Erneut Fliegerbombe gefunden in Dresden

Polizei03Erneut Fliegerbombe gefunden

Zeit:       06.12.2013, 08.50 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Nach dem gestrigen Fund einer Fliegerbombe an der Augsburger Straße untersuchte eine Räumungsfirma das Grundstück auf weitere gefährliche Hinterlassenschaft des zweiten Weltkrieges. Wenige Meter neben dem Fundort vom Vortag stießen die Experten erneut auf eine Fliegerbombe.

Die Polizei brachte die Anwohner in der unmittelbaren Umgebung in Sicherheit.

Es handelt sich, wie tags zuvor, um eine 250 Kilogramm schwere Bombe englischer Bauart aus dem zweiten Weltkrieg. Sie ist mit einem Zünder ausgestattet und wird durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst vor Ort entschärft.

Die Polizei bereitet derzeit die nötigen Evakuierungsmaßnahmen vor, welche sich an den gestrigen Tag anlehnen. Es betrifft einen 300 Meter Bereich rund um den Fundort der Bombe.

Die Stadt Dresden und die Polizei arbeiten wieder eng zusammen.

Ein Bürgertelefon unter der Rufnummer

(0351) 488 7666

wurde durch die Stadt Dresden geschalten.

Bereits gestern wurde eine Bombe gefunden. Alle Infos dazu hier: http://www.hit-tv.at/2013/12/05/fliegerbombe-gefunden-dresden/

1. Ergänzung:

Stand: 15.30 Uhr

Evakuierung dauert an

Nach dem Fund der zweiten Bombe auf einem Areal an der Augsburger Straße dauern die Evakuierungsmaßnahmen an. Die betroffenen Anwohner gehen sichtlich routiniert und gelassen mit der Situation um.

Die Polizei rechnet damit, dass die Maßnahmen trotzdem noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Derzeit sind die Blasewitzer Straße zwischen Loschwitzer Straße und Fetscherplatz und die Fiedlerstraße zwischen Schubertstraße und Fetscherstraße voll gesperrt.



Nach Beendigung der Evakuierung werden durch die Polizisten die Zufahrtsstraßen zum unmittelbaren Fundort der Bombe geschlossen.

  • Teutoburgstraße
  • Forsthausstraße
  • Augsburger Straße
  • Wittenberger Straße
  • Fiedlerstraße
  • Hassestraße
  • Huttenstraße
  • Paul-Gerhardt-Straße
  • Löscherstraße

 

Aufgrund der angespannten Verkehrssituation bittet die Polizei weiterhin alle Fahrzeugführer das Gebiet weiträumig zu umfahren. (ik)

2-Ergänzung:

Stand: 18.35 Uhr

Evakuierung beendet

Um 18.33 Uhr waren die Evakuierungsmaßnahmen abgeschlossen.

Derzeit sind alle angekündigten Straßen gesperrt und die Spezialisten haben mit der Entschärfung der Bombe begonnen.

Wie am Vortag nutzen nur wenige Anwohner die Ausweichunterkunft auf der Haydnstraße. Gegenwärtig befinden sich rund 90 Personen auf dem Gelände des Gymnasiums.

Sobald die Bombe entschärft ist, werden alle Absperrungen aufgehoben und die Anwohner können in ihre Wohnungen zurückkehren. (ik)

3. Ergänzung:

– Bombe entschärft –

Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe, die heute auf einem Gelände an der Augsburger Straße gefunden wurde, ist entschärft.

Punkt 19.18 Uhr hatten die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes den Zünder der Bombe ausgebaut und konnten Entwarnung geben.

Mit der Entschärfung der Bombe hob die Polizei alle Evakuierungsmaßnahmen sowie die Straßensperrungen wieder auf. Die Menschen können in ihre Wohnungen zurückkehren.

Wie bereits ein Tag zuvor, haben der Gemeindliche Vollzugsdienst, die Feuerwehr sowie die Polizei gemeinsam die Evakuierung bewerkstelligt. Zusammen haben sie dafür Sorge getragen, dass die Bombe entschärft werden konnte.

Am Einsatz waren rund 300 Polizeibeamte beteiligt. Die Dresdner Polizei erhielt Unterstützung von der Polizeidirektion Leipzig, der Polizeidirektion Görlitz, der Bereitschaftspolizei sowie dem Polizeiverwaltungsamt. (ml)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: