Dieselkraftstoff war offensichtlich gestohlen

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Görlitz (ots) – Ebenfalls am Donnerstag gegen Mittag ist in der Nähe der Autobahn bei Ludwigsdorf ein polnischer Transporter angehalten worden. Die Beamten wurden stutzig, als sie die Daten des Fahrers überprüften. Demnach war der 34-Jährige wegen verschiedener Eigentumsdelikte in der Vergangenheit aufgefallen. Daraufhin sahen sie sich die Ladung genauer an. Ihnen fiel zunächst auf, dass es im Fahrzeug stark nach Diesel roch. Unter Sperrmüll versteckt fand sich später der Grund für den Geruch. Der Mann transportierte mehrere gefüllte Kanister, zum Teil zusätzlich in Koffern gepackt, im Laderaum. Insgesamt wurden 240 Liter Dieselkraftstoff sichergestellt, denn zur Herkunft des Treibstoffes konnte der Pole keine Angaben machen. Den Fall übernahm das Autobahnpolizeirevier Bautzen.

Quelle: Bundespolizei



 

 






%d Bloggern gefällt das: