Phantombildfahndung nach Bäckerei-Räuber

Polizei02Bautzen, Flinzstraße

15.11.2013, 16:20 Uhr

 

Wie bereits vermeldet hat ein unbekannter Mann am Nachmittag des 15. Novembers eine Bautzener Bäckerei aufgesucht, die Angestellte niedergeschlagen und dann die Registrierkasse geraubt.

 

Der Räuber betrat gegen 16:20 Uhr das Geschäft und ging zielgerichtet auf die 31-Jährige zu. Er versuchte wohl, sie beiseite zu schieben, schlug ihr dann aber unvermittelt mit der rechten Faust in das Gesicht. Die Geschädigte ging zu Boden. Der Täter griff zur Registrierkasse und hatte einige Mühe, sie mitsamt Stecker von der Steckdose zu lösen. Als ihm das gelang, verschwand der Mann mit seiner Beute. Vermutlich wickelte er die Kasse mit ca. 200 – 250 Euro Bargeld nach der Tat in seine Jacke und floh in Richtung Gesundbrunnen. Die Verkäuferin erlitt bei dem Angriff Verletzungen im Gesicht.

 

Alle verfügbaren Kräfte der Polizei, auch Zivilkräfte sowie ein Fährtenhund, wurden umgehend zur Fahndung nach dem flüchtigen Räuber eingesetzt. Die Maßnahmen blieben jedoch erfolglos.

 

Die Geschädigte beschrieb den Täter wie folgt:

 

–     25 – 35 Jahre alt (eventuell älter)

–     um die 175 cm groß

–     schlank, sportlich

–     weiße Haut, europäisches Aussehen



–     dunkel bekleidet mit einer Jacke und einer (Jogging-)Hose sowie

–     einer schwarzen Mütze (Schiebermütze).

Die Kriminalpolizei ermittelt auf Hochtouren nach dem noch unbekannten Räuber und fahndet nun mittels Phantombild nach ihm:

 

–     Wer erkennt den Mann auf der Abbildung wieder?

–     Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?

–     Wer hat ihn vor oder nach der Tat, eventuell auch mit der Registrierkasse, beobachtet?

–     Wer weiß, wo sich die Kasse VECTRON ECR 510 befindet?

–     Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

 

Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (Tel.: 03581 468-224) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 

Das Bild ist nur zur Veröffentlichung in den Printmedien, nicht aber im Internet freigegeben. (sh)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: