Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 26.11.2013

Polizei22

Verdacht des Missbrauchs persönlicher Daten – Zeugen gesucht

Bautzen, Wendischer Graben

01.08.2013

Die Firma „jobs for you“ aus Leipzig bietet im Internet Arbeitsplätze als Helfer in der Lager- und Transportwirtschaft an. Dazu wurden am 1. August 2013 in der Lobby des BestWesternPlus Hotels in Bautzen offenbar Bewerbungsgespräche durchgeführt, ohne dass dies seitens des Hotels gestattet war.

Dass dabei womöglich nicht alles mit rechten Dingen zuging, wurde der Polizei Ende August bekannt. Ein 41-Jähriger erstattete Anzeige, weil unberechtigt ein Dauerauftrag mit seinen Daten bei der Sparkasse ausgelöst werden sollte. Die Bediensteten der Bank waren aber auf den vermeintlichen Betrug nicht hereingefallen und hatten den Geschädigten kontaktiert. Dieser gab gegenüber der Polizei an, dass eben bei dem Bewerbungsgespräch am 1. August alle seine Daten abgefragt wurden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Betrugs übernommen und sucht nun dringend Zeugen, die ebenso zu einem solchen Bewerbungsgespräch in Bautzen waren. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen 

Winterzeit – Eisschollenzeit – Schneeräumhilfe ab Dezember

Herabfallende Eisplatten verursachen Unfälle – Polizei hilft

BAB 4, Görlitz – Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord und Anschlussstelle Bautzen-West

25.11.2013, 09:44 Uhr und 11:16 Uhr

Von Lkw-Dächern während der Fahrt herabfallende Eisplatten stellen ein hohes Gefahrenpotential für andere Verkehrsteilnehmer dar. Am Montagvormittag haben sich auf der BAB 4 kurz nach der Rastanlage Oberlausitz-Nord und der Anschlussstelle Bautzen-West gleich zwei derartige Verkehrsunfälle ereignet. Eisplatten waren auf nachfolgende Fahrzeuge gefallen. Deren Fahrer kamen mit dem Schrecken davon, an den Autos entstand Schaden von mehreren tausend Euro.

Berufskraftfahrer müssen vor Fahrtantritt dafür sorgen, dass diese gefährlichen Dachlasten beseitigt werden und niemand anderes gefährdet wird. Das ist mitunter sehr schwierig für die Lkw-Fahrer, da sie dazu auch auf dem Dach des Sattelzugs agieren müssen. Die Polizei unterstützt hier aber die Betroffenen. Ab dem 1. Dezember werden an den Rastanlagen Oberlausitz-Nord und -Süd wieder die Schneeräumgerüste für jedermann frei zur Verfügung stehen. Dieser Service wurde von der Autobahnpolizei in Bautzen mit Unterstützung der Autobahnmeisterei, des Raststättenbetreibers, des Gerüstbauunternehmens Oberland sowie von TÜV und DEKRA bereits vor Jahren ins Leben gerufen und ist natürlich kostenfrei. (tk)

Verkehrsüberwachung aus der Luft und am Boden

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

25.11.2013, zwischen 10:30 Uhr und 18:00 Uhr

Am Montag haben Streifen der Autobahnpolizei ein wachsames Auge auf den Reiseverkehr auf der BAB 4 geworfen. Die Beamten am Boden erhielten dabei auch Unterstützung aus der Luft. Ein Polizeihubschrauber dokumentierte mit seiner Videokamera in mehreren Fällen verkehrswidriges Verhalten der Reisenden und Berufskraftfahrer.

Allein sechs Lkw wurden von den Streifen aus dem Verkehr gelotst, weil sie den Mindestabstand von 50 Metern zum vorausfahrenden Fahrzeug teilweise bis auf weniger als 10 Meter reduziert hatten. Im Falle einer Bremsung wäre hier ein folgenschwerer Auffahrunfall nahezu unvermeidlich gewesen. Vier weitere Autofahrer hielten die Beamten an, da sie ohne Freisprecheinrichtung am Steuer ihrer Autos mobil telefonierten. Selbst den daneben fahrenden Streifenwagen erkannten die Betroffenen erst sehr spät, so sehr waren sie in das Gespräch vertieft und abgelenkt. Die Verstöße werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen mit Flensburger Punkten und Bußgeld nach sich ziehen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

26-Jähriger flüchtet vor Polizei

Neukirch/Sa., Leibinger Straße

25.11.2013, gegen 23:30 Uhr

Eine Polizeistreife wollte Montagabend einen VW Golf kontrollieren, der in Neukirch auf der Hauptstraße unterwegs war. Dessen Fahrer hatte aber offenbar besseres vor, gab Gas und fuhr in Richtung Sohland davon. Nun war die Neugier der Beamten natürlich erst recht geweckt, sie folgten dem Flüchtenden. Dessen Fahrt endete unweit auf einem Feldweg, der unbekannte Fahrzeugführer setzte seinen Weg zu Fuß fort und verschwand in die Dunkelheit. Dabei vergaß er aber eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten im Auto. Weiterhin fanden die Polizisten mehrere leere Benzinkanister und ein Stück Gartenschlauch in dem Golf. Die Beamten machten sich im Funkwagen auf den Weg zur Anschrift eines 26-Jährigen in einer Nachbargemeinde, so wie es die aufgefundenen Dokumente auswiesen. Sie trafen den jungen Mann auch an, der machte widersprüchliche Angaben zur Polizeiflucht und den Kanistern im Auto. Doch damit wird sich nun die Kriminalpolizei befassen. (sh)

Pkw-Räder gestohlen

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße

26.11.2013, gegen 03:15 Uhr polizeibekannt

Eine Polizeistreife hat am frühen Dienstagmorgen in Bischofswerda festgestellt, dass von drei Pkw Skoda auf einem Autohausgelände die kompletten Radsätze gestohlen wurden. Der Wert der Räder wurde auf etwa 4.000 Euro beziffert. Da die Diebe offenbar nicht zimperlich vorgingen, entstand an den Autos Sachschaden von geschätzt ca. 8.000 Euro. (sh)

Geschwindigkeitskontrolle

Bautzen, OT Jenkwitz, B 6, beide Fahrtrichtungen

25.11.2013, 14:30 Uhr – 20:00 Uhr

Die Polizei hat Montagnachmittag bis in den Abend hinein in Jenkwitz auf der Bundesstraße 6 die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Kraftfahrzeuge überwacht. Gemessen wurde dabei sowohl in Fahrtrichtung Bautzen, als auch in die Gegenrichtung. In Richtung Bautzen waren 32 der 1.166 passierenden Fahrzeuge zu schnell unterwegs. In die Gegenrichtung waren es 30 Überschreitungen bei 1.226 Vorbeifahrenden. Tagesschnellster war eine Peugeot-Fahrer, der bei erlaubten 50 km/h mit 84 km/h gen Bautzen „flog“. Ihm tat es ein Renault-Fahrer in die Gegenrichtung gleich, er wurde mit 77 km/h erfasst. Insgesamt erwartet 57 Fahrzeugführer ein Verwarngeld, fünf werden einen Bußgeldbescheid erhalten. (sh)

Audi-Opel-Kollision: ein Verletzter und jede Menge Sachschaden

Neukirch, OT Koitzsch, Kamenzer Straße

25.11.2013, gegen 17:00 Uhr

Bei einer Kollision zwischen einem VW Passat und einem Opel Vectra gestern Abend auf der Kamenzer Straße in Koitzsch wurde der 22-jährige Opel-Fahrer verletzt. Der 62-jährige Passat-Fahrer hatte zuvor nach links in Richtung Weißbach abbiegen wollen, just in dem Moment als ihm der Opel entgegenkam. Der Gesamt-Sachschaden wird mit geschätzten 12.000 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt. (pd)

Parkender Transporter beschädigt – Kamenzer Polizei sucht Zeugen

Kamenz, Zur Windmühle, Kaufland-Parkplatz

22.11.2013, zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr

Ein Fiat Ducato, der am vergangenen Freitag auf dem Kaufland-Parkplatz parkte, ist von einem Unbekannten an der hinteren rechten Fahrzeugseite beschädigt worden. Die Abdeckung des rechten Rücklichts ging dabei kaputt. Vom Unfallverursacher fehlt bislang jedoch jede Spur. Nun sucht die Kamenzer Polizei Zeugen, die gesehen haben, wie der Unfall passierte und wer ihn verursacht hat. Darüber hinaus werden Hinweise zu einer möglicherweise beteiligten Fahrradfahrerin gesucht. Hinweisgeber mögen sich bitte an das Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) wenden. (pd)

Golf Kombi gestohlen

Wittichenau, Sollschwitzer Straße

24.11.2013, 18:00 Uhr – 25.11.2013, 12:50 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Wittichenau einen schwarzen VW Golf V gestohlen. Der sechs Jahre Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-HD 690 stand in der Sollschwitzer Straße. Die im Fahrzeug gelagerten persönlichen Gegenstände und Dokumente des Autos verschwanden ebenfalls spurlos. Der Eigentümer bezifferte den Wert seines Autos mit etwa 19.000 Euro. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

Audi-Einbruch

Hoyerswerda, Ernst-Heim-Straße

26.11.2013, gegen 06:30 Uhr

Der Fahrer eines Audi A 4, dessen Auto in der Hoyerswerdaer Ernst-Heim-Straße abgestellt war, alarmierte heute Morgen die Polizei. Der Grund: Der Mann hatte zuvor festgestellt, dass jemand in sein Fahrzeug eingebrochen war. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen. (pd)

Verkehrskontrolle – Positiver Drogentest bei Lasterfahrer

Hoyerswerda, Elsterstraße

26.11.2013, gegen 03:30 Uhr

Bei einer Polizeikontrolle auf der Hoyerswerdaer Elsterstraße ging den Beamten heute Morgen ein 37-jähriger Lasterfahrer ins Netz, der vermutlich unter Drogeneinfluss gefahren war. Der Drugwipe-Test bei dem Mann reagierte positiv auf Amphetamine. Damit der Sachverhalt eindeutig abgeklärt werden kann, wurde der Angehaltene schließlich ins örtliche Polizeirevier zur Blutproben-Abgabe gebeten. (pd)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Wohnungseinbruch und Skoda gestohlen

Görlitz, Promenadenstraße

25.11.2013, 18:00 Uhr – 26.11.2013, 07:30 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in ein Wohnhaus in der Görlitzer Promenadenstraße eingedrungen. In der Abwesenheit der Bewohnerin durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten nach Brauchbarem. Dabei fanden sie offenbar die Fahrzeugschlüssel eines Skoda Fabia, der ebenfalls in der Promenadenstraße abgestellt war. Die Diebe stahlen das acht Jahre alte, rote Fahrzeug (amtl. Kennz.: GR-EM 334). Was aus den Wohnräumen entwendet wurde, wird derzeit untersucht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, nach dem Auto wird nun international gefahndet. (sh)

Einbrecher im Kindergarten

Görlitz, Konsulstraße

22.11.2013, 18:00 Uhr – 25.11.2013, 05:45 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in eine Görlitzer Kindertagesstätte eingebrochen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten, hebelten einen Schrank auf und stahlen schließlich zwei Handys, zwei Fotoapparate sowie einen geringen Bargeldbetrag, von dem Obst für die Kinder gekauft werden sollte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen nach den dreisten Einbrechern übernommen. (sh)

Knapp vier Kilometer Kabel gestohlen

Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Hauptstraße



24.11.2013, 11:30 Uhr – 25.11.2013, 07:00 Uhr

Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen sind Unbekannte in Nieder Seifersdorf auf ein Betriebsgelände gelangt. Die Täter hatten es auf die gelagerten Kabelrollen abgesehen. Sechs der Trommeln mit mehr als 3.700 Metern Kupferkabel verschwanden spurlos. Deren Wert bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 3.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Kraftfahrer rastet aus

Görlitz, Augustastraße

25.11.2013, 13:10 Uhr

Zwei Mitarbeiter der Görlitzer Stadtwerke sind Montagmittag in der Augustastraße regelrecht „überfallen“ worden. Sie waren mit Verladearbeiten beschäftigt, als ein Pkw Renault angefahren kam, dessen Fahrer ausstieg und dann brüllend und prügelnd auf den 40-jährigen Mitarbeiter losging. Erst nach der „Attacke“ bekam das Opfer mit, dass ihm der Renault-Fahrer vorwarf, kurz zuvor im Vorbeifahren seinen Außenspiegel beschädigt zu haben. Diesen Vorwurf wird nun die Polizei untersuchen. Ermittelt wird aber auch gegen den 46-jährigen Renault-Fahrer und zwar wegen Körperverletzung. (sh)

Zeugen zu räuberischem Diebstahl gesucht

Großschönau, Waltersdorfer Straße/Hauptstraße

24.11.2013, 13:10 Uhr

Ein bisher unbekannter Mann hat Sonntagmittag in Großschönau versucht, einem Jugendlichen das Fahrrad zu stehlen. Der Junge hielt mit dem Crossbike am Kreisverkehr in Höhe der Mittelschule an, um etwas zu trinken. In diesem Moment sprach ihn eine unbekannte männliche Person in tschechischer Sprache an und nahm unvermittelt das Fahrrad an sich. Der Bestohlene packte den Dieb am Kragen, doch dieser trat nach dem Jugendlichen. Dennoch ließ der Täter das Rad fallen und floh in Richtung Landesgrenze zur Tschechischen Republik. Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben und Angaben zum Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: ) zu melden. (sh)

Aufbruchsversuche an Parkautomat

Kurort Oybin, OT Lückendorf, Gabler Straße

21.11.2013, 10:00 Uhr – 25.11.2013, 08:00 Uhr

Unbekannte haben im Zeitraum der vergangenen Tage versucht, den Parkautomat „An der Eibe“ im Luftkurort Lückendorf aufzubrechen. Dabei stellten sich die Diebe offenbar nicht geschickt an. Sie gelangten nicht an das Münzgeld, hinterließen aber etwa 150 Euro Sachschaden an dem Parkzettel-Spender. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Bauwagen aufgebrochen

Seifhennersdorf, Neugersdorfer Straße

23.11.2013, 12:00 Uhr – 25.11.2013, 08:00 Uhr

Gewaltsam sind unbekannte Diebe in einen Bauwagen in Seifhennersdorf eingedrungen und haben aus diesem ein etwa 20 Meter langes Adapterkabel gestohlen. Das diente dem Anschluss der Baubehausung und hatte einen Wert von ca. 370 Euro. (sh)

Grabsteine beschädigt

Zittau, Hammerschmiedtstraße

25.11.2013, gegen 13:00 Uhr polizeibekannt

Nichts heilig war unbekannten Vandalen offenbar in der Nacht zu Montag, als sie auf dem Friedhof in der Zittauer Hammerschmiedtstraße wüteten. Sie stießen vier Grabsteine um und beschädigten dabei drei von ihnen. Die Höhe des entstandenen Schadens wurde auf etwa 900 Euro beziffert. (sh)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Weißwasser, Professor-Wagenfeld-Ring

22.11.2013 – 25.11.2013

Unbekannte sind im Zuge der vergangenen Tage gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Weißwasser eingedrungen. Dort stahlen die Diebe ein bronzefarbenes Mountainbike und diverse Bierflaschen im Gesamtwert von ca. 200 Euro. (sh)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bad Muskau, Berliner Chaussee, Parkplatz Aldi oder

Weißwasser, Forstweg, Parkplatz am Friedhof

23.11.2013, 15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Eine 75-Jährige hat Montagmittag eine Unfallflucht im Polizeirevier Weißwasser angezeigt, nachdem sie Lackschäden am vorderen linken Kotflügel ihres grauen VW Golf festgestellt hatte. Die Schadenshöhe bezifferte sie auf mindestens 500 Euro. Vermutlich war ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Golf gefahren, dessen Fahrer kam seinen Pflichten als Unfallverursacher nicht nach. Nach den Schilderungen der Seniorin ist der Unfall wahrscheinlich am vergangenen Samstag zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr geschehen. In dieser Zeit hatte die Geschädigte den VW erst auf dem Aldi-Parkplatz in der Berliner Chaussee in Bad Muskau und danach am Friedhof im Forstweg in Weißwasser abgestellt. Zeugen, die einen möglichen Unfall an dem grauen Golf der Rentnerin beobachtet haben und Angaben zum Schadensverursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser (Tel.: 03576 262-0) zu melden. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 26.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

15

3

1

Polizeirevier Görlitz

11

Polizeirevier Zittau-Oberland

11

1

Polizeirevier Kamenz

10

2

Polizeirevier Hoyerswerda

7

1

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

2

gesamt

59

7

1

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: