Französischer Schleuser festgenommen

Polizei01 Im Morgengrauen des vergangenen Samstags nahmen Bundespolizisten in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Kodersdorf einen französischen Schleuser vorläufig fest. Der 55-Jährige hatte versucht, mit seinem Pkw eine vierköpfige Familie aus Syrien unerkannt durch das Bundesgebiet nach Frankreich zu schleusen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern ermittelt. Die Geschleusten im Alter von 46, 44, 19 sowie 14 Jahren wurden wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise angezeigt. Weil die Personen vor ihrer Einreise nach Deutschland bei den polnischen Behörden Asylanträge gestellt hatten, prüft derzeit das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Rückführung in die Republik Polen.

Quelle: Bundespolizei








%d Bloggern gefällt das: