Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 16.12.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei WerdauWeihnachtsdiebe“ am Werk

Es geht mit großen Schritten auf das Weihnachtsfest zu. Des Einen Freud` scheint jedoch andere im Raum Zittau-Oberland zu kriminellen Handlungen zu verleiten. Im Zuge des vergangenen Wochenendes waren dort einige „Weihnachtsdiebe“ unterwegs. Fünf Herrnhuter Sterne, die Gebäude in Neugersdorf schmückten, aber auch vier Enten und fünf Gänse wurden der Polizei am Sonntag als gestohlen gemeldet. In Zittau verschwanden sogar 100 Weihnachtsbäume.

Herrnhut, OT Ruppersdorf, Obercunnersdorfer Straße

15.12.2013, 08:41 Uhr polizeilich bekannt

Ein 42-Jähriger informierte am Sonntagmorgen die Polizei, dass Unbekannte ihm über Nacht fünf Gänse aus einem umzäunten Verschlag auf seinem Hof gestohlen haben. Der Wert des Federviehs beträgt etwa 300 Euro.

Neusalza-Spremberg, Grenzstraße

15.12.2013, 10:00 Uhr polizeilich bekannt

Auch in der Grenzstraße in Neusalza-Spremberg verschwanden potentielle Festtagsbraten. Vier Enten im Wert von etwa 200 Euro stahlen Unbekannte aus einem Stall.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hohe Straße, Hauptstraße und Liechtensteinstraße

Nacht zum 15.12.2013

Die weihnachtlich geschmückten Häuser in Neugersdorf lockten am Wochenende auch Sternendiebe ab. Die Unbekannten hatten es in der Hohe Straße, Hauptstraße und Liechtensteinstraße auf fünf Herrnhuter Sterne abgesehen, die an den Fassaden hingen. Die Diebe kappten die Kabel und nahmen den Weihnachtsschmuck mit. Der Schaden beläuft sich in Summe auf etwa 500 Euro.

Zittau, Äußere Weberstraße

16.12.2013, 07:46 Uhr

Ein Christbaumhändler auf einem Parkplatz an der Äußeren Weberstraße in Zittau meldete der Polizei Montagmorgen den Verlust von sage und schreibe 100 schon transportfertigen Nordmanntannen. Die Weihnachtsbäume stahlen Diebe im Zuge des Wochenendes, der Schaden beläuft sich auf etwa 2.200 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Dankeschön an den ehrlichen Finder

Bautzen, Kornmarkt

14.12.2013, 17:20 Uhr

Ein 31-Jähriger hat sich am späten Samstagabend ein großes Lob für seine Ehrlichkeit verdient. Er fand an einem Geldautomaten 150 Euro. Möglicherweise hatte eine schwarzhaarige Frau das Geld zuvor im Ausgabeschacht vergessen. Der Mann versuchte noch, die Dame im Getümmel am Kornmarkt zu entdecken und ihr die Scheine zu geben, doch er konnte sie nicht mehr ausmachen. Anstelle nun das Bargeld einfach einzustecken, machte sich der 31-Jährige auf den Weg zur Polizei und meldete den Fund. Die Beamten bedankten sich ausdrücklich bei dem ehrlichen Finder, der der Frau damit sicherlich einiges an Ungemach erspart hat. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verantwortungsloser Hundehalter

Bautzen, Neusalzaer Straße und Spittelwiesenweg

14.12.2013, gegen 17:00 Uhr und 23:51 Uhr

Ein führungsloser Hund hat am Sonntagnachmittag und -abend in Bautzen drei Menschen leicht verletzt. Er biss gegen 17:00 Uhr im Bereich der Neusalzaer Straße einen 76-Jährigen und eine 71-Jährige. Dasselbe Tier griff am späten Abend im Spittelwiesenweg eine 43-Jährige an und fasste zu. Streifenbeamte ermittelten in beiden Fällen einen 32-Jährigen als verantwortlichen Halter. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Der Mann war scheinbar auch so überfordert mit der Tierhaltung, dass er den Vierbeiner noch in der Nacht zu Sonntag einfach „aufgab“. Ein bislang noch Unbekannter hatte den Hund gegen kurz nach eins am Polizeirevier angebunden und war danach weggelaufen. Ein Diensthundeführer fing den Vierbeiner ein und brachte ihn in ein Tierheim. Er war offenbar nicht gemeldet, ob eine Versicherung besteht oder das Tier gesund ist, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt. Das Ordnungsamt der Stadt Bautzen ist in die Ermittlungen eingebunden. (tk)

Auto-Fahrer unter Alkoholeinwirkung

Bautzen, Stieberstraße

14.12.13, 23:45 Uhr

Am Samstag kurz vor Mitternacht kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Bautzen in der Stieberstraße einen 32-jähriger Opel-Fahrer. Der Mann saß nicht mehr nüchtern am Steuer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. Für seinen Verstoß werden den Mann mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, mehrere hundert Euro Bußgeld und vier Punkte in der Flensburger Kartei erwarten. (tk)

Im Versuch steckengeblieben

Bautzen, Erich-Weinert-Straße

16.12.2013, gegen 08:00 Uhr polizeilich bekannt

Ein Händler an der Erich-Weinert-Straße informierte am Montagmorgen die Polizei, dass Unbekannte offenbar am Wochenende versucht hatten, einzubrechen. Die Tat misslang. An einer Dachluke entstand Schaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Schuppen abgebrannt

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Hauptstraße

15.12.2013, 07:25 Uhr



Feuerwehr und Polizei sind am Sonntagmorgen nach Großerkmannsdorf ausgerückt. In der Hauptstraße brannte ein Schuppen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes löschten die Flammen, der Unterstand brannte ab. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Sachschaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Die Ermittlungsgruppe Radeberg hat die weiteren Untersuchungen übernommen. (tk)

Glück im Unglück

Kreuzung B 97/S 93, Ortsverbindungsstraße Großgrabe – Schwepnitz

15.12.2013, 20:00 Uhr

Zwar mit reichlichem Sachschaden, aber ohne Verletzungen ging am Sonntagabend ein Verkehrsunfall bei Schwepnitz aus. Auf der B 97 waren am Abzweig nach Bulleritz zwei Autos zusammengestoßen. Eine 40-jährige Renault-Fahrerin war in die Kreuzung eingefahren, obwohl sich dort eine 41-jährige VW-Fahrerin auf der Bundesstraße näherte. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Autos gegen Straßenschilder und andere Verkehrszeichen geschleudert. Die Frauen blieben unverletzt, der Sachschaden an den abgeschleppten Fahrzeugen betrug etwa 12.000 Euro. (tk)

Kupferdiebe am Werk

Hoyerswerda, OT Bröthen-Michalken, Dresdener Straße

15.12.2013, gegen 17:30 Uhr polizeilich bekannt

Am späten Sonntagnachmittag waren Metalldiebe in einem Betrieb in Bröthen-Michalken am Werk. Auf dem Gelände an der Dresdener Straße hebelten sie Garagen auf und stahlen Kupferschrott im Wert von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Fußgänger verletzt

Görlitz, Biesnitzer Straße

14.12.2013, 09:45 Uhr

In Görlitz ist am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Biesnitzer/Reichertstraße ein Fußgänger angefahren und verletzt worden. Der 36-Jährige querte auf dem Fußgängerüberweg die Fahrbahn, als ihn der VW Beetle eines 59-Jährigen erfasste. Der Mann hatte noch Glück gehabt, nach ambulanter Behandlung konnte er aus dem Krankenhaus wieder entlassen werden. An dem Auto entstand Schaden von etwa 5.000 Euro. (tk)

Aus Kurve geflogen

S 127 in Höhe Zentendorf, Kulturinsel

15.12.2013, 09:15 Uhr

Aufgrund von Straßenglätte ist am Sonntagvormittag bei Zentendorf ein Renault Espace in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen. Der 50-Jährige am Steuer blieb unverletzt, sein Auto erlitt etwa 2.000 Euro Schaden und wurde abgeschleppt. (tk)

LKW aufgebrochen

Görlitz, Reichenbacher Straße

14.12.2013, 15:15 Uhr – 16.12.2013, 05:00 Uhr

Im Zuge des Wochenendes haben Unbekannte einen parkenden Lkw aufgebrochen. Der Laster stand an der Reichenbacher Straße. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und schnitten die Plane an der Ladefläche auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt. Der Sachschaden alleine beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Ungebetene Gäste

Zittau, Brückenstraße, Kleingartenanlage „Am Viadukt“

14.12.2013, 11:30 Uhr – 15.12.2013, 10:00 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag sind in Zittau Unbekannte in einer Kleingartenanlage an der Brückenstraße am Werk gewesen. Die Täter brachen in zwei Lauben ein. Eine nutzen sie offenbar als Nachtlager, in der zweiten kochten sie und stahlen Handtücher. Der entstandene Schaden betrug mehrere 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Kein guter Rutsch

B 115, Weißkeißel – Krauschwitz

15.12.2013, 08:30 Uhr

Der Fahrer (59) eines Pkw Honda Jazz befuhr Sonntagmorgen die B 115 von Weißkeißel nach Krauschwitz. In einer Rechtskurve verlor er auf Grund von Straßenglätte die Gewalt über sein Auto. Es drehte sich um 180 Grad und rutschte rückwärts in den Straßengraben. Dort blieb das Fahrzeug auf der linken Fahrzeugseite liegen. Eine Insassin (62) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An dem Kleinwagen entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (hr)

„Blaufahrer“ gestoppt

Weißwasser, Stadtgebiet

15.12.2013, gegen 07:45 Uhr

Einer Streife des Polizeireviers Weißwasser fiel Sonntagmorgen ein Mazda durch eine merkwürdige Fahrweise im Stadtgebiet auf.  Die Polizisten hielten das Auto an. Bereits beim Aussteigen des 64-jährigen Fahrers bemerkten die Beamten, dass der Mann offenbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des Ertappten beschlagnahmt. Sie Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall. (hr)

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: