Polizei Direktion Leipzig: Informationen 29.11.2013 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Fahren ohne Führerschein- und die weiteren Folgen

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Brandenburger Straße
Zeit: 28.11.2013, gegen 23:20 Uhr

Während einer Streifenfahrt fiel zwei Polizeibeamten in der Nähe des Hauptbahnhofes ein Pkw Ford Mondeo auf. Dieser Pkw fuhr mit eingeschaltetem Standlicht und Nebelscheinwerfern. Da die Witterung zu diesem Zeitpunkt keinen Einsatz von Nebelscheinwerfern erforderte, entschieden sich die Beamten zu einer Verkehrskontrolle. Der Pkw wurde durch die Beamten aufgefordert, rechts heranzufahren und anzuhalten. Diese Aufforderung ignorierte zunächst der Fahrzeugführer und setze seine Fahrt in Richtung Eisenbahnstraße bzw. Brandenburger Straße fort. Die Beamten verfolgten das Fahrzeug und konnten beobachteten, dass dieser erhebliche Probleme hatte, die Spur zu halten. Er fuhr teilweise mittig zwischen zwei Fahrstreifen. Durch sein Fahrverhalten kam es zudem mit drei Fahrzeugen zu einem Beinahe-Zusammenstoß. Dieser konnte aber durch andere Verkehrsteilnehmer nur verhindert werden, indem sie ihre Fahrzeuge abbremsten. An der Brandenburger Straße kam der Fahrzeugführer dann nach wiederholter Aufforderung zum Stehen. Bei dem Fahrzeugführer handelt es sich um einen 23-jährigen Leipziger. Er konnte keinen Personalausweis und keinen Führerschein vorlegen. Die Prüfung der Identität der Person und des Fahrzeuges ergab, dass das Fahrzeug auf die Mutter zugelassen und der 23-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Fahrzeug saß noch eine weitere männliche Person. Bei der Überprüfung seiner Personalien entpuppte sich, dass dieser zur Aufenthaltsermittlung stand. Ein durchgeführter Drugwipe- Test verlief positiv. Der 23-Jährige hatte außerdem noch ein pyrotechnisches Erzeugnis bei sich. Der Besitz dieses Erzeugnisses, ein sogenannter „La Bomba“, ist strafbar. Dieses Erzeugnis wurde beschlagnahmt. Der 23-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren gegenüber, wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoß gegen das Sprengstoffmittelgesetz. (Vo)

Landkreis Leipzig

Revier Borna

Ladendieb gestellt

Ort: Borna, Magdeborner Straße
Zeit: 28.11.2013, gegen 16:00 Uhr

Ein vermeintlicher Kunde betrat gestern Nachmittag einen Einkaufsmarkt. Beim Diebstahl von mehreren Katzenfutterdosen, die er vom Warenträger in seinen Rucksack „wandern“ ließ, wurde er von einem anderen Kunden beobachtet. Dieser gab den Diebstahl an das Personal weiter. Als der Ladendieb den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollte, wurde er von einer Verkäuferin angesprochen. Der Mann stieß die Frau beiseite und flüchtete. Das Verkaufspersonal informierte die Polizei. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten Polizeibeamte den Dieb (25), der bereits polizeibekannt ist, nach einem Bürgerhinweis in einer Wohnung vorläufig festnehmen. Er wurde ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht und heute dem Haftrichter vorgeführt. (Hö)

Revier Grimma

Zwei Bienenvölker gestohlen

Ort: Otterwisch, Brückenstraße 4 (Gartengrundstück)
Zeit: 09.11.2013, 12:00 Uhr bis 10.11.2013, 11:00 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich durch Zerstören des Maschendrahtzaunes gewaltsam Zutritt zum Gartengrundstück des Geschädigten (59). Sie hatten es auf seine Bienenvölker abgesehen und entwendeten dazu zwei Magazine (Kisten) mit je einem Bienenvolk der Gattung „Buckfastbienen“ reiner Zucht. Ein Magazin hat die Maße von etwa 50 cm x 50 cm x 50 cm und wiegt etwa 50 kg. Die Magazine sind braun und haben je zwei Einflugöffnungen pro Seitenfläche. Dem Geschädigten entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zudem hinterließen die Diebe einen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern und dem Verbleib der Bienenstöcke geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Tel. (03437) 708925-100. (Hö)



Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin erfasst

Ort: Leipzig-Schönefeld, Zeumerstraße/Volbedingstraße
Zeit: 28.11.2013, gegen 05:45 Uhr

Der Fahrer (34) eines Pkw BMW befuhr die Zeumerstraße stadteinwärts. Beim Linksabbiegen in die Volbedingstraße übersah er offenbar eine Fahrradfahrerin (31),  die auf dem Radweg unterwegs war. Er erfasste die Frau. Diese stürzte und verletzte sich leicht. Sie musste ärztlich versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 750 Euro. Der Autofahrer hat sich jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Polizeikontrolle entzogen – Unfall verursacht

Ort: Leipzig-Sellerhausen, Geithainer Straße i. H. Eisenbahnbrücke
Zeit: 29.11.2013, 02:00 Uhr

Polizeibeamte wollten heute Nacht, gegen 01:20 Uhr, den Fahrer eines Pkw Audi A6 kontrollieren. Doch dieser ignorierte die Aufforderung zum Anhalten. Stattdessen drückte er aufs Gaspedal und flüchtete mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Geithainer Straße stadtauswärts. Dabei kam er in Höhe der Eisenbahnbrücke in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und prallte gegen ein Brückengeländer. Danach schleuderte er nach links über die Fahrbahn und kam am Brückengeländer zum Stehen. Der Fahrer (27) blieb unverletzt. Am Fahrzeug und am Geländer entstand Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Polizeibeamte stellten fest, dass der Audifahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Zudem bestand der Verdacht, dass er unter Drogen gefahren war. Der Drugwipetest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem lag ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vor. Gegen den 27-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteln eingeleitet. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: