Verletzte Frau nach Kohlenmonoxidvergiftung

Drei Verletzte bei Unfall in Zwickau

Hoyerswerda, Karl-Liebknecht-Straße

30:11.2013, 11:20 Uhr

Rettungskräfte, Feuerwehr und Notarzt wurden gegen 11.20 Uhr in Hoyerswerda auf die Karl-Liebknecht-Straße zu einen Gartengrundstück gerufen. Dort bestand der Verdacht dass sich eine 60-jährige Frau durch Einatmen von Kohlenmonoxid verletzt hatte.



Eine Familie hatte in ihrem privaten Gartengrundstück in ihrer Gartenlaube einen Dauerbrandofen in Betrieb genommen. Die Frau entschloss sich die Nacht im Garten zu verbringen und ihr 62-jähriger Mann begab sich nach Hause. Am nächsten Tag als der Mann in den Garten kam, reagierte die Frau auf sein Klopfen nicht, die Tür war von innen verschlossen. Kurzentschlossen trat er die Tür ein und holte seine Frau aus der Laube. Er verständigte dann die Rettungsleitstelle. Es besteht der Verdacht dass die Abgase des Dauerbrandofens aus gegenwärtig ungeklärter Ursache, durch die Frau eingeatmet wurden und sie dadurch leicht verletzt wurde.

Quelle: PD Görlitz

 






%d Bloggern gefällt das: