Eispiraten mit 5 zu 2 Niederlage in Rosenheim

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Ergebnis gibt Spielverlauf nicht wieder

Die Eispiraten Crimmitschau müssen ohne Punkte die Heimreise aus Rosenheim antreten. Bei den Starbulls unterlagen die Westsachsen mit 5 zu 2. Trotz guten Chancen vergaben die Crimmitschauer
mehrere gute Gelegenheiten und blieben im Abschluss hinter ihren Möglichkeiten. Insgesamt fiel das Ergebnis in Anbetracht des Spielverlaufes demnach auch zu hoch aus.
Die Eispiraten verpassten den Start in die Begegnung und mussten bereits nach 21 Sekunden den ersten Gegentreffer hinnehmen. Mit dem ersten Angriff gelingt den Hausherren nach Querpass vor das Tor der Treffer. In der Folge fanden die Eispiraten besser in die Partie und erarbeiteten sich immer bessere Chancen. Alle Angriffsbemühungen blieben allerdings ohne Erfolg und so kombinierten sich die Westsachsen meist vor dem Tor fest. Rosenheim reagierte immer wieder mit schnellen Vorstößen, die durch die Eispiraten allerdings gut unterbunden werden konnten. So neutralisierten sich beide Teams und gingen mit dem Zwischenstand von 1 zu 0 in die erste Pause.
Auch im 2. Drittel gelingt den Hausherren das schnelle Tor. 31 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelt der Puck erneut im Tor der Eispiraten. Ein Weitschuss findet den Weg ins lange Eck. In der Folge verzettelten sich die Eispiraten im Spielaufbau und brachten sich so in Bedrängnis. Kurz darauf dann wieder ein anderes Bild, eine gute Druckphase können die Rosenheimer nur durch Icing klären und haben ebenfalls Probleme in der Defensive. Eine Unterzahlsituation der Eispiraten bringt in der 27. Minute das 3 zu 0 für die Starbulls, bevor die Gastgeber in der 35. Minute sogar auf 4 zu 0 erhöhen können. Dennoch geben die Eispiraten nicht auf und kommen durch Treffer von Harrison Reed und Max Campbell vor der Pause noch auf 4 zu 2 heran. Beide Treffer fallen im Nachschuss, als die beiden Stürmer jeweils nach guten Aktionen nachsetzen. Im Schlussabschnitt neutralisieren sich beide Teams über weite Strecken. Alleingänge von Dominic Walsh und Max Campbell können beide Angreifer nicht mit einem Tor für die Eispiraten abschließen und scheitern am starken Rosenheimer Schlussmann. Weitere Möglichkeiten durch Harrison Reed und Scott Pitt bleiben ebenfalls ohne den wichtigen Anschlusstreffer. Schlusspunkt der Partie bildet ein abgefälschter Weitschuss der Rosenheimer, der bis ins Tor der Eispiraten durchrutscht. Somit kommt es zum 5 zu 2 Endstand, der vordergründig auf Grund der besseren Chancenverwertung der Hausherren zustande kommt. Die Eispiraten konzentrieren sich jetzt auf das bevorstehende Sachsenderby am Sonntag. Dann wollen sie mit der Unterstützung ihrer Fans die Siegesserie der Dresdner Eislöwen beenden und selbst den 3. Heimsieg in Folge feiern.

Ergebnis: 5:2 (1:0,2:1,1:0)

Torschützen:



1:0 Shawn Weller (Tyler Mc Neely, Kim Staal) 0:21
2:0 Robin Weihager (Dominic Auger, Kim Staal) 20:31
3:0 Shawn Weller (Überzahl-Tor) (Josef Frank, Andrej Strakhov) 62:25
4:0 Shawn Weller (Kim Staal, Tyler Mc Neely) 34:18
4:1 Harrison Reed (Max Campbell) 35:03
4:2 Max Campbell (Harrison Reed, Scott Pitt) 38:14
5:2 Robin Weihager (Shawn Weller, Stephan Gottwald) 13:27

Zuschauer: 1.681

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: