Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.12.2013 (2)

Polizei06Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Einbrüche in Autos

(Ki) Mit Stand 14 Uhr sind am heutigen Tag acht Einbrüche in Autos an sechs unterschiedlichen Tatorten angezeigt worden. Alle liegen im Ortsteil Schloßchemnitz.

In der Richterschraße wurde in der vergangenen Nacht an vier Pkw jeweils eine Autoscheibe eingeschlagen, dann wühlten die Täter in den Autos. Drei von ihnen, zwei Mercedes und ein Citroen, standen in einer Tiefgarage. Das vierte, ein VW, parkte auf der Straße. Lediglich aus einem der beiden Mercedes nahmen die Täter etwas mit – eine Kamera und ein Diktiergerät mit noch unbekanntem Wert.
In der Kanalstraße stand heute Morgen ein Renault mit eingeschlagener Seitenscheibe. Aus ihm hat jemand ein Paar Inline-Skater von „K2″, einen Rucksack sowie eine Sporttasche gestohlen.
In der Fritz-Matschke-Straße/Ecke Matthesstraße holte sich jemand aus einem Audi 2 Euro Bargeld. Zurück blieben eine eingeschlagene Seitenscheibe und ein kaputtes Handschuhfach.

Ebenfalls in der Matthesstraße wurde ein Skoda nach Brauchbarem durchsucht. Ob die Täter fündig wurden, konnte der Autobesitzer bei Anzeigeerstattung am Vormittag noch nicht sagen.
In den Besitz zweier Taschen, eines Münzhalters sowie eines iPods und eines Navigationsgerätes kamen Einbrecher in der Enzmannstraße, nachdem sie dort eine BMW-Seitenscheibe eingeschlagen haben. Der Wert der Sachen wird auf knapp 900 Euro geschätzt.

Die Höhe der Sachschäden an den acht Pkw steht noch nicht fest.

OT Kapellenberg – VW schrammte Mercedes

(He) Der 51-jährige Fahrer eines Pkw VW geriet am Donnerstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, auf der Parkstraße in Höhe der Esche-Villa nach rechts von der Fahrbahn ab und schrammte einen geparkten Pkw Mercedes.

Der Mann blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von insgesamt rund 10.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Erlau – /OT Naundorf – Zu schnell auf glatter Fahrbahn?

(He) Gegen 6.45 Uhr kam am Donnerstag auf der S 250, etwa 300 m nach dem Lagerhaus in Richtung Erlau ein Pkw Suzuki bei Straßenglätte von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 44-jährige Fahrerin kam mit einem Schrecken davon und blieb unverletzt. Ihr Auto wurd abgeschleppt. Die Reparatur wird voraussichtlich rund 2 000 Euro kosten.

Revierbereich Freiberg

Oederan – Gegen Baum geschleudert



(He) Auf der Eppendorfer Straße geriet am Donnerstagmorgen, kurz vor 7 Uhr, eine 32-jährige Frau auf winterglatter Fahrbahn mit ihrem Skoda Fabia ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die frau wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Auto wird auf rund 6 000 Euro geschätzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Mit Telefonmast kollidiert

(Fi) Auf der Raumer Straße im Ortsteil Beutha kam am Donnerstag, gegen 9.20 Uhr, ein Pkw VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Mast einer Telefonfreileitung. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 10.000 Euro. Ob es zu Störungen im Telefonnetz kam, ist nicht bekannt.

Revierbereich Aue

Aue – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Seat bog am Donnerstag, gegen 9 Uhr, von der Agricolastraße auf die Bundesstraße 169 in Richtung Lößnitz ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Renault (Fahrer: 64). Verletzt wurde niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Wildunfall

(Fi) Am Donnerstag, gegen 7.50 Uhr, war der Fahrer (44) eines Pkw Kia auf der Kreisstraße 8104 zwischen Satzung und Reitzenhain unterwegs. In Höhe des Zollamtes kam es zum Zusammenstoß des Kia mit einem über die Straße wechselnden Reh. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an dem Kia beträgt ca. 4 000 Euro. Das schwer verletzte Reh wurde vor Ort durch einen Beamten der Bundespolizei mit der Dienstwaffe von seinen Qualen befreit.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: