Phantombildfahndung nach Wechselgeld-Betrüger

Polizei03

Zittau, Heinrich-Heine-Platz

05.07.2013, 16:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Mann hat am Nachmittag des 5. Juli 2013 eine Apothekerin in Zittau betrogen. Er erschien gegen 16:00 Uhr in der Löwen-Apotheke, nahm Waren aus den Auslagen und übergab sie der Mitarbeiterin an der Kasse. Mit einem 500 Euro-Schein gab der Täter vor, bezahlen zu wollen. Als Wechselgeld verlangte er ausschließlich 50 Euro-Scheine. Die Apothekerin kassierte den offenen Betrag für den Einkauf und gab dem Mann wie gewünscht das Wechselgeld. Der entschied sich plötzlich um, gab die Waren und die Geldscheine zurück und bekam seinen 500 Euro-Schein wieder. Nachdem der Betrüger die Apotheke verlassen hatte, stellte die Geschädigte jedoch fest, dass vom Wechselgeld 250 Euro fehlten.

Die Betrogene beschrieb den Mann wie folgt:

–     ca. 170 cm groß

–     knapp 50 Jahre alt

–     stämmige, leicht untersetzte Statur, breitschultrig

–     südländischer/arabischer Typ mit dunklen Haaren, dunklen Augen und dunklen Augenbrauen

Er sprach gebrochenes Deutsch und war zur Tatzeit mit einem blau-weiß-karierten Hemd sowie einer dunkelblauen Hose bekleidet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Wechselgeld-Betruges übernommen und fahndet nun mittels Phantombild nach dem Tatverdächtigen:



–     Wer erkennt den Mann auf der Abbildung wieder?

–     Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?

–     Wer hat ihn vor oder nach der Tat in Zittau gesehen?

–     Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Das Bild ist nur zur Veröffentlichung in den Printmedien, nicht aber im Internet freigegeben. (sh)

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: