Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.12.2013 (2)

Polizei11

OT Altchemnitz – Renault gestohlen

(As) Vom Gelände eines Autohauses in der Florian-Geyer-Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag einen weißen Renault Trafic (Neuwagen) gestohlen. Der Wert wird mit etwa 30.000 Euro angegeben. Die Fahndung wurde ausgelöst. Außerdem nahmen die Unbekannten die Kennzeichentafeln von einem anderen Fahrzeug mit, welches ebenfalls im Gelände des Autohauses stand. Vermutlich montierten sie diese an den gestohlenen Renault Trafic.

Stadtzentrum – Versuchter Diebstahl

(As) Von einem Haus in der Inneren Klosterstraße hat am Dienstagmorgen, gegen 6.45 Uhr, ein unbekannter Mann versucht, ein ca. 1,50 Meter langes Kupferfallrohr zu stehlen. Das Vorhaben beobachtete ein Zeuge und er sprach den mutmaßlichen Dieb an. Daraufhin ließ dieser das Kupferrohr fallen und flüchtete ohne Beute. Durch das Abmontieren entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Offensichtlich ließ der Unbekannte nicht nur das vermeintliche Diebesgut am Tatort zurück, sondern auch ein Fahrrad „Specialized“. Weitere Überprüfungen ergaben, dass das Mountainbike am vergangenen Wochenende als gestohlen gemeldet wurde. Das Rad wurde sichergestellt und der Besitzer über das Auffinden informiert. Die Ermittlungen dauern in beiden Fällen an.

OT Bernsdorf – VW und Skoda kollidierten

(Kg) Die Bernsdorfer Straße landwärts befuhren am Dienstag, gegen 7 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. In Höhe der Zufahrt zu den Hausgrundstücken 101-105 wollte die 47-Jährige am Ende einer Sperrfläche wenden. Gleichzeitig überholte der VW-Fahrer über diese Sperrfläche den Skoda. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbrecher in der Schlachthofstraße/Zeugen gesucht

(He) In der Nacht zum Dienstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu Büroräumen in der Schlachthofstraße auf. Abgesehen hatten sie es offensichtlich auf zwei Tresore (je 50 cm x 50 cm). Die wurden aus der Verankerung gerissen und komplett gestohlen.

Wenige hundert Euro waren in den Wertgelassen. Der Sachschaden wird auf rund

500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Döbeln sucht unter Tel. 03431 659-0 Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Dienstag Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch und insbesondere dem Abtransport der Tresorwürfel gemacht?

Ostrau – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Kiebitz in Richtung Schrebitz befuhr am Dienstagmorgen, gegen 6.40 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Als er die bevorrechtigte Kreisstraße 7509 geradlinig kreuzte, kollidierte er mit einem dort aus Richtung Ostrau kommenden VW-Transporter (Fahrer: 34). Der Renault-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer sowie zwei weitere Insassen (33, 37) des Transporters erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro.

Ostrau – Auf Kreuzung kollidiert

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 7 Uhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai die Döbelner Straße aus Richtung Merschütz. Der 17-jährige Fahrer eines Sachs-Leichtkraftrades war zur selben Zeit auf der Karl-Marx-Straße in Richtung Zschaitz unterwegs. Auf der Kreuzung Döbelner Straße/Karl-Marx-Straße kollidierte der Pkw-Fahrer mit dem bevorrechtigten Zweiradfahrer, wobei der 17-Jährige schwer verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.

8 000 Euro.



Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Vom Walterstal auf die bevorrechtigte Hainichener Straße (S 205) in Richtung Freiberg fuhr am Dienstag, gegen 7.35 Uhr, der 82-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Dabei kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Freiberg kommenden Pkw Fiat (Fahrerin: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Rossau/OT Seifersbach – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Der 27-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr am Dienstag, gegen 7 Uhr, die Hainichener Straße (S 201) aus Richtung Rossau in Richtung Mittweida. Am Abzweig Seifersbach bog er nach links in die Hintere Dorfstraße ab. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der S 201 in Richtung Rossau fahrenden VW-Transporter (Fahrer: 35). Der Opel-Fahrer sowie eine Insassin (39) des Opel erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Die Beifahrerin (51) des Opel wurde schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Diesel gezapft

(He) Unbekannte Diebe zapften in der Nacht zum Dienstag aus einem Bagger auf einer Baustelle in der Straße Am Pulverturm etwa 200 Liter Diesel. Rund 300 Euro Schaden sind der Baufirma entstanden.

Revierbereich Marienberg

Grünhainichen – In Gegenverkehr geschleudert

(Kg) Gegen 6.50 Uhr war am Dienstagmorgen der 31-jährige Fahrer eines Pkw Mazda auf der Staatsstraße 235 in Richtung Waldkirchen unterwegs. Etwa 150 Meter nach dem Ortsausgang Grünhainichen geriet der Mazda aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Kia (Fahrerin: 37). Danach kam der Mazda von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde der Mazda-Fahrer schwer verletzt, die Kia-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Die Staatsstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Aufgefahren

(Kg) Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag, gegen 7.45 Uhr, auf der Niederzwönitzer Straße in Höhe der Einmündung Wehrgasse. Dabei stießen ein Pkw Skoda und ein Lkw zusammen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: