Görlitzer Familie nach Wohnungsbrand evakuiert

Feuerwehr05

Görlitz, Heilige-Grab-Straße

20. Dezember 2013, gg. 20:30 Uhr

Am Freitagabend kam es im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Görlitzer Innenstadt zum Ausbruch eines Brandes, bei dem zwei Familien evakuiert werden mussten. Aus bislang nicht vollständig aufgeklärter Ursache brach der Brand in einem Kinderzimmer der Wohnung aus. Nach dem Misslingen eigener Löschversuche verließen die Bewohner, ein 30-jähriger Mann, seine 28-jährige Partnerin und vier Kinder im Alter von 2 bis 11 Jahren die brennende Wohnung.

Bei der Evakuierung half ihnen der Mieter (24) der darüber liegenden Dachgeschosswohnung, der neben seiner Familie samt Frau und drei Kindern auch die Nachbarskinder außer Haus brachte. Dabei erlitt er eine Rauchgasintoxikation und wurde ebenso wie die anderen Betroffenen durch Rettungskräfte zur Begutachtung und Behandlung ins Görlitzer Klinikum gebracht.

Die 21 eingesetzten Kameraden der Berufsfeuerwehr Görlitz und der Freiwilligen Feuerwehr Görlitz Stadtmitte brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar, die Familie konnte vorerst bei Freunden unterkommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler ist mit der Spurensicherung vor Ort betraut.



Während der Löscharbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Heilige-Grab-Straße. Der Brandschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: