Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.12.2013 (2)

Polizei07Chemnitz

OT Borna-Heinersdorf – Metalldiebe am Werk

(As) In der Nacht zu Montag brachen Unbekannte in eine Firma in der Burgstädter Straße ein und entwendeten insgesamt mehrere hundert Kilo Kupfergranulat sowie Nickelpellets im Gesamtwert von ca. 7 100 Euro. Der hinterlassene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

OT Sonnenberg – Beschmiert …

(As) … wurden zwischen dem 29. November 2013, 17 Uhr, und dem

30. November 2013, 8 Uhr, die Fassaden einer Schule sowie eines Wohnhauses am Humboldtplatz. Um die Schmierereien von etwa 1,20 m x 0,80 m und 1,10 m x 0,70 m Größe zu entfernen, werden etwa 1 500 Euro benötigt. Gemeldet wurde die Sachbeschädigung am Montagvormittag.

Zentrum – Geflüchtet

(As) Als ein 62-Jähriger Montag früh gegen 7.30 Uhr mit seinem Pkw vor seinem Haus am Brühl einparkte, sah er noch, wie zwei Unbekannte aus dem Haus rannten und flüchteten. Das Wohnhaus ist derzeit aufgrund von Umbauarbeiten unbewohnt. Die zwei unbekannten Männer rannten in Richtung Brühl, Karree 3, davon. Ihr Alter wird auf etwa 18 bis 20 Jahre geschätzt. Beide waren schlank, etwa 1,80 m groß und hatten je einen Rucksack bei sich. Der 62-Jährige sah im Haus nach und entdeckte in der zweiten Etage eine aufgebrochene Tür. Aus einem Bad wurde ein Messingventil heraus gesägt und gestohlen. Der entstandene Schaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 000 Euro. Wie hoch der Wert des gestohlenen Ventils ist, steht noch nicht fest.

OT Furth – Scheinwerfer gestohlen

(As) Das vergangene Wochenende „nutzten“ Unbekannte, um über den Zaun eines Autohandels in der Blankenburgstraße zu steigen. Abgesehen hatten sie es auf die Xenon Scheinwerfer eines im Gelände abgestellten

5er BMW. Der Wert der gestohlenen Leuchten beziffert sich auf ca.

800 Euro. Sachschaden entstand nach ersten Erkenntnissen nicht. Der Fall wurde der Polizei am Montagvormittag gemeldet.

OT Kappel – Beim Wechseln aufgefahren

(Kg) In Höhe der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Süd wechselte am Montag, gegen 7.15 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der stadtwärtigen Fahrbahn der Neefestraße den Fahrstreifen von links nach rechts. Dabei fuhr der Audi auf einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Skoda auf. Durch den Anstoß drehte sich der Skoda und blieb entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Der Audi kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr die beginnende Schutzplanke. Bei dem Unfall wurde der Skoda-Fahrer (36) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro. Der Schaden an der Schutzplanke beziffert sich auf ca. 100 Euro.

OT Altchemnitz – Pkw gegen Wand

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Comeniusstraße auffahren wollte am Montag, gegen 11.10 Uhr, die 79-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Dabei fuhr der Ford über die Straße geradeaus und stieß gegen die Wand eines gegenüberliegenden Hauses. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Täterfahrzeug fuhr sich fest/Tatverdächtiger stellte sich selbst

(Fi) Bereits am Samstag (30. November 2013), gegen 6 Uhr, rief ein Spaziergänger die Polizei zur Unnaer Straße. Der 43-Jährige hatte auf einem Feld einen weißen Kleintransporter Fiat festgestellt, der sich offenbar auf dem aufgeweichten Boden festgefahren hatte. An dem Fahrzeug befanden sich keine Kennzeichentafeln. Beladen war der Transporter mit Edelstahlteilen im Wert von mehreren tausend Euro. Die Spuren führten zum Gelände einer angrenzenden Firma. Dort war der Zaun durchschnitten und die auf dem Transporter befindlichen Teile gestohlen worden. Der Schaden an dem Zaun beziffert sich auf mehrere hundert Euro. Als die Täter mit dem Fiat nicht mehr weiterkamen, bauten sie die Kennzeichentafeln ab und ergriffen die Flucht.
Anhand der Fahrgestellnummer wurde der Halter des Transporters ermittelt. Da keine Diebstahlanzeige vorlag, nahmen die Beamten mit dem Mann aus Halle Kontakt auf. Der gab an, das Fahrzeug einem Bekannten zur Nutzung übergeben zu haben. Er würde sich selbst auf die Suche nach dem Bekannten machen und der Polizei Bescheid geben. Gegen 11 Uhr trafen der Fiat-Besitzer (46) und ein 29-jähriger Mann am Auffindeort des Transporters in Döbeln ein. Der 29-Jährige gestand in seiner Beschuldigtenvernehmung, den Diebstahl gemeinsam mit einem Komplizen begangen zu haben. Der ist jedoch noch nicht wieder „aufgetaucht“. Nach ihm wird gefahndet. Der Beschuldigte wurde nach der Vernehmung entlassen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird geprüft, ob das Duo für weitere Straftaten in Betracht kommt.



Döbeln – Gerutscht und gestürzt

(Kg) Die Geyersbergstraße (S 32) aus Richtung Neudorf stadteinwärts befuhr am Montagmorgen, gegen 7.45 Uhr, ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer. In einer Rechtskurve geriet das Kraftrad auf Kopfsteinpflaster ins Rutschen und der 16-Jährige stürzte. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. Am Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Laube aufgebrochen

(He) Unbekannte Täter beschädigten zwischen dem 28. November 2013 und dem

2. Dezember 2013 den Gartenzaun eines Grundstücks in der Chemnitzer Straße. Außerdem brachen sie die Tür eines Schuppens auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Werkzeug gestohlen

(He) Am Montag wurde der Diebstahl von Werkzeug aus einem „Reko-Haus“ auf dem Clemens-Pfau-Platz bekannt. Diebe haben am vergangenen Wochenende Elektrowerkzeug, darunter Akku-Schrauber, Bohrhammer und Winkelschleifer, gestohlen. Der Wert des Werkzeugs wird mit rund 1 500 Euro angegeben.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz Häuersteig neben dem Müller-Markt war am

2. Dezember 2013, zwischen 10.15 Uhr und 11.50 Uhr, ein schwarzer Opel Corsa geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 037322 15-0 nimmt der Verkehrsunfalldienst am Standort Brand-Erbisdorf Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Geyer – Wildunfall

(Kg) Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr am Montag, gegen 5.30 Uhr, die Zwönitzer Straße (S 260) aus Richtung Zwönitz in Richtung Geyer. In Höhe der Einfahrt zum „Fernsehturm“ stieß der Skoda mit einem über die Straße wechselndem Wildschwein zusammen, wobei Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 3 500 Euro entstand. Das Tier lief nach dem Zusammenstoß zurück in den Wald.

 Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: