Polizei Direktion Leipzig: Informationen der 10.12.2013

Polizei06

Werkzeug gestohlen

Ort: Leipzig-Mockau
Zeit: 07.12.2013; 13:00 Uhr – 09.12.2013; 09:00 Uhr

Für jeden Handwerker bedeutet es einen großen Verlust, wenn ihm das Werkzeug, dasdurch Händearbeit „die Miete zahlt“, gestohlen wird. So erlebte eine 38-Jährige eine böse Überraschung, als sie nach dem Wochenende in ihr Geschäft zurückkehren wollte. Unbekannte hatten die Eingangstür zu dem Friseursalon aufgehebelt und in dem Kundenraum die Kasse sowie Schränke geöffnet, um nach „Verwertbarem“ zu schauen. Selbst vor dem Büroraum machten die Langfinger nicht Halt. Sie hebelten die Zugangstür auf und schauten in den Schränken und Schubladen nach, ob sich dort Wertgegenstände bzw. Bargeld finden ließe. Da sich weder in den Schränken noch in der Kasse Geld befand, nahmen die Diebe zwei Spardosen samt der darin gesparten zweistelligen Eurobeträge und einen Friseurkoffer mit verschiedenen Scheren, Kämmen, Bürsten und Klemmen im Gesamtwert von ca. 900 Euro mit. Anschließend flüchteten die Diebe unerkannt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Gezündelt

Ort: Böhlitz-Ehrenberg
Zeit: 09.12.2013, 21:15 Uhr – 22:30 Uhr

Gestern Abend mussten die Freiwillige Feuerwehren von Böhlitz-Ehrenberg und Rückmarsdorf ausrücken, da Unbekannte in der Kleingartenanlage „Am Kanaldreieck“ eine Gartenlaube entzündet hatten. Vorbeikommende Passanten sahen den Lichtschein der lichterloh brennenden Laube und informierten Feuerwehr sowie Polizei. Als die Kameraden der Feuerwehr eintrafen, konnten sie nur noch ein Ausbreiten des Feuers verhindern, die Laube selbst brannte vollständig ab. Nachdem die Löscharbeiten abgeschlossen waren und der Ort des Geschehens genauer unter die Lupe genommen wurde, stellte die Polizei fest, dass in den unmittelbar angrenzenden drei Gärten die Gartenhäuschen aufgebrochen worden waren und aus diesen Klappfahrräder des Herstellers Mifa in den Farben lila und grün entwendet worden waren. Jetzt ermittelt die Polizei, ob es einen Zusammenhang zwischen den Gartenlaubeneinbrüchen und dem Laubenbrand gibt. (MB)

Schmerzmittel im Umlauf

Ort: Leipzig-Großzschocher
Zeit: 09.12.2013, 18:15 Uhr – 10.12.2013, 03:40 Uhr

Ein unbekannter Dieb bediente sich in erheblichen Umfang in einer Apotheke. Er hebelte die straßenseitige Kundentür der Apotheke auf und begab sich in den Kundenverkaufsraum. Anschließend durchsuchte er die Ablagen, Schränke und Schübe und schlug schließlich noch die Glastür zum Büro ein. In diesem begab er sich zu dem Stahlblechschrank, brach diesen auf und transportierte den darin aufbewahrten Tresor ab, in dem eine vierstellige Bargeldsumme und sehr starke Schmerzmittel aufbewahrt wurden. Anschließend entkam der Langfinger unerkannt. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Fall 1

Ort: Böhlitz-Ehrenberg
Zeit: 09.12.2013, zwischen 09:00 Uhr und 19:30 Uhr

Mittels Aufhebeln der Terrassentür gelangten Einbrecher in das Haus der Geschädigten (48). Sie durchsuchten alles und konnten unerkannt mit diversem Schmuck flüchten. Während der Diebstahlschaden im fünfstelligen Bereich angesiedelt ist, liegt die Höhe des Sachschadens im vierstelligen Bereich.

Fall 2

Ort: Böhlitz-Ehrenberg
Zeit: 09.12.2013, zwischen 10:30 Uhr und 20:45 Uhr

Auch hier öffneten unbekannte Täter gewaltsam die Terrassentür. Nach dem Durchsuchen des Hauses verschwanden sie mit Geld, Schmuck und einer Kamera in Höhe einer vierstelligen Summe. Die Geschädigte (44) erstattete Anzeige. In beiden Fällen hat die Kripo die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Joyriding in Miltitz

Ort: Leipzig-Miltitz, Geschwister-Scholl-Straße
Zeit: 09.12.2013, gegen 10:00 Uhr

Eine merkwürdige Geschichte ereignete sich gestern Vormittag in Leipzig-Miltitz. Zuerst fuhr ein blauer Renault Megane bei einem Autohaus in der Geschwister-Scholl-Straße vor. Der 28-jährige Tatverdächtige stieg aus und, ohne seinen Wagen abzuschließen, begab er sich in den Werkstattbereich des Autohauses. Dort befand sich ein blauer Skoda Felicia eines Kunden, der zur Durchsicht gebracht wurde. Der Schlüssel steckte, ein leichtes Spiel für den Täter. Er stieg ein und fuhr unter den Augen anderer anwesender Kunden vom Platz. Bemerkt wurde der Diebstahl jedoch erst in dem Moment, als einer der Mitarbeiter den entwendeten Skoda in die Werkstatt fahren will. Nun begaben sich zwei Mitarbeiter zu dem „mitgebrachten“ Pkw Renault auf dem Parkplatz des Autohauses. In diesem wurde das Portemonnaie des Täters gefunden –inklusive Personalausweis. Der Mitarbeiter war sofort klar: Das ist der Mann, der den Skoda des anderen Kunden gestohlen hatte. Die Mitarbeiter informierten die Polizei. Diese fuhr sodann zur Anschrift des „Pkw-Zurücklassers“ und traf nicht nur den Täter an, sondern auch den entwendeten Skoda – dem fehlte etwa ein Viertel der Tankfüllung. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Einbruch in eine Sporthalle



Ort: Schkeuditz, Weststraße
Zeit: 06.12.2013, 21:30 Uhr -09.12.2013, 05:40 Uhr

Der 33-jährige Hausmeister informierte die Polizei darüber, dass in die Sporthalle eingebrochen wurde. Die eintreffenden Beamten und der Hausmeister mussten zunächst feststellen, dass an der Eingangstür und an den Fenstern keinerlei Spuren von Gewaltanwendungen zu erkennen waren. In der Halle wurde durch die oder den unbekannten Täter die verschlossene Tür zum Lehrerzimmer gewaltsam geöffnet. Aus einem unverschlossenen Schlüsselkasten wurden die Schlüssel herausgenommen und damit alle Schränke und die Turnhalle aufgeschlossen und durchsucht. Eine 34-jährige Sportlehrerin teilte mit, dass ihre Sporttasche aus einem Regal entwendet worden war. In der Sporttasche befanden sich Bekleidungsgenstände. Weiterhein wurden ein Basketball, ein Mikrofonheadset und zwei Pulverfeuerlöscher entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Sachschaden auf ca. 300 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Dieselklau

Ort: Parthenstein, OT Klinga
Zeit: 07.12.2013, 12:00 Uhr bis 09.12.2013, 12:30 Uhr

Unbekannte Täter fuhren mit einem Fahrzeug bis an den Zaun der Firma heran und schnitten diesen auf, um auf das Grundstück zu gelangen. Anschließend öffneten sie gewaltsam mehrere geparkte Lkw-Auflieger und durchsuchten diese. Offenbar fanden sie hier nichts. So machten sie sich schließlich an den Lkw‘s zu schaffen und stahlen etwa 1.500 Liter Dieselkraftstoff im Wert von ca. 2.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens hingegen wurde mit ungefähr 4.500 Euro beziffert. Ein Mitarbeiter (26) hatte den Einbruch bemerkt und sofort die Polizei gerufen. Die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls laufen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Busfahrer bestohlen

Ort: Delitzsch
Zeit: 09.12.2013, 13:15 Uhr bis 19:40 Uhr

Während seiner Fahrt zwischen Delitzsch, Leipzig, Radefeld und der neuen Messe wurden einem 34-jährigen Busfahrer die Tageseinnahmen aus dem Rucksack gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 120 Euro Bargeld. Hinweise auf den oder die TäterIn gibt es nicht. (KG)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Zwei Frauen verletzt

Ort: Torgau, Naundorfer Straße
Zeit: 09.12.2013, gegen 08:15 Uhr

Der Fahrer (25) eines Pkw Mercedes war auf der Naundorfer Straße in Richtung Dommitzsch unterwegs. Vor ihm musste plötzlich ein anderer Pkw verkehrsbedingt halten. Um nicht aufzufahren, wich der Mercedesfahrer nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Er übersah jedoch einen entgegenkommenden Pkw VW Caddy (Fahrerin: 55). Beide Fahrzeuge kollidierten. Sowohl die VW-Fahrerin als auch eine Insassin (31) im Mercedes erlitten Verletzungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 12.000 Euro. Gegen den 25-Jährigen wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Pkw im Straßengraben, …

Ort: Doberschütz, K 7402
Zeit: 09.12.2013, 10:35 Uhr

… Fahrer schwer verletzt. Der 77-jährige Fahrer eines PKW Ford Focus C-Max kam gestern Morgen von der Straße ab, durchfuhr den Straßengraben auf der rechten Seite, überschlug sich und kam dann auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer war nach diesem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Im Anschluss wurde er sofort ins nächstgelegene Krankenhaus eingeliefert. Im Zuge der Bergungsarbeiten am PKW kam es im Kreuzungsbereich der S 11 und der K 7402 zu einer Vollsperrung von 10:45 Uhr bis etwa 12:30 Uhr. Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: