Eispiraten wollen sich endlich belohnen Kampf um Punkte geht in Ravensburg und gegen Kaufbeuren weiter

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten wollen sich endlich belohnen

Kampf um Punkte geht in Ravensburg und gegen Kaufbeuren weiter



Die Eispiraten Crimmitschau wollen sich für den Kampf um weitere Punkte in der DEL2 endlich belohnen. Zwar gingen die Westsachsen in den zurückliegenden Partien mehrfach in Führung, Zählbares kam am Ende aber zu wenig dabei raus. Trotz aufopferungsvollem Kampf und einem zeitweise erarbeiteten Vorsprung konnten nach dem Spiel nur die Gegner jubeln. Beim Auswärtsspiel am Freitag (29.11.2013 – 20:00 Uhr) in Ravensburg sowie am Sonntag (01.12.2013 – 17:00 Uhr) im Heimspiel gegen Kaufbeuren soll sich dieses Bild nicht wiederholen.
Wieder einmal gehen die Eispiraten als Außenseiter in das Spiel am Freitag (29.11.2013 – 20:00 Uhr) bei den Ravensburg Towerstars. Die Mannschaft des Gastgebers aus der Spielestadt besteht aus zahlreichen Puzzleteilen von denen vor allem Angreifer Justin Kelly und Verteidiger Matt Kelly zu den wichtigsten Bausteinen zählen. Die beiden Namensvetter, die aber nicht miteinander verwandt sind, spielten meist in der Starformation und harmonierten bislang glänzend. Genau diese Harmonie im Team müssen die Westsachsen brechen. Nur über den Kampfgeist, die Leidenschaft und die aufopferungsvolle Spielweise, wie in den letzten Spielen, sind Punkte in Ravensburg für die Eispiraten im Bereich des Möglichen. Zählbares wollen die Mannen von Eispiraten Coach Fabian Dahlem endlich in ihre Ausrüstungstaschen packen, wenn sie die lange und beschwerliche Heimreise aus Ravensburg antreten. Zuvor erwartet die Crimmitschauer aber sicherlich ein heißer Tanz auf dem Eis. Ravensburg ist zu Hause eine Macht, auch wenn die bislang unbefleckte Heimbilanz am letzten Spieltag inzwischen beschmutzt wurde. Die Niederlage gegen Heilbronn am 22. Spieltag zeigt aber zugleich, dass die Towerstars auch vor eigenen Fans nicht mehr als unschlagbar gelten. Für die Eispiraten, die erstmals Förderlizenzspieler Tom-Patric Kimmel in ihren Reihen haben werden, gilt es also mit höchster Konzentration und vollem Engagement die Puzzleteile nach Möglichkeit gehörig durcheinander zu wirbeln, um am Ende Punkte bejubeln zu können. Gleichzeitig wäre es eine gelungene Revanche für die herbe 6 zu 1 Niederlage beim ersten Gastspiel der Westsachsen in der Spielestadt am 4. Spieltag der bisherigen Saison.
Am Sonntag (01.12.2013 – 17:00 Uhr) kommt es zum nächsten Heimspiel für die Eispiraten. Im Sahnpark gastiert mit dem ESV Kaufbeuren das Team, das in der Tabelle direkt vor den Westsachsen rangiert. Die Buron Joker erleben in dieser Saison ebenfalls eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Nach durchwachsenem Saisonstart fing sich die Mannschaft der Gäste wieder und konnte so einige wichtige Zähler erkämpfen, bevor aktuell anhaltende Verletzungssorgen der Formkurve wieder einen Knick versetzten. Vor allem der Ausfall von Stammtorhüter Stefan Vajs hat für große Sorgenfalten bei den Jokern gesorgt, konnte Backup Johannes Wiedemann bislang nicht überzeugen. 13 Gegentore in den letzten beiden Pflichtspielen sprechen eine klare Sprache. Für die Eispiraten ist dies dennoch kein Anlass zur Hoffnung auf ein leichtes Spiel. Der ESVK wird auch beim zweiten Gastspiel im Sahnpark die Punkte nicht freiwillig verschenken. Mit dem Messer zwischen den Zähnen wollen die Eispiraten ihr Schiff verteidigen und mit einer kämpferischen Spielweise die Kaperfahrt im heimischen Gewässer erfolgreich hinter sich bringen. Dass wieder einmal die Tugenden wie Leidenschaft, Kampf und Einsatzbereitschaft gefragt sind, um erfolgreich gegen die Joker vom Eis zu gehen, ist dabei unbestritten. Mit der Unterstützung der sehnsüchtig auf den nächsten Heimsieg wartenden Eispiraten-Fans wollen die Westsachsen das Spiel gewinnen und damit näher an den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller heranrücken. Nahziel ist es für die Eispiraten die Rote Laterne an die Gäste aus Kaufbeuren abzugeben, wofür es im Vorfeld und am Sonntag allerdings einen Sieg braucht. Dieser Wunsch wird wohl, in Anbetracht des 5-Punkte-Rückstandes der Crimmitschauer vor dem 23. und 24. Spieltag, noch etwas zu früh kommen, ist aber festes Ziel der gesamten Eispiraten-Truppe sowie ihrer treuen Fans, die weiterhin für eine stimmungsvolle und beeindruckende Atmosphäre im Sahnpark sorgen werden.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: