Reise endet in Ludwigsdorf – die Visa waren erschlichen

Polizei11

   Görlitz (ots) – Für insgesamt sieben Ukrainerinnen und Ukrainer war am vergangenen Wochenende einschließlich heute Morgen die Reise nach Deutschland vorzeitig in Ludwigsdorf zu Ende. Die Bundespolizei fischte die Frauen und Männer im Alter von 25 bis 56 Jahre Jahren an den Autobahnanschlussstellen Görlitz und Kodersdorf im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Verkehr und nahm sie zunächst zur Dienststelle mit. Den Ausländern konnte nachgewiesen werden, dass sie ihre polnischen bzw. slowakischen Visa durch falsche Angaben rechtswidrig erlangt hatten. Deshalb wurden die Visa annulliert, ihnen die Abschiebung angedroht.

Quelle: Bundespolizei



 

 






%d Bloggern gefällt das: