Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.12.2013

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauChemnitz

OT Borna-Heinersdorf/OT Furth – Mit Alkohol am Steuer …

(Ki) … wurden in der zurückliegenden Nacht zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Gegen 2 Uhr war ein Seat-Fahrer (35) auf der Bundesautobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte in Richtung Aachen unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Fahrer, weil er auffällig langsam fuhr. Der Atemalkoholtest ergab 1,28 Promille. Blutentnahme und Sicherstellen des Führerscheins sowie eine Anzeige waren die Konsequenzen für den Mann.
Eine Dreiviertelstunde später musste ein 21-Jähriger seinen Führerschein an einen Polizisten übergeben. Der junge Fahrer war in der Blankenburgstraße mit 1,42 Promille in seinem VW fahrend festgestellt worden. Auch hier gab es eine Blutentnahme und Anzeige.

 

OT Lutherviertel – Fahrradfahrer schwer verletzt

(Fi) Gegen 17 Uhr befuhr am Dienstag ein 50-jähriger Radfahrer den Radweg an der Augustusburger Straße in landwärtige Richtung. An der Kreuzung Hans-Sachs-Straße wollte er nach links über die Straßenbahngleise zur Augustusburger Straße abbiegen. Da die Ampel „Rot“ zeigte, bremste der 50-Jährige. Dabei rutschte das Rad weg und er kollidierte seitlich mit einer vorbeifahrenden Straßenbahn. Der Fahrradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Schaden am Fahrrad wurde auf ca. 50 Euro geschätzt. An der Vario-Bahn entstand kein Schaden.

OT Sonnenberg – Radfahrer und Fußgängerin leicht verletzt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Dienstagnachmittag prallte kurz nach 16 Uhr in der Dresdner Straße, am Fußgängerüberweg zum Einkaufszentrum „Sachsenallee“/August-Bebel-Straße aus Richtung Palmstraße, ein 25-jähriger Radfahrer mit einer 58-jährigen Fußgängerin zusammen. Beide stürzten und verletzten sich leicht. Am Fahrrad entstand Schaden von rund 70 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, die insbesondere Angaben zur Ampelschaltung machen können. Hinweise werden unter Tel. 0371 387-2279 entgegengenommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

 

Brand-Erbisdorf – Räder gestohlen

(As) Aus einem frei zugänglichen Carport auf einem Privatgrundstück im Haasenweg haben Unbekannte vier dort abgelegte Kompletträder  für einen Audi A4 gestohlen. Der Wert der Leichtmetallfelgen „Platin“ mit Dunlop-Sommerreifen wird mit rund 800 Euro angegeben. Sachschaden entstand nicht. Der Diebstahl wurde der Polizei am Dienstag gemeldet.

 

Freiberg – Auseinandersetzung und Sachbeschädigung

(As) Am Dienstagabend kam es in der Körnerstraße, gegen 22.10 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf Männern. Ein 27-Jähriger (2,58 Promille) und ein 34-Jähriger (2,74 Promille) schlugen drei Männer (21, 24, 26), die dadurch leicht verletzt wurden. Weiterhin soll einer der beiden Tatverdächtigen einen in der Körnerstraße abgestellten Skoda beschädigt und so einen Sachschaden von ca. 500 Euro verursacht haben. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an.

 

Freiberg – Plakat angezündet

(As) Am frühen Mittwochmorgen wurden Feuerwehr und Polizei auf die Berthelsdorfer Straße gerufen. Unbekannte hatten dort gegen 4.20 Uhr ein Werbeplakat in einer Größe von ca. 1 m x 1,20 m angezündet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Verletzt wurde niemand.

Freiberg – Wildunfall

(Fi) Am Dienstag, gegen 21.50 Uhr, war der 31-jährige Fahrer eines Pkw Volvo auf der Bundesstraße 173 von Freiberg in Richtung Oberschöna unterwegs. Zirka 400 Meter nach dem Ortsausgang Freiberg kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Straße wechselnden Wildschwein. An dem Pkw entstand Sachschaden von ca.
3 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – „Nur“ Sachschaden

(Fi) Auf der Kreuzung Sachsenstraße/Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Ost kollidierte am Dienstag, gegen 19.10 Uhr, ein Pkw Mazda (Fahrerin: 53) mit einem vorfahrtberechtigten VW T5 (Fahrer: 37). Beide Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon. Der insgesamt eingetretene Sachschaden wurde auf ca.
12.000 Euro geschätzt.

Mittweida – Honda Civic allein unterwegs

(He) Ein Honda Civic machte sich am Dienstag, gegen 17 Uhr, im Finkenweg selbstständig. Der Pkw rollte rückwärts auf der abschüssigen Straße gegen einen Betonmast. Der 51-jährige Fahrer hatte sein Auto vermutlich nicht richtig gesichert.



Die Reparatur des Honda wird voraussichtlich rund 2 000 Euro kosten.

 

Falkenau – Suizid

(As) Am Dienstagnachmittag wurde ein 70-jähriger Mann im Ortsteil Hetzdorf auf der Lindenstraße unterhalb des Viaduktes leblos aufgefunden. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ermittlungen zufolge, war der aus dem Raum Dresden stammende Mann vom Viadukt gesprungen. Die Polizei geht von Suizid aus. Anhaltspunkte für eine Straftat oder einen Unfall gibt es nicht.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Schranke beschädigt

(As) Ein 62-jähriger Mann hat am Dienstag gegen 14.15 Uhr die Schranke an der Ausfahrt eines Parkplatzes in der Limbacher Straße beschädigt, indem er sie mit den Händen nach außen gebogen hatte. Der Vorfall wurde durch eine Videokamera aufgezeichnet und der Mann auf den aufgenommenen Bildern von einem Zeugen erkannt. Die Reparatur der Schranke wird mit ca. 2 000 Euro zu Buche schlagen.

Claußnitz – Kollision mit Gegenverkehr

(Fi) Die 63-jährige Fahrerin eines Suzuki Swift bog am Dienstag, gegen 17.25 Uhr, von der Hauptstraße im Ortsteil Markersdorf nach links in ein Grundstück ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi A5 (Fahrerin: 51). Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 12.000 Euro.

Hartmannsdorf – Aufgefahren

(Fi) Der 28-jährige Fahrer eines Mercedes Vito musste am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, auf der Leipziger Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein Ford Focus (Fahrer: 30) fuhr auf den Mercedes auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzte gab es nicht.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Der 32-jährige Fahrer eines Ford Focus parkte am Dienstag, gegen 21.15 Uhr, in einer Parknische in der Johannisstraße ein. Dann stieg er aus, öffnete die hintere Tür auf der Fahrerseite und beugte sich ins Fahrzeug. In diesem Moment kollidierte ein heller Pkw unbekannten Typs mit der geöffneten Tür. Der unbekannte Pkw fuhr ohne anzuhalten in Richtung Markt weiter. Am Ford des 32-Jährigen entstand ein Schaden von ca. 1 500 Euro. Er selbst blieb unverletzt.
Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um Hinweise von Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen, vermutlich sichtbar beschädigten Pkw bzw. dessen Fahrer machen können.

Schwarzenberg/OT Erla – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 22. November 2013 parkte zwischen 6.45 Uhr und 16.30 Uhr ein weißer Opel Corsa im Bereich der Agip-Tankstelle in der Karlsbader Straße im sogenannten Rondell. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Laborwaage gestohlen

(He) Unbekannte waren seit dem 18. November 2013 im Gelände der Bodendauerbeobachtungsfläche am „Planetenwanderweg“. Die Täter schnitten den Metallzaun des Areals auf und brachen die Tür der Holzhütte auf. Dort suchte man nach Brauchbarem. Mit einer Feinwaage und einem Phasenprüfer sind die Diebe verschwunden. Der Schaden beträgt insgesamt rund 150 Euro.

Annaberg-Buchholz – An der Ampel hängen geblieben

(He) Am Dienstagmittag blieb gegen 12.30 Uhr ein Lkw MAN mit Kranaufbau auf der Bärensteiner Straße/Dreibrüderstraße an der Fußgängerampel hängen. Während am Lkw nur ein Lackkratzer zu sehen war, wurde die Ampel erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Rund 5 000 Euro wird die Reparatur voraussichtlich kosten.

Königswalde – Spiegel geschrammt/Zeugen gesucht

(Fi) Der Fahrer (57) eines weißen VW-Kleintransporters befuhr am Dienstag, gegen
18 Uhr, die Staatsstraße 265 von Königswalde in Richtung Morgensonne. Zirka
500 Meter vor der Morgensonne kam dem Transporter in einer Rechtskurve ein unbekanntes Fahrzeug entgegen und kollidierte mit dem Außenspiegel des VW. Der Schaden am VW beträgt ca. 500 Euro. Das unbekannte Fahrzeug fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizei in Annaberg-Buchholz bittet unter Tel. 03733 88-0 um Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht.

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: