Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.12.2013

Polizei06

Landeshauptstadt Dresden

Handyräuber gestellt

Zeit:     15.12.2013, gegen 05.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei konnte am frühen Sonntagmorgen einen Handyräuber auf frischer Tat stellen.

Einer Streifenwagenbesatzung waren auf der Rothenburger Straße ein Mann und eine Frau aufgefallen, die augenscheinlich in ein Handgemenge verwickelt waren. Dabei riss der Mann der Frau etwas aus der Hand und flüchtete in Richtung Louisenstraße. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und forderten den Unbekannten auf stehen zu bleiben. Er ignorierte dies jedoch und lief zurück in Richtung Bautzner Straße. Dank eines Passanten, der sich dem Flüchtenden in den Weg stellte, konnten die Polizisten den Mann noch auf der Rothenburger Straße stellen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau (33) die Rothenburger Straße entlanglief und eine SMS auf ihrem Telefon schrieb. Der Mann war ihr gefolgt und hatte sie angesprochen. Anschließend kam es zum Handgemenge, bei dem er ihr das Telefon entriss. Während seiner Flucht warf er dieses zu Boden. Die 33-Jährige fand ihr nahezu unbeschädigtes Handy noch auf dem Fußweg.

Bei dem gestellten Mann handelt es sich um einen 23-jährigen Afghanen. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Raubes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wird er heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Quintett nach fremdenfeindlichen Rufen gestellt

Zeit:     15.12.2013, 00.30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Neustadt

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen fünf Männer im Alter von 23 bis 28 Jahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Ein Anwohner der Bautzner Straße war auf eine Gruppe junger Männer aufmerksam geworden, welche im Bereich der Haltestelle Bautzner Straße herumkrakelten. Dabei riefen die Männer fremdenfeindliche Parolen und zeigten den Hitlergruß. Alarmierte Polizeibeamte konnten fünf Männer noch an der Haltestelle feststellen. Vor Ort wurden ihre Personalien erhoben.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Maus ohne Ohren – Deko auf Striezelmarkt beschädigt

Zeit:     14.12.2013, 20.30 Uhr
Ort:      Dresden-Innere Altstadt

Ein Mitarbeiter (47) eines Sicherheitsdienstes hatte am Samstagabend eine Gruppe junger Leute beobachtet, welche vor dem Stand der Marktleitung eine Dekomaus herzten und offenbar Erinnerungsfotos schossen. Als sie schließlich an der vom Dach hängenden Maus zogen, schritt der Sicherheitsdienst ein. Die Personen ließen die Maus los und zerstreuten sich. Der 47-Jährige musste jedoch feststellen, dass die Ohren der Maus (etwa 15 cm Durchmesser) abgerissen worden waren.

Zwei Frauen aus der Gruppe stellte der Sicherheitsdienst noch fest. Ob diese beiden für die Beschädigung an der Maus verantwortlich sind, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Werkzeuge aus Tischlerei gestohlen

Zeit:     14.12.2013, 18.00 Uhr bis 15.12.2013, 10.15 Uhr
Ort:      Dresden-Gittersee

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einer Tischlerwerkstatt an der Hermann-Michel-Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Aus den Räumen stahlen sie mehrere Kisten mit hochwertigem Werkzeug und verließen die Werkstatt über eine von innen aufgedrückte Tür. Der Wert der gestohlenen Werkzeuge beträgt rund 15.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (ju)

Navigationsgeräte gestohlen

Zeit:     14.12.2013, 11.30 Uhr bis 15.12.2013, 10.15 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen/Johannstadt

Auf der Eisenacher Straße sowie der Hertelstraße drangen Diebe auf noch ungeklärte Art und Weise in zwei Skoda Octavia ein. Aus den Fahrzeugen bauten sie die fest installierten Navigationsgeräte aus und stahlen diese. Auf der Hertelstraße stahlen sie zudem einen Satz Schneeketten. Der Diebstahlsschaden liegt insgesamt bei mehreren tausend Euro. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15. Dezember 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 23 Verkehrsunfälle.

Wer hatte „grün“ – Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:     14.12M.2013, 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Kemnitz

Auf der Meißner Landstraße (B 6) kam es am Samstagnachmittag an der Autobahnauffahrt Dresden-Altstadt zum Zusammenstoß eines VW Passat mit einem Audi A3. Der VW-Fahrer (54) war aus Richtung Stadtzentrum kommend nach links auf die Autobahnauffahrt abgebogen. Der Audi (Fahrer 33) war aus Richtung Cossebaude in Richtung Dresden unterwegs. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro.

Beide Fahrzeugführer gaben an, die Ampelkreuzung bei Lichtzeichen „grün“ befahren zu haben. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur jeweiligen Ampelschaltung oder zu den genutzten Fahrspuren der Beteiligten machen? Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Landkreis Meißen

Einbrecher unterwegs

Zeit:     14.12.2013 bis 15.12.2013
Ort:      Radebeul

Am vergangenen Wochenende trieben Einbrecher in Radebeul-Ost ihr Unwesen.

Die Täter brachen in eine Fleischerei an der Sidonienstraße ein und durchsuchten die Räume nach Wertsachen. Ob sie fündig wurden, ist derzeit nicht bekannt. Fest steht jedoch, dass sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursachten.

Ein Treffpunkt der Volkssolidarität an der Sidonienstraße geriet ebenfalls in das Visier der Einbrecher. Die Täter hebelten eine Eingangstür des Hauses auf, drangen in die Räume ein und beschädigten zwei weitere Türen. Nach einem ersten Überblick wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Weiterhin brachen die Unbekannten in einen Schnellimbiss an der Hauptstraße ein. In den Räumlichkeiten machten sich die Täter an einem Tresor zu schaffen. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Stahlschrank zu öffnen. Letztlich stahlen sie mehrere
Energy-Drinks.

Nur wenige hundert Meter entfernt hebelten die Unbekannten zwei Baucontainer auf. Die Container gehörten zu einer Baustelle an der Pestalozzistraße. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro.

Die Tatortnähe läßt den Schluss zu, dass die vier Einbrüche von ein und denselben Tätern begangen wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Autofahrer hatte über drei Promille

Zeit:     13.12.2013, 20.19 Uhr
Ort:      Radebeul

Freitagabend wollte eine Streifenwagenbesatzung einen Toyota stoppen, der ohne Licht auf der Fabrikstraße fuhr. Der Fahrer ignorierte das Signal der Beamten und versuchte zu entkommen. Nach einigen hundert Metern fuhr der Mann auf einem Parkplatz. Dort stoppte er, stieg aus dem Wagen und rannte davon. Die Polizeibeamten waren jedoch schneller zu Fuß und konnten ihn dingfest machen.



Der Grund seiner Flucht wurde schnell offenbar. Ein Atemalkoholtest bei dem
60-Jährigen ergab einen Wert von 3,08 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. (ml)

Verkehrsunfallflucht – Tatverdächtiger ermittelt

Zeit:     14.12.2013, 14.52 Uhr
Ort:      Nossen

Samstagnachmittag verursachte ein Toyotafahrer (73) einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz an der Bismarkstraße. Der Mann stieß beim Ausparken gegen einen VW, stieg kurz aus und fuhr wenig später davon. Ein Passant hatte den Vorfall jedoch beobachtet und notierte sich das Kennzeichen des Toyota.

Der Zeuge alarmierte die Polizei und verständigte den Fahrer des VW (Schaden rund 800 Euro). Der Unfallverursacher konnte schnell ermittelt werden. Der 73-Jährige wird sich wegen Verkehrsunfallflucht verantworten müssen. (ml)

Jagdwilderei

Zeit:     13.12.2013, 07.15 Uhr
Ort:      Ebersbach

Einem Jagdpächter wurde mitgeteilt, dass am Straßenrand der S 91 zwischen Freitelsdorf und Rödern ein verendetes Wildschwein liegt. Als der Jagdpächter an der vermeintlichen Unfallstelle ankam, war das Wild weg. Offensichtlich hat es eine unberechtigte Person mitgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Jagdwilderei. (tg)

BMW überschlug sich

Zeit:     15.12.2013, 06.30 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein 46-jähriger Fahrer eines BMW verletzte sich am Wochenende bei einem Verkehrsunfall leicht. Der Mann war auf der überfrorenen B 89 zwischen Großenhain und Wildenhain nach links von der Fahrbahn gekommen und hatte sich in der Folge überschlagen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro. (tg)

22-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit:     14.12.2013, 13.50 Uhr
Ort:      Riesa

Die 22-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Lauchhammerstraße in Richtung Strehla. Auf Höhe des Friedrich-Ebert-Platzes musste sie verkehrsbedingt halten. Dies übersah der hinter ihr fahrende 39-jährige Audifahrer und fuhr auf den VW auf.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 5. 000 Euro. Die 22-Jährige verletzte sich bei dem Verkehrsunfall leicht und wurde im Elblandklinikum Riesa ambulant behandelt. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hyundai gestohlen

Zeit:     13.12.2013, 18.00 Uhr bis 14.12.2013, 15.00 Uhr
Ort:      Pirna

Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte einen silberfarbenen Hyundai i30 aus einer Tiefgarage an der Reutlinger Straße. Der Wert des zwei Jahre alten Fahrzeuges liegt bei etwa 10.000 Euro. (ml)

Skiausrüstung gestohlen

Zeit:     15.12.2013, 15.00 Uhr festgestellt
Ort:      Heidenau

Unbekannte brachen in einem Mehrfamilienhaus an der Emil-Schemmel-Straße eine Kellerbox auf. Aus der Box stahlen sie eine Skiausrüstung, bestehend aus zwei Paar Ski sowie den dazugehörigen Schuhen und Stöcken. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 800 Euro. (ml)

Blinklichter gestohlen

Zeit:     13.12.2013, 08.30 Uhr bis 22.30
Ort:      Freital, OT Hainsberg

Von einem Parkplatz an der Dresdner Straße bauten Unbekannte die beiden vorderen Blinklichter eines VW Golf ab und stahlen diese. Der Schaden wurde auf ca. 80 Euro beziffert. (tg)

VW übersehen

Zeit:     14.12.2013, 09.20 Uhr
Ort:      Altenberg

Der 27-jährige Fahrer eines Renault befuhr die B170 in Richtung Dresden. In Höhe des „Platz des Bergmanns“ fuhr er nach rechts in die dortige Bushaltestelle und anschließend wieder zurück auf die B 170. Dabei übersah er einen hinter ihm fahrenden VW (Fahrer 34). Es kam zu Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. (tg)

Einbrecher scheiterten an Autotür

Zeit:     11.12.2013, 18.30 Uhr bis 18.40 Uhr
Ort:      Altenberg

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Zinnwalder Straße versuchten Unbekannte in einen Subaru einzudringen. Die Einbrecher scheiterten jedoch an der Fahrertür. Sie hinterließen einen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. (tg)

Wildunfall

Zeit:     15.12.2013, 15.55 Uhr
Ort:      Langburkersdorf

Gestern Nachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rugiswalde und Langburkersdorf zu einem Wildunfall. Der Fahrer (55) eines Nissan war auf der Strecke unterwegs, als ein Reh vor sein Fahrzeug lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto des Mannes entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (ml)

Weihnachtsbäume gestohlen

Zeit:     13.12.2013, 21.30 Uhr bis 14.12.2013, 08.30 Uhr
Ort:      Stolpen

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Samstag von einem umfriedeten Gärtnereigelände an der Bischofswerdaer Straße mindestens vier Weihnachtsbäume. Der entstanden Sachschaden wird derzeit auf etwa 160 Euro geschätzt. (ml)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit:     15.12.2013, 02.35 Uhr
Ort:      Bad Schandau

In der Nacht zum Sonntag stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz einen Opel Vectra auf der Straße An den Steinbrüchen. Bei dem 27-jährigen Fahrzeugführer stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein Alkomattest ergab einen Wert von
1,6 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des jungen Mannes sicher. Gegen den Opelfahrer wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ml)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: