Kampf der Serien zum Sachsenderby

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten wollen 3. Heimsieg in Folge feiern

Wenn am Sonntag 15.12.2013 – 17:00 Uhr der Puck auf die Eisfläche im Kunsteisstadion Crimmitschau fällt, dann geht es für beide Teams um den „Kampf der Serien“. Während die Eispiraten mit einem Erfolg den 3. Heimsieg in Folge feiern könnten, geht es für die Dresdner Eislöwen um das Aufrechthalten ihres Auswärtserfolges. Die Gäste aus Elbflorenz sind seit der 5 zu 2 Niederlage am 02.11.2013 in Bad Nauheim ungeschlagen und damit das Team der Stunde in der DEL2. Auch wenn die Eislöwen seither erst 2 Mal in fremden Stadien gespielt haben, so wollen die Eispiraten diese „Auswärtsserie“ beenden.
Mit 23 Toren und lediglich 12 Gegentreffern der Crimmitschauer in den letzten 5 Heimspielen, zeigt die Formkurve im heimischen Sahnpark ganz klar nach oben. Mit einem Sieg im Sachsenderby könnte der 3. Erfolg in Serie mit den Fans gefeiert werden und das ist auch das erklärte Ziel. Gleichzeitig würde man die Siegesserie der Dresdner in fremden Stadien beenden! Bleiben die Eislöwen am Freitag auch in ihrem Heimspiel das triumphierende Team, so ist der Ansporn nochmals um ein Vielfaches höher. Dann könnten die Eispiraten den Gästen aus der sächsischen Landeshauptstadt nach 10 Siegen in Folge ein Bein stellen.
Die Motivation ist bei Team und Fans bereits jetzt ungebrochen. Mit leidenschaftlichem Kampf, Emotionen und Siegeswillen wollen die Eispiraten das Sachsenderby für sich entscheiden und damit auch ihre Bilanz im sächsischen Vergleich der Teams aufpolieren. Bislang stehen nur 2 Punkte aus den Spielen gegen die Konkurrenten aus dem Freistaat in der inoffiziellen „Sachenmeister-Wertung“ zu Buche. Diese wurden im letzten Derby in Weißwasser erkämpft. Nun sollen nach Möglichkeit 3 weitere Zähler hinzukommen.
Einen bedeutenden Faktor werden auch die Fans der Eispiraten zum Heimspiel am Sonntag spielen. Mit gut gefüllten Zuschauerrängen und einer lautstarken Unterstützung sollen sie den Sahnpark in eine Festung für ihr Team verwandeln. Mit lautstarken Gesängen und Schlachtrufen können sie nicht nur den Gästefans aus Dresden die Stirn bieten, sondern deutlich zeigen, wer im Sahnpark den Ton angibt.

Hinweise für Anreise zum Sachsenderby



Bauarbeiten sorgen für Verkehrsbehinderungen

Die Fans der Eispiraten Crimmitschau sollten für die Anreise zum Sachsenderby am Sonntag 15.12.2013 mehr Zeit einplanen. Noch immer sorgen die Bauarbeiten an der Maximilian Hallbauer Brücke in Crimmitschau für Behinderungen auf dem Weg in Richtung Kunsteisstadion Crimmitschau. Fans, die über die Autobahn A4 anreisen, werden daher gebeten vorrangig die Autobahnabfahrt Schmölln zu nutzen, um zum Stadion zu gelangen. Bei allen Besuchern, die über die ausgewiesenen Umleitungsstrecke das Stadion ansteuern, ist etwas mehr Geduld gefragt, da im Bereich der Innenstadt ein erhöhtes Verkehrsaufkommen nicht ausgeschlossen werden kann.
Auch bei der Abreise nach dem Spiel sorgt vor allem die Ampelanlage am Mannichswalder Platz für Rückstau und Verzögerungen. Die Eispiraten sind hier mit der Stadtverwaltung und der Polizei im Dialog, um eine für die Besucher schnellere Abreise zu gewährleisten. Gäste aus Richtung Ostthüringen und Chemnitz werden gebeten ebenfalls die Anbindung über die Zeitzer Straße in Richtung Schmölln zu nutzen, um zur Autobahn A4 zu gelangen.
Hinweise geben die Verantwortlichen auch zur Parkplatzsituation. So werden alle Fahrzeugführer nochmals darauf hingewiesen, ihr Fahrzeug ausschließlich in gekennzeichneten Flächen abzustellen. Sollten die Areale direkt um das Stadion belegt sein, so sind speziell im Bereich der Kirchbergsiedlung die geltenden Regelungen der StVO einzuhalten. Ein etwas längerer Fußweg (10 Minuten) zum Stadion wird durch eine bessere und stressfreiere Parkplatzsuche aufgewogen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: