Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.12.2013

Polizei19

Chemnitz

Stadtzentrum – Küchenbrand

(Fi) Aus noch unklarer Ursache kam es am Dienstag, gegen 12 Uhr, in der Küche einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Brauhausstraße zu einem Brand. Das Feuer war im Bereich des Elektroherdes ausgebrochen. Die 20-jährige Mieterin der Wohnung verließ mit dem von ihr betreuten einjährigen Sohn einer Freundin die Wohnung und rief die Feuerwehr. Beide blieben unverletzt. Eine Hausbewohnerin löschte den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr. Die 47-Jährige erlitt dabei eine Rauchgasvergiftung und wurde ärztlich versorgt. Die Kameraden der Feuerwehr durchlüfteten das Gebäude. Die betroffene Wohnung blieb bewohnbar. Durch das beherzte Eingreifen der Hausbewohnerin entstand nur geringer Schaden von ca. 500 Euro.

Stadtzentrum – Geldbörsen gestohlen

(Fi) Gegen 14 Uhr hat Unbekannt einer 74-jährigen Frau im Gedränge beim Einsteigen in den Bus die Geldbörse aus der Handtasche gestohlen. Mit dem Portmonee verschwanden ein geringer Geldbetrag und Personalpapiere. Der Bestohlenen war aufgefallen, dass sich beim Einsteigen ein Mann an ihr vorbei drängelte, beim Fahrer aber wieder kehrt machte und ausstieg. Möglicherweise war das der Dieb. Der Mann war groß, von kräftiger Gestalt, ca. 40 Jahre alt und trug eine helle Jacke.

Gegen 15.40 Uhr widerfuhr einer 63-jährigen Frau beim Einsteigen in den Bus an der Zentralhaltestelle dasselbe. Auch hier drängelte sich ein großer, kräftiger Mann an ihr vorbei. Als sich die Frau gesetzt hatte, bemerkte sie ihre offene Tasche. Die Geldbörse mit ein wenig Bargeld, EC- und Kreditkarte sowie Personalpapieren fehlte.
Möglicherweise wurden beide Diebstähle von demselben Täter begangen.

Die Polizei bittet, im Gedränge beim Einsteigen in Bus oder Bahn besonders auf seine Taschen zu achten, denn das ist die Situation, die Taschendiebe benötigen bzw. sogar bewusst herbeiführen, um unbemerkt stehlen zu können. Taschen sollten fest unter den Arm geklemmt oder vor dem Körper getragen werden.

OT Gablenz – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Von der Augustusburger Straße nach links in den Südring bog am Dienstag, gegen 13.05 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Augustusburger Straße entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrerin: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 16.000 Euro beziffert.

OT Kappel– Vier aufeinander

(Kg) In Höhe des Druckhauses hielten am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, im linken Fahrstreifen des Südrings, Fahrtrichtung Neefestraße, der 48-jährige Fahrer eines VW Touran, der 30-jährige Fahrer eines Pkw Toyota und die 34-jährige Fahrerin eines VW Passat verkehrsbedingt an. Gleichzeitig wechselte der 67-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi vom rechten in den linken Fahrstreifen. Der 67-Jährige bremste, konnte ein Auffahren auf den Passat jedoch nicht verhindern. Durch den Anprall wurden der Passat auf den Toyota und dieser wiederum auf den Touran geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen/OT Zaschwitz – Schwerer Unfall in Zaschwitz

(He) In Höhe des Hauses Zaschwitz 13 erfasste am Dienstagmittag, gegen 12.45 Uhr, ein Mercedes Sprinter (Fahrer: 30) eine 78-jährige Fußgängerin. Die Frau stürzte und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus. Der Transporter-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Am Sprinter entstand Schaden von rund 500 Euro.

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle – Pkw-Fahrer schwer verletzt

(Fi) Der 30-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi war am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, im Ortsteil Clausnitz auf der KAP-Straße zwischen Dorfstraße und Geleitstraße unterwegs. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach auf dem angrenzenden Feld. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. An seinem Pkw entstand Totalschaden.

Großschirma – Auf Kreuzung aufgefahren

(Kg) Gegen 12.45 Uhr befuhr am Dienstag der 48-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes die Bundesstraße 101 in Richtung Siebenlehn. Auf der Kreuzung B 101/Hauptstraße fuhr er auf einen dort nach links in Richtung Seifersdorf abbiegenden Pkw Opel (Fahrer: 30) auf. Der Opel-Fahrer sowie ein weiterer Insasse (28) des Opels wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Schwer verletzt wurde ein dritter Insasse (28) des Opels. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Eppendorf – VW gegen Peugeot

(Kg) Auf der Freiberger Straße fuhr am Dienstag, gegen 17.55 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw VW auf einen Pkw Peugeot auf, dessen Fahrer (34) beabsichtigte zu wenden. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro.



Revierbereich Mittweida

Mittweida – Diebe nahmen Sporttasche mit

(He) Am Dienstag zeigte der Besitzer (21) eines VW Golf an, dass Unbekannte die Seitenscheibe seines Autos in der Straße Am Schwanenteich eingeschlagen haben. Abgesehen hatten es die Täter auf die Sporttasche samt Bekleidung des 21-Jährigen. Die Reparatur des Autos wird voraussichtlich rund 500 Euro kosten, der

Diebstahlschaden macht rund 100 Euro aus.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Kollision in Kurve

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 8 Uhr ein Pkw-Fahrer die Alte Marienberger Straße in Richtung Hohndorf. In einer Rechtskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Radkappen gestohlen

(He) Unbekannte Diebe entwendeten am Dienstag zwischen 15.15 Uhr und 23.45 Uhr von einem Audi A1 alle vier Radkappen. Das Auto war auf dem Pendlerparkplatz an der Auffahrt Stollberg-West zur A 72 abgestellt. Offenbar hatten die Täter auch noch versucht, den Heckspoiler abzubauen, was jedoch nicht gelang. Der Schaden wird auf rund 400 Euro geschätzt.

Stollberg – Drei aufeinander

(Kg) Am Dienstagnachmittag fuhr gegen 14.40 Uhr der 56-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Hohensteiner Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 27) auf und schob diesen noch gegen einen Pkw Opel (Fahrer: 70). Alle drei Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der an den Autos entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Gornsdorf – Aufgefahren

(Kg) Auf der Burkhardtsdorfer Straße fuhr am Dienstag, gegen 17.35 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleinbusses auf einen an der Kreuzung zur B 180 verkehrsbedingt haltenden Pkw Audi (Fahrer: 29) auf. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Aue

Bernsbach – Geräte und Maschendrahtzaun gestohlen

(He) Unbekannte Diebe waren zwischen Montagnachmittag und Dienstagmittag in einem Grundstück in der Neuen Grünhainer Straße. Aus zwei Baucontainern und einem Unterstand entwendeten sie einen Mähbalken, eine Erdfräse, einen Holzspalter, sechs Rollen Maschendrahtzaun sowie verschiedene Kleinteile. Der Wert des Diebesgutes wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: