Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.12.2013

Polizei05Chemnitz

OT Sonnenberg – Reifen zerstochen/Zeugen gesucht

(Fi) Ein Unbekannter hat am Sonntag, kurz nach 9 Uhr, im Innenhof eines Wohngrundstücks in der Palmstraße an zwei Pkw insgesamt sechs Reifen zerstochen. Bei den beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um einen VW T3 und einen Opel Omega. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 300 Euro.

Ein Anwohner hatte zur fraglichen Zeit auf dem Hof einen Mann beobachtet, bei dem es sich vermutlich um den Täter handelte. Der Unbekannte mit Dreitagebart war 30 bis 45 Jahre alt, ca. 1,70 m groß und schlank. Er hatte einen sportlichen Gang. Seine Kleidung war komplett schwarz. Bei sich hatte der vermeintliche Reifenstecher einen Rucksack und ein Fahrrad, mit dem er in Richtung Reinhardtstraße davon fuhr.
Zur Aufklärung der Sachbeschädigung bittet die Polizei unter
Tel. 0371 387-2279 um Hinweise. Wer kennt den beschriebenen Mann oder weiß, wo er sich aufhält?

OT Stelzendorf – Straßenbahn musste bremsen/Zeugen gesucht

(Kg) Beim Rechtsabbiegen im Einmündungsbereich Stollberger Straße/Wladimir-Sagorski-Straße achtete am 15. Dezember 2013, gegen 16.45 Uhr, der bisher unbekannte Fahrzeugführer eines Pkw offenbar nicht auf das „Rot“ der Ampel. In der Folge musste eine Vario-Straßenbahn bremsen, um eine Kollision mit dem unbekannten Pkw zu verhindern. Dabei erlitt ein Straßenbahninsasse (61) leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner, da es zu keiner Berührung zwischen dem Pkw und der Straßenbahn kam. Bei dem unbekannten Pkw soll es sich um einen Seat, vermutlich Ibiza, älteren Typs handeln, der rote Querstreifen zwischen beiden Rücklichtern und Chemnitzer Kennzeichen (C-…) hat. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 387-2279 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

OT Adelsberg – Vier Verletzte bei Unfall

(Kg) Die Augustusburger Straße stadteinwärts befuhr am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. An der Einmündung Südring bog sie nach links in diesen ab, wobei es zur Kollision mit einem auf der Augustusburger Straße entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrer: 72) kam. Dabei wurden beide Fahrzeugführer, der Beifahrer (79) des Skoda sowie eine weitere Insassin (77) des Skoda leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.500 Euro.

OT Siegmar (Bundesautobahn 72) – Ins Schleudern geraten

(Kg) Etwa einen Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff geriet in der Nacht zum Montag, gegen 3.50 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Hof ein Mitsubishi Galant (Fahrer: 27) auf der mittleren Fahrspur ins Schleudern. Der Mitsubishi kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Opel Vectra (Fahrer: 31). Danach kamen beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn ab und prallten gegen die Schutzplanke. Der Beifahrer (51) des Mitsubishi sowie ein weiterer Insasse (52) des Mitsubishi und der Opel-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mittelsdachsen

 

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Diebe waren auf Werkzeug aus

(He) Unbekannte Einbrecher drangen zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag in die Werkstatt einer Agrarfirma am Waldweg ein. Abgesehen hatten es die Diebe auf Werkzeug. Unter anderem mit einer Flex, einer Akku-Flex und einem Schweißhelm verschwanden die Täter. Der Wert des Diebesgutes wird mit rund 2 000 Euro angegeben. Der Sachschaden beträgt rund 100 Euro.

Oederan – Wildunfall

(Fi) Gegen 20.30 Uhr befuhr am Sonntag die 56-jährige Fahrerin eines VW Golf die Straße von Gahlenz nach Oederan. Zirka 50 Meter vor der Einfahrt zum Modellsportflugplatz wechselte eine Rotte Wildschweine über die Straße. Bei dem folgenden Zusammenstoß verendeten zwei der Tiere am Unfallort. Die Fahrerin des VW blieb unverletzt. An ihrem Pkw entstand Sachschaden von ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – Crash auf der Kreuzung

(Fi) Am Sonntag, gegen 16.45 Uhr, kollidierte auf der Kreuzung Heinrich-Heine-Straße/Am Sportplatz ein Renault Megane (Fahrer: 64) mit einem vorfahrtberechtigten VW Golf (Fahrerin: 19). Es gab keine Verletzten. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Aus dem Verkehr gezogen

(He) Bei einer Verkehrskontrolle stoppten Polizisten am Sonntagvormittag, gegen 10.50 Uhr, auf der Dresdner Straße einen VW Caddy. Bei der Kontrolle der Papiere bemerkten die Beamten eine Alkoholfahne beim 23-jährigen Fahrer. Der Atemalkoholtest ergab 1,42 Promille. Der junge Mann bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Den Führerschein ist er vorerst los.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Feuer in ehemaliger Turnhalle



(He) Die Zschopauer Feuerwehr wurde am Sonntagnachmittag, kurz nach 16 Uhr, zum Brand in einer ehemaligen Turnhalle in der Schulstraße gerufen. Dort war auf dem Hallenparkett auf einer Fläche von einem Quadratmeter durch Unbekannt ein Feuer gelegt worden. Der Schaden ist gering.

Zschopau – Parkplatzrempler/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Montag, dem 9. Dezember 2013, beschädigte gegen 17.45 Uhr ein unbekanntes Fahrzeug mit Anhänger auf dem OBI-Parkplatz in der Chemnitzer Straße einen dort abgestellten VW Golf. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Eine Zeugin teilte dies dem Golf-Fahrer mit. Das Polizeirevier Marienberg bittet diese Frau und andere Zeugen, sich unter Tel. 03735 606-0 zu melden.

 

Marienberg – Aufgefahren

(Fi) Ein VW Golf (Fahrer: 75) fuhr am Sonntag, gegen 18 Uhr, auf der Bundesstraße 171 im Ortsteil Ansprung auf einen verkehrsbedingt haltenden Mercedes Vito (Fahrer: 45) auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 7 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Seiffen – Unfall beim Einparken

(Fi) Beim Einparken in der Bahnhofstraße kolidierte am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, ein VW Passat mit einem abgestellten Ford Focus. An den Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Einbrecher in der Firma

(He) Unbekannte Täter waren zwischen Freitagabend und Montagmorgen in einer Firma in der Straße Am Windberg. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgehebelt und in Büros nach Brauchbarem gesucht. Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Allein der Sachschaden wird auf mindestens 2 500 Euro geschätzt.

Stollberg – Wildschweine flüchteten

(Fi) Am Sonntag, gegen 23.15 Uhr, war ein 33-Jähriger mit einem Pkw Seat auf der Bundesstraße 169 von Gablenz in Richtung Aue unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Gablenz kam es zum Zusammenstoß mit zwei über die Straße wechselnden Wildschweinen. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 2 500 Euro. Die Wildschweine verschwanden in der Dunkelheit.

Revierbereich Aue

 

Eibenstock/OT Wolfsgrün – Geräteschuppen aufgebrochen

(He) Unbekannte Täter versuchten zwischen dem 10. Dezember 2013 und dem
15. Dezember 2013 drei Gartenlauben der Anlage in Wolfsgrün aufzubrechen. Dabei beschädigten sie Türen und Fenster der Lauben. In die Gartenhäuser sind die Täter nicht gekommen. Erfolgreich konnten sie jedoch zwei Geräteschuppen aufbrechen. Daraus holten sich die Diebe zwei Akkuschrauber, Schraubendreher und Schraubenschlüssel sowie  Verlängerungskabel. Neben dem Diebstahlschaden von rund 250 Euro verursachten die Einbrecher einen Sachschaden von rund 800 Euro.

Schwarzenberg – Diebe in der Laube

(He) Unbekannte Diebe hebelten ein Fenster einer Gartenlaube in der Karlsbader Straße auf. Man durchsuchte und durchwühlte das Innere. Mit einem Wasserkocher, einer Induktionskochplatte, einem Receiver sowie zwei Arbeitswesten verschwanden die Täter. Verursacht haben sie einen Schaden von insgesamt rund 350 Euro.

Revierbereich Annaberg

 

Elterlein – Einbrecher hinterließen hohen Schaden

(He) Am Montagmorgen stellten die Mitarbeiter einer Firma Am Gansberg fest, dass am vergangenen Wochenende unbekannte Täter die Räume heimgesucht hatten. Türen und Schränke waren aufgebrochen worden. Aus einer Kassette fehlt etwas Bargeld. Der Sachschaden wird auf vorerst rund 3 000 Euro geschätzt.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: