Hainichen (Bundesautobahn 4) – Sattelzug fuhr auf stehenden Pkw

(Polizei14Kg) In der Nacht zum Mittwoch fuhr gegen 2.50 Uhr der 48-jährige Fahrer eines Renault-Sattelzuges auf der A 4, Richtungsfahrbahn Dresden, etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen, auf einen aus bisher unbekannter Ursache im rechten Fahrstreifen stehenden Pkw Skoda auf. Der Skoda wurde von dem Sattelzug noch ein Stück vor sich her geschoben, bevor er entgegengesetzt zur Fahrtrichtung im mittleren Fahrstreifen stehen blieb. Bei dem Unfall wurde der Skoda-Fahrer (22) im Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen. Nach dem Aufprall des Lkw auf den Skoda brach im Heckbereich des Pkw Feuer aus, welches durch den unverletzt gebliebenen Sattelzug-Fahrer gelöscht werden konnte. An der Zugmaschine des Sattelzuges sowie dem Skoda entstand jeweils Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 23.000 Euro beziffert. Gegen 6.20 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Richtungsfahrbahn Dresden wieder frei befahrbar.

Quelle: PD Chemnitz








%d Bloggern gefällt das: