Schwerer Unfall Heinzebank – Im Schnee zu schnell?

Polizei14

(Hi) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Samstagnachmittag, als gegen 16.35 Uhr eine Rover-Fahrerin (58) auf der B 101 von Heinzebank in Richtung Lengefeld unterwegs war. In Höhe einer Baumschule kam sie vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte sie mit drei entgegenkommenden Fahrzeugen. Dabei stieß sie zuerst mit einem Honda zusammen (Fahrer: 56), danach mit einem Skoda (Fahrer: 18)  und zum Schluss mit einem VW Polo (Fahrerin: 22). Die Verursacherin wurde, ebenso wie der 18-jährige Fahrer des Skoda, schwer verletzt. Zwei im VW Polo sitzende Personen (m 18, w. Alter noch unbekannt) wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die B 101 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme ca. zweieinhalb Stunden voll gesperrt. An allen vier Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, welcher auf insgesamt ca.  25 000 Euro geschätzt wird.

Quelle: PD Chemnitz



Bilder dazu hier:

 






%d Bloggern gefällt das: