Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.12.2013

Polizei23

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Des Autoeinbruchs verdächtig…

(Ki) … sind zwei Männer, die die Polizei in der ersten Stunde des heutigen Donnerstags in der Zeißstraße gestellt hat. Ein Anwohner (22) stand gegen 0.45 Uhr auf dem Balkon im Hinterhof des Wohnhauses. Dabei nahm er Stimmen, einen Lichtschein und kurz darauf das Klirren von Glas aus Richtung der dort befindlichen Pkw-Stellplätze wahr. Die von dem Beobachter alarmierte Polizei holte wenig später zwei Männer (23, 29) aus dem Gebüsch. An einem Auto, einem Opel, stellten die Polizisten fest, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen ist (Schaden: rund 200 Euro). Ob aus dem Pkw etwas fehlt, kann noch nicht gesagt werden. Die beiden jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Den Jüngeren hatte die Polizei erst am Dienstagabend bei einem Autoeinbruch in der Theaterstraße erwischt. (siehe Medieninformation Nr. 651 vom 4. Dezember 2013).

Heute Morgen, nach Ende der polizeilichen Maßnahmen, wurden die beiden Tatverdächtigen aus der Dienststelle entlassen. Die Ermittlungen laufen weiter.

OT Röhrsdorf – VW Touran verschwunden

(Ki) Ein knapp zwei Jahre alter VW Touran ist am Mittwoch zwischen
16.15 Uhr und 17.40 Uhr von einem Parkplatz an der Ringstraße verschwunden. In dem blauen Auto mit Münchener Kennzeichen befanden sich neben dem Fahrzeugschein u.a ein Laptop und ein iPad für rund
2 000 Euro. Der Wert des Pkw wurde mit ca. 20.000 Euro angegeben. In dem Fall ermittelt die Soko „Kfz“ beim Landeskriminalamt Sachsen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig – Eigenheim heimgesucht

(As) Im Ortsteil Bockelwitz trieben Unbekannte am 4. Dezember 2013 zwischen 6.30 Uhr und 16.30 Uhr ihr Unwesen. Sie brachen in ein Eigenheim in der Dorfstraße ein und suchten in verschiedenen Räumen nach Brauchbarem. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschwanden die Einbrecher mit etwa 500 Euro Bargeld und hinterließen einen Schaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Glätteunfall

(Fi) Am Mitwoch, gegen 18.30 Uhr, kam ein Pkw Nissan auf der Oberreichenbacher Straße im Ortsteil Langenau ausgangs einer Linkskurve von der eisglatten Straße ab und blieb im Straßengraben stehen. Die 66-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 2 000 Euro.

Oederan – Opel landete auf Acker

(Fi) Gegen 18.15 Uhr geriet am Mittwoch auf der Staatsstraße 207, zwischen Oederan und Gahlenz, ein Opel Astra auf eisglatter Fahrbahn ausgangs einer Rechtskurve ins Schleudern. In der weiteren Folge kam der Pkw nach links von der Straße ab und blieb auf einem angrenzenden Acker stehen. Der 60-jährige Fahrer blieb unverletzt. Zur Höhe des Sachschadens an dem Pkw, der durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste, liegen keine Angaben vor.

Freiberg – Keinen Sachschaden …

(As) … hinterließen Unbekannte, die sich zwischen dem 2. Dezember 2013, 18.30 Uhr,  und dem 4. Dezember 2013, 18.30 Uhr, Zutritt in ein Vereinsgebäude im Fuchsmühlenweg verschafften. Sie nahmen eine Musikanlage, Werkzeug (Bohrhammer „Hitachi“, Flex), die Vereinskasse mit Bargeld, 20 Flaschen Bier sowie ein BMX-Fahrrad  mit. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit rund 1 500 Euro angegeben.


Revierbereich Mittweida

Mitweida – Frau verletzt

(As) Am 4. Dezember 2013 kam ein Mann gegen 21 Uhr in einen Getränkehandel in der Leisniger Straße und verlangte nach einer bestimmten Zigarettenmarke. Da diese aber nicht vorhanden war, verließ er den Laden unverrichteter Dinge. Gegen 21.45 Uhr kam derselbe Mann erneut in den Markt und wollte nun eine andere Zigarettenmarke kaufen. Die Inhaberin des Shops drehte sich gerade zum Regal, um die gewünschten Packungen herauszunehmen, als der vermeintliche Kunde nach dem Spendenglas auf dem Tresen griff und davonlief. Die 59-jährige Inhaberin des Marktes rannte ihm sofort hinterher. Als er versuchte, mit seinem Fahrrad wegzufahren, hielt sie ihn an seinem Bike fest und verlangte das Spendenglas zurück. Der Unbekannte warf seine Beute in Richtung der Frau. Als ein 24-jähriger Zeuge hinzukam, flüchtete der Dieb mit seinem Fahrrad ohne Beute in Richtung Stadtmitte. Die Frau wurde durch die Rangelei und das geworfene Glas leicht verletzt.
Der Unbekannte soll zwischen 18 und 20 Jahren alt, zwischen 1,70 m und 1,75 m groß und kräftig gewesen sein. Er hat ein rundes Gesicht, spricht sächsischen Dialekt und war mit einem dunklen Kapuzenshirt, einer dunklen Hose sowie mit einem ebenfalls dunklen Anorak bekleidet. Sein Fahrrad hatte einen schwarzen Rahmen und einen weißen Steg zwischen Sattel und Lenker.

Lichtenau – Einbruch in Werkstatt

(As) Zwischen dem 28. November 2013, 16.25 Uhr, und dem 4. Dezember 2013, 20.15 Uhr, brachen Unbekannte in eine Werkstatt im Ortsteil Niederlichtenau in der Thomas-Müntzer-Straße ein. Gestohlen wurden Fahrzeugteile sowie Fahrzeugzubehör und zwei Rollen Starkstromkabel. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf ca. 3 000 Euro. Sachschaden entstand nach erstem Überblick nicht.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Leitplanke niedergewalzt

(Fi) Gegen 1.25 Uhr befuhr ein Sattelzug Iveco die Autobahn in Richtung Dresden. Zwischen den Anschlussstellen Chemnitz-Ost und Frankenberg kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, die auf einer Länge von ca. 50 Metern regelrecht niedergewalzt wurde. Erst nach 2,5 km hielt der Fahrer an, da bei dem Unfall der Tank aufgerissen und offenbar der Kraftstoff knapp wurde. Der 46-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 13.000 Euro. Unfallursache ist möglicherweise Sekundenschlaf. Zur Beseitigung der 2,5 km langen Dieselspur kam die Freiwillige Feuerwehr Oberlichtenau zum Einsatz. Größere Behinderungen des Fahrverkehrs blieben wegen der Nachtzeit und damit geringen Verkehrsaufkommens aus.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Metall gestohlen

(As) Am Mittwoch wurde der Polizei ein Diebstahl von Metall gemeldet. Diebe brachen in ein leer stehendes Haus am Markt ein und machten sich am Zählerschrank zu schaffen. Sie entwendeten Kupfer- und Aluminiumkabel. Wie viel sie davon mitnahmen, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Fest steht aber, dass sie Schäden in Höhe von etwa 1 000 Euro hinterlassen haben.



Mühlau – Golf gestreift

(Fi) Am Mittwoch, gegen 17.10 Uhr, bog der 78-jährige Fahrer eines Fiat Panda von Mühlau kommend nach rechts auf die Staatsstraße 57 ab. Der Fiat streifte dabei einen VW Golf (Fahrer: 30). Es gab keine verletzten Personen. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens beträgt ca. 6 000 Euro.

Lunzenau – Wer fuhr gegen Dacia Sandero?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes „Nah & Gut“ in der Schillerstraße parkte am 4. Dezember 2013, zwischen 6.15 Uhr und 13.30 Uhr, ein roter Dacia Sandero. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen den Dacia und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – In Gegenverkehr gefahren und abgehauen/Polizei sucht Unfallzeugen

(He) Am Mittwoch geriet ein bislang unbekannter Pkw auf der Sachsenfelder Straße, in Höhe Parkplatz Markthalle, in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Dabei touchierte das Auto einen Ford Mondeo. Der unbekannte Fahrer fuhr ohne anzuhalten in Richtung Schwimmhalle weiter. Der Schaden am Ford wird auf rund 2 500 Euro geschätzt. Beim Verursacher handelt es sich um ein helles Fahrzeug, möglicherweise um einen Skoda mit dem Kennzeichenfragment ASZ -… . Das Polizeirevier Aue sucht unter Tel. 03771 12-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann nähere Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer geben?

 Lößnitz/OT Affalter – Baum gestreift

(Fi) Am Mittwoch, gegen 21.30 Uhr, befuhr ein 36-Jähriger die Staatsstraße 283 von Raum in Richtung Lößnitz. Zirka 600 Meter vor der Einmündung zur Bundesstraße 169 kam sein Subaru nach links von der Straße ab, streifte einen Baum und blieb auf dem angrenzenden Feld stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 6 000 Euro.

Lauter-Bernsbach – Gegen Hauswand geprallt

(Fi) Auf der Auer Straße im Ortsteil Oberpfannenstiel geriet am Mittwoch, gegen
20.30 Uhr, ein Ford Fiesta ins Schleudern. Der Pkw kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Hausfassade. Die 42-jährige Fahrerin blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 3 000 Euro. Der Ford musste abgeschleppt werden.

Revierbereich Stollberg

 

Burkhardtsdorf/OT Eibenberg – Diebstahl leicht gemacht

(He) Leichtsinnig ließ ein 32-Jähriger sein Quad Kawasaki am Mittwochnachmittag vor der Garageneinfahrt seines Hauses in der Zwönitztalstraße stehen, ohne es zu sichern. Als er das Gefährt gegen 18.15 Uhr in die Garage stellen wollte, war es verschwunden. Die orangefarbene Kawasaki KFX 400 hat einen Wert von rund 800 Euro.

Landkreis Zwickau

St. Egidien (Bundesautobahn 4) – Ins Schleudern geraten

(Fi) Am Mittwoch, gegen 21.25 Uhr, kam ein in Richtung Chemnitz fahrender 3er BMW (Fahrer: 59) im linken Fahrstreifen auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Opel Vectra. Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge erlitt die 46-jährige Opel-Fahrerin leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 6 500 Euro.

St. Egidien (Bundesautobahn 4) – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Gegen 22 Uhr befuhr am 4. Dezember 2013 die Fahrerin (35) eines VW T5 bei Schneetreiben die Autobahn in Richtung Chemnitz. In Höhe der Ortslage St. Egidien kollidierte ein unbekannter Pkw seitlich mit dem VW, der infolge des Anstoßes gegen die rechte Schutzplanke geschleudert wurde. Dabei entstand Sachschaden am VW und der Leitplanke von insgesamt ca. 8 000 Euro. Die Fahrerin des VW blieb unverletzt. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Autobahnpolizei in Chemnitz bittet unter Tel.0371 8740-0 um Hinweise zu dem flüchtigen Pkw.

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Endstation Böschung

(Fi) Am Mittwoch, gegen 22 Uhr, war der 36-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der Autobahn in Richtung Chemnitz unterwegs. Zirka 2 km nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal geriet der Pkw ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach dem Aufprall an eine Böschung kam der Kia zum Stehen. Der Fahrer und seine Insassen blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von ca.
8 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: