Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.12.2013

Polizei22

Chemnitz

OT Schönau – Einbruch in Garage

(Ki) Bei einem Einbruch in eine Garage in der Stelzendorfer Straße haben Unbekannte drei Fahrradträger fürs Auto im Wert von ca. 2 000 Euro gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen dem 4. und dem 12. Dezember 2013. Durch das Aufhebeln der Garagentür entstand ein Schaden von rund
150 Euro.

Stadtzentrum – Potz Blitz, Blitzschutz weg!

(Ki) 13 Meter Blitzschutz sind von einem Haus in der Straße der Nationen verschwunden. In den frühen Morgenstunden des Freitags bemerkte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma den Diebstahl. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

OT Schloßchemnitz – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Vom Luisenplatz nach links in die Fritz-Matschke-Straße bog am Donnerstag, gegen 13.25 Uhr, die 64-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota ab. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Pkw BMW (Fahrer: 60). Bei dem Unfall zog sich die Toyota-Fahrerin leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
8 000 Euro.

OT Kaßberg – Radfahrerin leicht verletzt

(Kg) Auf dem Borssenanger kam es am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Opel (Fahrer: 42) und einer Radfahrerin (51), die dabei leichte Verletzungen erlitt. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor.

OT Röhrsdorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) An der Anschlussstelle Röhrsdorf verließ am Donnerstag, gegen
23.20 Uhr, die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Chevrolet die A 72. Als sie auf die Staatsstraße 243 in Richtung Wittgensdorf auffuhr, kam es zur Kollision mit einem in Richtung Kändler fahrenden, bevorrechtigten Pkw VW. Der Chevrolet kam danach von der Fahrbahn ab und auf einem angrenzenden Feld zum Stillstand. Sowohl die Chevrolet-Fahrerin als auch die VW-Fahrerin (20) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro beziffert.

OT Röhrsdorf (Bundesautobahn 72) – Sattelzug kam ab

(Kg) Der Fahrer (29) eines Sattelzuges MAN befuhr am Donnerstag, gegen 17.05 Uhr, die A 72 in Richtung Leipzig. Etwa 700 Meter vor der Anschlussstelle Rottluff kam der Sattelzug offenbar wegen eines technischen Defekts nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei Bordsteine, einen Leitpfosten sowie den Lärmschutzwall. Verletzungen zog sich der Fahrer dabei keine zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Verdacht Trunkenheitsfahrt

(Fi) Beamte des Polizeireviers Döbeln kontrollierten am Donnerstag, gegen 23.45 Uhr, in der Chemnitzer Straße den Fahrer eines Pkw Honda. Der Atemalkoholtest bei dem 69-Jährigen ergab einen Wert von 1,72 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und Anzeige aufgenommen.

Hartha/Döbeln – Beim Einkauf bestohlen

(Fi) Eine 81-jährige Frau hatte am Donnerstagmittag, zwischen 12 Uhr und 12.15 Uhr, ihre Einkäufe in einem Markt in der Straße des Friedens fast beendet. Sie stellte den gefüllten Einkaufswagen, in dem sich ihre Tasche befand, am Zeitschriftenstand ab und wollte sich noch Illustrierte aussuchen. Als sie damit fertig war, war der Einkaufswagen verschwunden. Sie fand ihn zwei Regalreihen weiter wieder. An der Kasse musste sie dann feststellen, dass Unbekannte aus ihrer Handtasche die Geldbörse gestohlen hatten. In dem schwarzen Lederportmonee waren Personalpapiere und ein geringer Geldbetrag.
Ungefähr eine halbe Stunde zuvor war einer 79-jährigen Frau in einem Markt in der Schillerstraße in Döbeln dasselbe passiert. Sie hatte ihre Tasche an den Einkaufswagen gehängt, den sie kurzzeitig aus den Augen ließ, und musste an der Kasse feststellen, dass man aus der Tasche die Geldbörse gestohlen hatte. Auch hier verschwanden Personalpapiere und ein geringer Geldbetrag.

Anhand dieser zwei Fälle bittet die Polizei, beim Einkaufen Handtaschen oder Geldbörsen nicht an den Einkaufswagen zu hängen, sondern entweder am Körper bzw. in der Kleidung zu tragen. Beim Einkaufen ist man abgelenkt und potenzielle Diebe finden in jedem Fall den Moment, um unbemerkt zugreifen zu können.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein – Alfa gegen Daewoo

(Ki) Ein Pkw Daewoo (Fahrerin: 50) war am Donnerstag, gegen 8.45 Uhr, auf der Kriebsteiner Straße aus Richtung Mittweida in Richtung Kriebstein unterwegs. Dabei kam es in Höhe der Moritzfelder Straße zum Zusammenstoß mit einem aus der Moritzfelder Straße nach links abbiegenden Alfa Romeo (Fahrer: 27). Offenbar hatte der Alfa-Fahrer den vorfahrtberechtigten Daewoo nicht beachtet. Verletzt wurde niemand. Die Fahrzeugschäden summieren sich auf rund 4 000 Euro.

Kriebstein/OT Grünlichtenberg – In Kurve kollidiert

(Kg) In einer Kurve kollidierten am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, auf der Mittleren Dorfstraße ein VW Polo (Fahrerin: 21) und ein Honda Jazz (Fahrer: 74) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Hainichen/OT Falkenau – Zwei Mal gerammt

(Kg) Gegen 15.20 Uhr hielt am Donnerstag die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot auf der Döbelner Straße (B 169) in Höhe der Einmündung Ringstraße verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Fahrerin (25) eines Pkw Opel fuhr auf den bereits wiederanfahrenden Peugeot auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
4 000 Euro entstand.
Ungefähr eine Stunde später streifte der 64-jährige Fahrer eines Pkw Citroen den bereits verunglückten Opel beim Versuch, diesem auszuweichen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.
Bei beiden Unfällen wurde niemand verletzt.

Niederwiesa – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Von der Dresdner Straße in die Kurze Straße abbiegen wollte am Donnerstag, gegen 23 Uhr, die 24-jährige Fahrerin eines Peugeot-Transporters. Dabei kam der Transporter nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild sowie einer Schildertafel. Außerdem streifte der Transporter noch einen Strommast. Die 24-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Pkw gegen Sattelzug

(Kg) Gegen 23.30 Uhr befuhr am Donnerstag der 35-jährige Fahrer eines Alfa Romeo die A 4 in Richtung Dresden. Etwa 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Berbersdorf kam er offenbar wegen Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug Volvo (Fahrer: 35). Danach kam der Alfa vor dem Sattelzug zum Stillstand. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Uhren samt Hähne weg

(Ki) Fünf Wasseruhren samt Wasserhähnen haben unbekannte Täter in Gärten des Vereins „Drei Linden“ im Pestweg gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen dem späten Nachmittag des 10. Dezember und dem 12. Dezember 2013, am Mittag. Der Diebstahlschaden wird auf rund 250 Euro geschätzt.



Claußnitz/OT Markersdorf  – Gegen Verteilerkasten gefahren/Unfall mit 1,02 Promille

(Ki) Ein 61-jähriger Nissan-Fahrer verursachte am 12.12.2013 in der Hauptstraße im Ortsteil Markersdorf einen Verkehrsunfall. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss (1,02 Promille). Ereignet hat sich der Unfall gegen 8.20 Uhr, als der Mann mit seinem Pkw aus Richtung Claußnitz in Richtung Taura fuhr und in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 87 nach rechts von der Fahrbahn abkam. Halb auf dem Gehweg, halb auf der Böschung fuhr er gegen einen Verteilerkasten sowie mehrere Sträucher an der Böschung. Der Mann wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Er bekam eine Anzeige wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Führerschein des
61-Jährigen wurde sichergestellt, eine Blutentnahme durchgeführt. Der Sachschaden beziffert sich auf insgesamt rund 22.500 Euro.

Burgstädt – Beim Einparken angestoßen

(Kg) Die Herrenstraße aus Richtung Markt in Richtung Brühl befuhr am Donnerstag, gegen 14 Uhr, die 55-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie in Höhe des Hausgrundstücks 1 einparken wollte, stieß sie offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme gegen einen Natursteinpoller. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Fünf aufeinander

(Kg) An der Ampel Straße der Einheit (B 101)/Schillerstraße hielten am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, vier Fahrzeuge verkehrsbedingt bei „Rot“ an. Ein 85-jähriger Fahrzeugführer fuhr auf ein Fahrzeug auf. Durch den Anstoß wurden die vier haltenden Fahrzeuge aufeinander geschoben. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen, Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Raschau-Markersbach – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Auf der Annaberger Straße (B 101) im Ortsteil Markersbach kollidierten am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, in einer Kurve zwei entgegenkommende Pkw (VW, Citroen) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Aue – Aufgefahren

(Kg) Die Poststraße aus Richtung Postplatz befuhr am Donnerstag, gegen 14 Uhr, eine Pkw-Fahrerin (Fahrzeugtyp und Alter der Frau derzeit nicht bekannt). In Höhe der Schillerstraße hielt sie verkehrsbedingt an, woraufhin die nachfolgende Fahrerin (58) eines Pkw VW auf den haltenden Pkw auffuhr. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Gelenau – Fußgänger erfasst

(Kg) Auf einem Tankstellengelände in der Fritz-Reuter-Straße erfasste am Donnerstag, gegen 17 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw VW beim Rückwärtsfahren einen hinter ihr stehenden Mann (Alter derzeit nicht bekannt). Der Mann stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden am Pkw entstand keiner.

Annaberg/OT Cunersdorf – Kollision von Renault und Skoda

(Ki) An der Kreuzung B 95/S 258 kollidierten am Donnerstagmittag ein Renault
(Fahrer: 63) und ein Skoda (59). Gegen 11.15 befuhr der auf der S 258 aus Richtung Königswalde kommende Renault geradeaus die Kreuzung in Richtung Cunersdorf, nachdem ein vor ihm fahrender Pkw bei „Rot“ mit leuchtendem Grünpfeil nach rechts abgebogen war. Dabei kam es zur Kollision mit dem bei „Grün“ den Kreuzungsbereich passierenden Skoda, der auf der B 95 in Richtung Oberwiesenthal unterwegs war. Durch die Wucht der Kollision drehte sich der Renault und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen. Es wurde niemand verletzt. Auf etwa 8 000 Euro werden die Schäden an den beiden Autos geschätzt.

Annaberg – Zwei Leichtverletzte durch Kollision im Gegenverkehr

(Ki) Zur Kollision im Gegenverkehr kam es am Donnerstag, gegen 13 Uhr, zwischen einem Kia und einem Lkw MAN in der Geyersdorfer Hauptstraße. Der 52-jährige Fahrer des Kia befuhr die Geyersdorfer Hauptstraße in Richtung Annaberg. In einer bergan führenden Rechtskurve kam der Kia nach links und kollidierte mit dem entgegenkommenden Lkw MAN (Fahrer: 48). Dadurch stellte sich der Lkw quer und kam nach links ab, wobei er mit einem hinter dem Kia fahrenden VW Polo zusammen stieß. Dessen Fahrerin sowie der Kia-Fahrer trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Auf rund 15.000 Euro beziffern sich die Schäden an den Fahrzeugen.

Oberwiesentahl – Opel fuhr in den Graben

(Ki) Im Graben endete für eine Opel-Fahrerin die Fahrt am Donnerstagmittag auf der Neudorfer Straße. In Höhe der Baumschule war die Autofahrerin gegen 13.20 Uhr mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren. Dabei wurde ein Leitpfosten, sowie ca 20 m Maschendrahtzaun beschädigt. Die Opel-Fahrerin (60) überstand das Unglück mit einem Schrecken. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 3 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Beim Wechseln kollidiert

(Kg) In Höhe der Einmündung Parkstraße kollidierte am Donnerstag, gegen 18.35 Uhr, der 23-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Hohensteiner Straße beim Spurwechsel mit einem Pkw Opel (Fahrer: 60). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug befuhr am 7. Dezember 2013, gegen 7.15 Uhr, die Karlsbader Straße aus Richtung Buchholz in Richtung Cunersdorf. In Höhe der Buswendestelle (Große Wendeschleife) musste das Fahrzeug aufgrund von Bergungsarbeiten wegen eines Unfalls verkehrsbedingt anhalten. Vermutlich wegen längerer Wartezeit fuhr das unbekannte Fahrzeug dann rückwärts in die Buswendestelle und stieß dabei gegen einen dort parkenden, schwarzen 3er BMW. Danach fuhr das unbekannte Fahrzeug wieder in Richtung B 101 und bog von dort nach links in die Schneeberger Straße in Richtung Schlettau ab. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen Skoda Fabia mit Erzgebirgskennzeichen handeln. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Am Abzweig aufgefahren

(Kg) Auf der Staatsstraße 227 hielt am Donnerstagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, der 39-jährige Fahrer eines Pkw Seat am Abzweig nach Krumhermersdorf verkehrsbedingt als Linksabbieger an. Die nachfolgende Fahrerin (42) eines Pkw Toyota brachte ihr Fahrzeug hinter dem Seat ebenfalls zum Stillstand. Der 39-jährige Fahrer eines VW-Transporters fuhr auf den Toyota auf und schob diesen gegen den Seat. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Olbernhau – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Zöblitzer Straße (B 171) fuhr am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, die
70-jährige Fahrerin eines Pkw Honda auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel (Fahrerin: 41) auf und schob diesen noch gegen einen davor haltenden Pkw VW (Fahrer: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An allen drei Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro beziffert.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: