Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 03.12.2013

Polizei04

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Garageneinbrüche

Bischofswerda, Putzkauer Straße

01.12.2013 – 02.12.2013

Unbekannte waren in der Nacht zu Montag in einem Garagenkomplex in Bischofswerda an der Putzkauer Straße am Werk. Von einem vor einer Garage parkenden Auto zapften die Täter Diesel ab, eine Garage brachen sie zudem auf. Hier fiel ihnen der Motor einer Simson S 51B in die Hände. Der Schaden beträgt in Summe etwa 850 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Metalldiebe am Werk

 Am vergangenen Wochenende waren im Raum Bautzen Metalldiebe am Werk.

Bautzen OT Salzenforst

02.11.2013, 10:20 Uhr polizeilich bekannt

Aus einer Salzenforster Kiesgrube wurden mehrere hundert Meter Stromkabel entwendet. Den Wert der Erdleitungen bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 850 Euro.

Bautzen, OT Niederkaina, Purschwitzer Straße

02.12.2013, 16:30 Uhr polizeilich bekannt

Auch ein Freileitungsmast wurde angesägt. Hier verschwanden mehrere Stücke Winkelstahl im Wert von etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Angetrunkener Radfahrer

Wilthen, St.-Barbara-Platz

02.12.2013, 10:45 Uhr

Ein 50-jähriger Radfahrer hat Montagvormittag in Wilthen ein parkendes Auto gestreift. Der Mann stürzte, rappelte sich dann aber wieder auf und fuhr weiter. Zeugen informierten die Polizei. Eine Streife des Polizeireviers Bautzen stoppte den Radler. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in dessen Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von 0,4 Promille. Daher ermittelt nun die Polizei strafrechtlich gegen den 50-Jährigen. (tk)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Radeberg, Rathenaustraße

01.12.2013, 10:00 Uhr – 02.12.2013, 05:00 Uhr

Zwischen Sonntagvormittag und Montagmorgen haben Unbekannte in Radeberg ein Mountainbike aus einem Keller gestohlen. Sie waren in der Rathenaustraße in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Das 26-Zoll-Fahrrad der Marke Steppenwolf hatte einen Wert von etwa 750 Euro. Nach ihm fahndet die Polizei. (tk)

Radfahrer schwer verletzt

Pulsnitz, Königsbrücker Straße/An der Mittelmühle

02.12.2013, 14:30 Uhr

Am Montagnachmittag ist in Pulsnitz ein 17-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Er wurde an der Kreuzung Königsbrücker Straße/An der Mittelmühle            von einem abbiegenden Toyota (Fahrerin 46) erfasst. Der Jugendliche war zuvor womöglich ohne Ankündigung nach links gezogen, als die Frau links von ihm vorbeifahren wollte. Sie konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Junge kam in ein Klinikum. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 4.000 Euro beziffert. (tk)

Verkehrsunfall am Eierberg

S 95, zwischen BAB 4 Anschlussstelle Pulsnitz und Kreisverkehr am Eierberg

02.12.2013, 16:05 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich auf der S 95 zwischen der BAB 4 und dem Kreisverkehr am Eierberg ein Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignet. In Höhe eines Parkplatzes wollte eine Audi-Fahrerin nach links abbiegen. Das erkannte ein dahinter fahrender Opel-Fahrer (32) offenbar zu spät und fuhr auf das Auto der 24-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde ihr Fahrzeug auf die Gegenfahrspur geschoben. Ein dort in Richtung Autobahn fahrender, entgegenkommender Citroen Berlingo versuchte noch auszuweichen, doch dabei verlor der 37-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem weiteren Opel (Fahrerin 22). Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An den vier Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. (tk)

In Graben gefahren

Lauta, OT Leippe, K 9202

02.12.2013, 18:35 Uhr

Montagabend ist auf der Kreisstraße zwischen Wiednitz und Leippe eine Suzuki-Fahrerin verunfallt. Die 42-Jährige kam aus bislang unbekannter Ursache beim Auffahren auf die Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Entwässerungsgraben. Sie wurde leicht verletzt in ein Klinikum gebracht. An Ihrem Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (tk)

Werkstatt aufgebrochen

Hoyerswerda, Industriegelände Straße F

29.11.2013 – 02.12.2013

In Hoyerswerda sind Unbekannte im Zuge des vergangenen Wochenendes in einen Betrieb im Industriegebiet Straße F eingebrochen. Zwei Akkuschrauber im Gesamtwert von etwa 500 Euro waren die Beute der Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Einbrecher kamen am Tage

Görlitz, Rothenburger Straße

02.12.2013, 08:30 Uhr – 15:00 Uhr

Am Montag sind Unbekannte im Tagesverlauf in Görlitz in ein Haus an der Rothenburger Straße eingebrochen. Im Inneren durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten. Einen Laptop, eine Spielkonsole, ein MP3-Player und Schmuck im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro nahmen sie mit. Zudem richteten die Einbrecher Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

VW Golf gestohlen

Görlitz, Bahnhofstraße

01.12.2013, 22:00 Uhr – 02.12.2013, 10:50 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Görlitz einen 20 Jahre alten VW Golf III gestohlen. Das rot lackierte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-EB 101 stand in der Bahnhofstraße. Den Zeitwert des Beinah-Youngtimers bezifferte der Eigentümer mit etwa 500 Euro. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Golf. (tk)

Aufmerksamer Busfahrer rettet schulfreien Tag

Zodel, Dorfstraße

01.12.2013, 07:20 Uhr

Ein aufmerksamer Busfahrer der Görlitzer Verkehrsbetriebe hat am Montagmorgen den schulfreien Tag eines Kindes gerettet. Nach einem Missverständnis war dieses der Ansicht, doch zur Schule zu müssen. Doch der Chauffeur wusste, dass am gestrigen Montag keine Schule stattfand. Nur, wie das Problem nun lösen? Der Mann musste ja auch seine Tour fortsetzen. Die Lösung war denkbar einfach: in Zodel stoppte er den Linienbus an einem Kindergarten und sprach mit den Betreuerinnen. Dort konnte das Schulkind auf die zwischenzeitlich informierte Mutter warten. Die Polizei bedankt sich bei dem Gutherzigen für sein Mitdenken. (tk)

Fußgänger rettet sich durch Sprung vor Auto

Görlitz, Wilhelmsplatz

02.12.2013, 15:00 Uhr

Am Görlitzer Wilhelmsplatz hat sich Montagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Honda Civic (Fahrer 18) querte die die Konsulstraße und kollidierte dabei mit einem vorfahrtsberechtigten VW Touran (Fahrer 35). Durch den Aufprall wurde der Honda auf den Gehweg abgeleitet. Ein dort gehender 55-jähriger Fußgänger sprang beherzt bei Seite, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Dabei stürzte er und verletzte sich am Fuß. Der Schaden an den Autos beträgt in etwa 4.000 Euro. (tk)

Autos zerkratzt

Leutersdorf, Hauptstraße

30.11.2013, 13:00 Uhr – 02.12.2013, 11:45 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte fünf Autos auf einem Betriebsgelände in Leutersdorf zerkratzt. Die Täter rückten dem Lack der Fahrzeuge mit einem spitzen Gegenstand zu Leibe. Den Sachschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Wo rohe Kräfte sinnlos walten

Löbau, Nicolaiplatz

02.12.2013, 09:00 Uhr polizeilich bekannt



Ob nun tatsächlich ein dringendes Bedürfnis hinter einer beschädigten Toilettentür steht, ist derzeit noch fraglich. In Löbau haben Unbekannte am Nicolaiplatz in den vergangenen Tagen den Türschlossautomaten der öffentlichen Bedürfnisanstalt abgetreten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt zu den Vandalen. (tk)


Batterien und Diesel gestohlen

Im Zuge des Wochenendes haben Unbekannte in Zittau, Hainewalde und Großschönau Baustellen heimgesucht. Sie vergriffen sich an den Baufahrzeugen.

Zittau, Chopinstraße

29.11.2013, 15:30 Uhr – 02.12.2013, 07:20 Uhr

Ein Bagger an der Chopinstraße unweit der Neiße war Ziel der Diebe. Zwei Batterien verschwanden hier, nachdem die Täter ein Staufach geknackt hatten.

Hainewalde, Scheibe

29.11.2013, 16:00 Uhr – 02.12.2013, 08:30 Uhr

Ebenfalls ein Kettenbagger war in Hainewalde ins Visier der Diebe geraten. Hier war es der Diesel im Tank, der die Täter anzog. Reichlich 300 Liter zapften sie ab.

Großschönau, Hauptstraße

29.11.2013, 16:30 Uhr – 02.12.2013, 07:30 Uhr

Auch in Großschönau standen die Bauarbeiter am Montagmorgen vor einem aufgebrochenen Kettenbagger. Hier verschwanden Werkzeuge aus dem Inneren.

Der Schaden wird in Summe auf etwa 1.600 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen (tk).

Lkw-Rad rollt 800 Meter durch Löbau

Löbau, Rumburger Straße

02.12.2013, 14:20 Uhr

Ein führerloses Lkw-Rad ist am Montagnachmittag reichlich 800 Meter weit durch Löbau gerollt. Der Sattelzug stand auf der Rumburger Straße an der Ampelkreuzung zur Dr.-Alfred-Moschkau-Straße. Dort brachen der Mercedes-Zugmaschine an der Hinterachse mehrere Radbolzen weg. Der technische Zustand des Lkw war offenbar nicht mehr der Beste. Während eines der Zwillingsräder erst gegen einen Ampelmasten und danach gegen einen  dort wartenden VW Transporter rollte, kullerte der zweite Pneu führerlos die Straße entlang. Er querte die Kreuzung der Äußeren Zittauer Straße und eierte weiter bergab – bis zum Fußballstadion. Dort war die Hangabtriebskraft aufgebraucht. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, den Sachschaden schätze eine Streife mit etwa 4.000 Euro ein. (tk)

 Ins Schlingern gekommen

B 156, Weißwasser – Boxberg/O.L.

02.12.2013, 06:30 Uhr

Am Montagmorgen ist auf der B 156 zwischen Weißwasser und Boxberg ein Nissan verunfallt. Der 49-jährige Fahrer hatte offenbar zuvor die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Pick-Up kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden an dem Auto und der Schutzplanke beträgt etwa 10.000 Euro. (tk)

Parkplatzunfall

Boxberg/O.L., Friedensstraße

02.12.203, 09:50 Uhr

Am Montagvormittag sind in Boxberg auf dem Parkplatz eines Supermarktes zwei Autos zusammengestoßen. Die Fahrer eines Renault Kangoo (65) und eines Alfa Romeo (53) hatten einander offenbar nicht ausreichend beachtet. Verletzt wurde keiner der Männer, der Sachschaden an den Fahrzeugen betrug in Summe etwa 4.500 Euro. (tk)

Betrunken zur Polizei gefahren

Weißwasser, Dr.-Altmann-Straße

03.12.2013, 01:05 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen hat eine 45-Jährige in Weißwasser bei der Polizei vorgesprochen. Sie wollte Anzeige erstatten. Im Gespräch mit ihr bemerkten die Beamten untrüglichen Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Dumm nur, dass die Frau mit einem Auto vor dem Revier vorgefahren war. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.12.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

14

1

1

Polizeirevier Görlitz

12

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

Polizeirevier Kamenz

14

2

Polizeirevier Hoyerswerda

6

Polizeirevier Weißwasser

7

BAB 4

2

gesamt

65

5

1

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: