Wichteladvent auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt Besuch von Väterchen Frost und Geschenkauktion am 15. Dezember

Hochsommer

Die ganze Stadt ein Weihnachtsberg und Zeit haben für das Besondere: Mit diesen Slogans wirbt Annaberg-Buchholz für einen Besuch der Stadt und des Annaberger Weihnachtsmarktes.

Ab diesem Jahr machen neue Angebote einen Besuch noch attraktiver. Eine Premiere ist der Wichteladvent. Er soll künftig zur Tradition werden. Der Weihnachtsmann mit seinen Wichteln lädt  Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Vereine und Besuchergruppen am 3. Adventssonntag, diesmal am 15. Dezember, ab 16.30 Uhr in seine Stube auf der Weihnachtsmarktbühne ein.

Zunächst empfängt er einen weit gereisten Gast, Väterchen Frost aus Russland. Gleich im Anschluss daran wird es spannend und geheimnisvoll:

Fleißige Wichtel haben für die Besucher des Weihnachtsmarktes tolle Päckchen mit wertvollen, echt erzgebirgischen Artikeln gepackt. Zur Verfügung gestellt haben sie die Händler des Weihnachtsmarktes. Diese Päckchen werden im Rahmen einer Geschenkauktion vor Ort unter die Leute gebracht. Das Einstiegsgebot liegt dabei immer unter dem Warenwert. Es lohnt sich also, mitzumachen bei „3 – 2 – 1 – deins“.

Der Erlös der Versteigerung wird dazu verwendet, die Kinder- und Familienfreundlichkeit des Annaberger Weihnachtsmarktes weiter zu erhöhen.

Bereits jetzt gibt es mit Wichtelback- und -bastelstube, Wichteleisenbahn und -reitschule, Wichtelpost und 24 Wichtel-Miniaturwerkstätten tolle Angebote.



Service für Besucher und Reisebusse

Die Anreise zum Annaberger Weihnachtsmarkt ist denkbar einfach: Vom Großparkplatz Kätplatz an der B 95 fährt ein CITYBUS direkt zum Annaberger Weihnachtsmarkt. Parkmöglichkeiten gibt es außerdem u.a. im Parkhaus Altstadt an der B 101, in der Tiefgarage Markt sowie an innerstädtischen Hauptstraßen. Immer reizvoll ist die Anreise mit der Erzgebirgsbahn durch das Zschopau- und Sehmatal.

Für Touristenbusse gibt es einen besonderen Service. Sie werden an der Annenkirche an der Großen Kirchgasse in Empfang genommen. Mitfahrer erhalten dort Infos zur Stadt und zum Weihnachtsmarkt. Danach können die Busse auf dem zentralen Busparkplatz Kätplatz abgestellt werden und zur Abfahrt wieder in die Innenstadt fahren und ihre Gäste am Annaberger Rathaus aufnehmen.

Quelle: Stadt Annaberg

 






%d Bloggern gefällt das: