorgen, gegen 3.45 Uhr, befuhr ein Pkw die Freiberger Straße aus Richtung Bundesstraße 173 in Richtung Ortsmitte Kleinschirma. In Höhe des Grundstückes Freiberger Straße 15 kam der Pkw nach rechts von der Straße ab und „walzte“ ca. 10 Meter eines Gartenzauns nieder. Der Unfallverursacher verließ mit seinem Fahrzeug pflichtwidrig die Unfallstelle. Anhand der an der Unfallstelle vorgefunden Fahrzeugteile ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen VW Touran ab Baujahr Mai 2013 handelt. Der Pkw muss größere Frontschäden aufweisen. Die Polizei in Freiberg bittet unter Tel. 03731 70-0 um Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht.
Die Ermittler haben folgende Fragen:
1. Wer kann weitere Angaben zum Unfallhergang oder dem Verursacherfahrzeug machen?

2. Wer hat das Fahrzeug vor oder nach dem Unfall fahrend gesehen?

3. Wer kann Angaben zum Fahrer bzw. der Fahrerin machen?

4. In welcher Werkstatt wurde ein im Frontbereich beschädigter VW Touran vorgestellt?

Revierbereich Mittweida

 

Augustusburg – Pferd warf Reiterin ab und kollidierte mit Pkw

(Fi) Eine 47-jährige Frau machte am Sonntag, gegen 14.10 Uhr, mit ihrem Warmblüter einen Ausritt in den Wiesen und Wäldern vom Adelsbergturm in Richtung Erdmannsdorf. Als sich das Pferd ca. 700 Meter vor dem Ortseingang Erdmannsdorf bis auf 30 Meter der Staatsstraße 236 genähert hatte, scheute das Tier und warf die Reiterin ab. Das Pferd galoppierte weiter über die Staatsstraße und stieß dort mit einem Pkw Mazda (Fahrer: 59) zusammen. Nach dem Zusammenstoß trabte das Pferd wieder zu seiner Reiterin zurück. Der Pkw-Fahrer und die Reiterin kamen mit dem Schrecken davon. Das Pferd erlitt bei der Kollision mit dem Pkw Schnittwunden an einem Bein. Auf ca. 2 000 Euro beziffert sich der Schaden an dem Pkw.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue



Schwarzenberg/Lauter – Mutmaßlicher Einbrecher in Haft 

(Schm/Fi) Diebesbeute: Bargeld, Zigaretten, Fleisch- und Wurstwaren, Süßigkeiten. Fünf Einbrüche dieser Art in Gewerbeeinrichtungen in Lauter in den letzten Wochen gehen offenbar auf das Konto eines 27-jährigen Schwarzenbergers. Er bestritt wohl so seinen Lebensunterhalt und Drogenkonsum. Mit Drogen war er der Polizei schon mehrfach in die Arme gelaufen, so wie nach jenem letzten Einbruch in der Nacht zum 1. Oktober 2013 in Lauter. Ein aufmerksamer Bürger sah zur Nachtzeit eine dunkel gekleidete Gestalt an einem Firmengebäude klettern und rief die Polizei. Die Beamten ertappten den Schwarzenberger noch in unmittelbarer Tatortnähe, als er sich gerade mit Diebesgut und Tatwerkzeug aus dem Staub machen wollte. In seinen Taschen fanden sich außerdem mehrere Gramm Crystal. Damals musste der Mann mangels Haftgründen wieder entlassen werden.

Er ist offenbar für eine ganze Reihe weiterer Diebstähle und Einbruchsversuche verantwortlich zu machen, darauf deuten die jetzt vorliegenden Ermittlungsergebnisse der Kriminalisten aus Aue und Schwarzenberg hin.

Er soll in Schwarzenberg Kupferdachrinnen von mehreren Gebäuden abgeschraubt, zahlreiche Getränkekästen mit Pfandflaschen und aus einer Spielothek einen Laptop gestohlen haben. Diese Dinge wollte er in Bares verwandeln.

Zu den vorgehaltenen Delikten mit einem Gesamtschaden mehr als 5 000 Euro zeigte sich der Beschuldigte weitgehend geständig.  Zirka 20 Straftaten können ihm nach dem bisherigen Ermittlungsstand zugeordnet werden.

Da er eine wegen früherer Delikte verhängte Freiheitsstrafe nicht angetreten hatte, lag bereits ein von der Staatsanwaltschaft beantragter Haftbefehl des Amtsgerichts Chemnitz vor. Beamte der Chemnitzer Kriminalpolizei nahmen ihn deshalb kürzlich in Schwarzenberg fest.

Weihnachten und Silvester begeht der mutmaßliche Einbrecher nun in der JVA.

Schwarzenberg – Abfälle brannten

(He) Aus noch unklarer Ursache geriet am Sonntagabend, gegen 20.45 Uhr, auf dem Gelände des örtlichen Entsorgungsbetriebes in der Straße der Einheit ein Container mit Styroporabfällen in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Sachsenfeld war im Löscheinsatz. Ein Übergreifen auf andere Container konnte verhindert werden. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung.

Aue – Leuchtreklame durch Böller in Brand gesetzt

(He) Unbekannte Täter zündeten am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, zwei Böller an zwei Buchstaben der Leuchtreklame des Sparkassen-Erzgebirgsstadions in der Lößnitzer Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Aue konnte den Brand löschen und Schlimmeres verhindern. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Aue – Wer trat Spiegel ab und klaute Mercedes-Stern?/Zeugengesuch

(Ki) In der Nacht zu Sonntag stand ein Pkw Mercedes in der Gabelsberger Straße/Pfarrstraße. In dieser Zeit trat jemand gegen den linken Außenspiegel und klaute den Mercedes-Stern. Der Spiegel blieb unversehrt, durch das Entfernen des Markenzeichens entstand ein Schaden am Auto in Höhe von rund 200 Euro. Wer hat in diesem Zusammenhang etwas beobachtet? Wer kann Hinweise zu dem Täter oder den Tätern geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue, Tel. 03771 120-0, entgegen.

Eibenstock – Leitplanke touchiert

(Fi) Gegen 0.30 Uhr befuhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Skoda am Montag die Bundesstraße 283 im Ortsteil Wolfsgrün in Richtung Blauenthal. Nach dem Bahnübergang geriet der Pkw ins Schleudern und kollidierte mit einer Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca.
4 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Crottendorf – Brand in der Gartenstraße

Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, zum Brand in einem Einfamilienhaus in der Gartenstraße gerufen. Das Feuer war aus noch unklarer Ursache im Erdgeschoss des Hauses, im Wohnzimmer, ausgebrochen. Zwei Bewohner (26/m und 59/w) befanden sich im Obergeschoss des Hauses. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Das Wohnzimmer ist zurzeit unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor.

Annaberg-Buchholz – Diebe in der Werkstatt

(He) Der Besitzer einer Werkstatt in der Annenstraße meldete am Sonntagvormittag den Einbruch in seine Firma. Unbekannte Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und waren so ins Büro gekommen. Dort entwendeten sie etwas Bargeld. Außerdem nahmen die Diebe zwei Messgeräte sowie einen Gaslötkolben mit. Der Gesamtschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

 

Oberwiesenthal – Fußgänger gestreift

(Fi) Am Sonntag, gegen 16.55 Uhr, war der 49-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Neudorfer Straße von Hammerunterwiesenthal in Richtung Kretscham/Rothensehma unterwegs. In Höhe des Pflanzgartens überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug und kollidierte dabei mit einem in gleicher Richtung laufenden Fußgänger (58). Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, kam der 58-Jährige ins Krankenhaus. Der Sachschaden an dem Audi beträgt ca. 1 200 Euro.

Revierbereich Stollberg

 

Burkhardtsdorf – Zwei schwer Verletzte bei Verkehrsunfall/Zeugen gesucht

(Fi) Auf der Meinersdorfer Straße, kurz nach der Einmündung Hauptstraße im Ortsteil Meinersdorf, kollidierte am Sonntag, gegen 21.05 Uhr, ein Skoda Octavia in einer Rechtskurve mit einem über die Straße laufenden Fußgänger. Der 53-jährige Skoda-Fahrer und der 50-jährige Fußgänger wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der an dem Pkw entstandene Sachschaden beträgt ca.
2 000 Euro.
Der Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizei in Chemnitz sucht unter
Tel. 0371 387-2279 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem Fahr- bzw. Gehverhalten der beiden Unfallbeteiligten vor dem Zusammenstoß machen können.

Stollberg – Unfall beim Wenden

(Fi) Der 51-jährige Fahrer eines VW Tiguan wendete am Sonntag, gegen 18 Uhr, mit seinem Pkw auf der Auer Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Skoda Yeti (Fahrerin: 66). Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der an den beiden Pkw entstandene Sachschaden wurde auf ca.
10.000 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: