Polizei Direktion Leipzig: Informationen 12.12.2013

Polizei19

Scheibe eingeschlagen, Geld gestohlen

Ort: Leipzig-Mitte, Schützenstraße

Zeit: 10.12.2013, 22:30 Uhr bis 11.12.2013, 08:00 Uhr
Der Inhaber (39) einer Firma informierte gestern Früh die Polizei über einen Einbruch in ein Büro. Wie die Ermittlungen am Tatort ergaben, hatte ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen, dann das Fenster entriegelt und war eingestiegen. Aus einer Geldkassette entwendete er einen dreistelligen Betrag und flüchtete damit. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. (Hö)

Geld weg

Ort: Leipzig-Mitte, Riemannstraße
Zeit: 11.12.2013, 14:00 Uhr bis 18:40 Uhr

Durch Aufhebeln einer Tür gelangte ein Einbrecher in die Räumlichkeiten einer Praxis. Er öffnete dort alle Schränke und Behältnisse. Schließlich verschwand er mit einer Kassette samt einer dreistelligen Summe, diversen Unterlagen und einem USB-Stick. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Geschädigte (53) erstattete Anzeige.
In beiden Fällen hat die Kripo die Ermittlungen übernommen. (Hö)

Pkw gestohlen

Ort: Leipzig, Görlitzer Straße
Zeit: 10.12.2013 18:30 bis 11.12.2013, gegen 11:00 Uhr

In der Görlitzer Straße wurde von Dienstag auf Mittwoch ein grauer VW Caddy gestohlen. Der Pkw wurde durch die 34-jährige Nutzerin vor dem Grundstück in der Görlitzer Straße abgestellt und ordnungsgemäß verschlossen. Als sie am Folgetag zum Parkplatz kam, stellte sie fest, dass der Wagen gestohlen wurde. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 17.000 €. Hinweise zu dem oder den Tätern gibt es derzeit nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KG)
„Radklau“

1. Fall

Ort: 04103 Leipzig, Semmelweissstraße
Zeit: 11.12.2013; 09:00 Uhr bis 12:05 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte ein 31-Jähriger, als er mittags sein weißes 28er Rennrad der Marke „Stevens“ vom Typ Stelvio, dass er morgens vor dem Haupteingang der Psychiatrie abstellte, nutzen wollte. Das ca. 1.000 Euro teure Zweirad mit folgenden Besonderheiten:
? schwarze Gabel aus Vollcarbon mit grauen Schriftzügen
? Triathlonlenker
? Vorderreifen „Continental“ GP 4000

? Rahmenhöhe 56 cm
? Gangschaltung Shimano 105
? schwarzfarbene Klickpedalen von Shimano
? weißfarbener Sattel und Flaschenhalter im Rahmen
war spurlos verschwunden. Jetzt ermittelt die Polizei. (MB)

2. Fall

Ort: 04159 Leipzig, Georg-Schumann-Straße/vor Einkaufsmarkt auf Gehweg
Zeit: 11.12.2013; 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr

Auch einer 51-Jährigen wurde das Fahrrad gestohlen, das die Frau vor einem Einkaufsmarkt, an einem im Gehweg verankerten Fahrradständer angeschlossen hatte. Als sie gegen Mittag zurückkehrte, war das schwarzfarbene 28er Crossbike vom Hersteller „Bulls“ spurlos verschwunden. Das hochwertige Rad – Neupreis ca. 2.000 Euro – wies folgende Besonderheiten auf:
– Steckbeleuchtung vorn angebracht
– Gangschaltung 21
– Alu-Felgen
– Scheibenbremsen vorn und hinten
Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Leipzig

Verkehrsunfall vereitelt Räderdiebstahl

Ort: 04564 Böhlen
Zeit: 10.12.2013; 20:00 Uhr – 11.12.2013; 07:10 Uhr

Aus dem Lager einer Reifenfirma entwendete ein Dieb (40) zehn Komplettsätze im Wert zwischen 800 Euro – 2000 Euro je Radsatz. Der Dieb zog vom Haupttor das Schloss, um dieses zu öffnen, was offensichtlich misslang. So hebelten er schließlich das Nebentor auf und gelangte auf diesem Weg auf das Firmengelände. Unverzüglich begab sich der Langfinger zur Rückwand des Reifenlagers, löste die Verschraubungen und stieg in das Lager ein. Zum besseren Verladen der Kompletträder klemmte er zwei davon als Abstandshalter zwischen die Wellblechwände und verlud zehn Komplettradsätze auf einen Lkw. Danach fuhr er samt der Beute in Richtung Großdeuben davon. Doch er kam nicht weit. Auf einer Bahnbrücke kam der Lkw in einer Linkskurve nach rechts ab und prallte so heftig gegen ein Betonelement, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Mit dem Abschleppdienst schon auf der Bundesautobahn 9 unterwegs, wurde der Zusammenhang zu dem beschriebenen Einbruch in die Reifenfirma und dem Unfall der Polizei bekannt. Sofort veranlasste sie durch die Unterstützung der Kollegen aus Sachsen-Anhalt eine Kontrolle der Ladung, bei der die entwendeten Kompletträder aus über 140 Reifen – die der 40-Jährige käuflich erworben hatte – zutage befördert wurden. Die gestohlenen Räder konnten noch am selben Tag dem rechtmäßigen

Eigentümer zurückgegeben werden. Der 40-Jährige jedoch wird sich nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten müssen. (MB)

Audi mit Originalschlüssel gestohlen

Ort: Naunhof, OT Fuchshain, An der Mühle
Zeit: 10.12.2013 16:30 Uhr bis 11.12.2013, 13:00 Uhr



Von Dienstag auf Mittwoch wurde vom Grundstück der Geschädigten ein neuwertiger grauer Audi gestohlen. Bei dem Pkw handelt es sich um ein Dienstfahrzeug. Die 54- jährige Nutzerin des Audis hatte wohl ihren Wagenschlüssel, der sich am Schlüsselbund des Wohnungsschlüssels befand, von außen an der Haustür stecken lassen. Der unbekannte Täter hatte hiernach leichtes Spiel. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 30.000 €. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Dieseldiebstahl am Elbedeich

Ort: Arzberg, OT Tauschwitz
Zeit: 11.12.2013 21:30 Uhr bis 12.12. 2013, 02:30 Uhr

Auf der Baustelle zur Instandsetzung des Elbedeiches zwischen Brottewitz bis zur Torgauer Elbbrücke wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Bauabschnitt bei Tauschwitz Diesel in noch unbekannter Menge gestohlen. In den frühen Morgenstunden bemerkte ein 53-jähriger Mitarbeiter der Sicherheitsfirma, welche den Deich bestreift, dass die Motorabdeckung einer Walze geöffnet war. Er überprüfte daraufhin sämtliche Maschinen und stellte fest, dass die Tanköffnungen von insgesamt vier Maschinen geöffnet worden waren – in diesem Fall weiterhin bei einer Raupe, einem Bagger und einem Radlader. Es ist davon auszugehen, dass der Dieselkraftstoff der Baumaschinen abgezapft wurde. Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit nicht gesagt werden, da der Security keine Angaben über die täglichen Füllstände vorliegen.
An der Baustelle selbst und an den Maschinen gab es keine Beschädigungen. Aufgrund der Witterung ist es auf dem Deich und der Zufahrtsstraße sehr schlammig und matschig. Es konnten daher keine Spuren, die zu dem Täter oder den Tätern führen könnten, gefunden werden. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fußgänger im Krankenhaus

Ort: Leipzig-Marienbrunn, Arno-Nitzsche-Straße
Zeit: 11.12.2013, 09:50 Uhr

Der Fahrer (76) eines Pkw Ford Ka fuhr auf der Arno-Nitzsche-Straße stadtauswärts. In Höhe Grundstück Nr. 44 erfasste er einen auf der Straßenmitte stehenden Fußgänger (74), der gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Der Mann wurde auf die Straße geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Er musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Zwei Zeugen (m.: beide 42) informierten Polizei und Rettungswesen. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. Gegen den Fordfahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Stadtgebiet Leipzig

Mit Unwohlsein gegen Mauer gefahren

Ort: Leipzig-Meusdorf, Chemnitzer Straße Zeit: 11.12.2013, gegen 13:30 Uhr
Am gestrigen Tag kam ein 34-jähriger Pkw-Fahrer auf der Chemnitzer Straße von der Fahrbahn ab. Er verlor die Kontrolle über seinen VW Polo und stieß dabei gegen eine Straßenlaterne. Die Wucht des Fahrzeuges war so stark, dass es den Wagen noch gegen die daneben stehende Wand einer Fußgängerüberquerung schleuderte. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. (KG)

Baggerfahrt unter Drogen

Ort: Leipzig, Hauptbahnhof
Zeit: 11.12.2013, gegen 15:10 Uhr

Am Mittwoch, gegen 15:10 Uhr, fiel den Beamten der Polizei am Hauptbahnhof – Gleis 1 – ein unkoordiniert und auffällig kurvig fahrender Baggerfahrer auf. Der Fahrer beschleunigte sehr stark, befuhr augenscheinlich zu schnell mehrere Kurven und brauchte mehrere Anläufe, um seinen Bagger in eine Halteposition zu bringen. Dabei lehnte er sich weit aus der Fahrerkabine hinaus. Als er endlich zum Stehen gekommen war, stieg er aus, schlenkerte dabei mit weit ausholenden Gesten mit den Armen und machte merkwürdige Bewegungen mit den Beinen. Auf der Ladegabel seines Baggers befand sich eine Sperrholzplatte. An dieser rüttelte er unkontrolliert herum und verdrehte dabei unnatürlich seine Arme.
Aufgrund dieses Schauspiels entschieden sich die Beamten für eine Kontrolle des Mannes. Es stellte sich heraus, dass der 29-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Im weiteren Verlauf muss sich der Mann nun einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs stellen. Die Führerscheine zum Führen eines Pkw und zum Führen einer Erdbaumaschine wurden von den Beamten eingezogen. (KG)

Landkreis Leipzig

Betrunkener Fahrradfahrer

Ort: Grimma, Südstraße
Zeit: 11.12.2013, gegen 20:20 Uhr

Gestern Abend fiel der Polizei auf der Südstraße in Grimma ein Fahrradfahrer mit auffälliger Fahrweise auf. Der Radler fuhr in Schlängellinien auf der Straße, weswegen er von den Beamten kontrolliert wurde. Es stellte sich heraus, dass er Alkohol getrunken hatte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 57- Jährigen einen stolzen Wert von 1,84 Promille! Es wurde eine Blutentnahme auf dem Revier in Grimma durchgeführt. Weiterhin wird nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr durch die Beamten gefertigt. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: