Strafbare Geschäftsidee – Geburtstagsfeier mit Spielgeld bezahlt

Polizei04

Lauta, Friedrich-Engels-Straße

24.11.2013, 03:30 Uhr

Die Lagerhalle des ehemaligen Autokinos wurde für eine Privatparty angemietet. Davon hörte auch ein 21-Jähriger Lautaer und entschloss sich seinen Geburtstag dort zu feiern. Ausgerüstet mit einem 100 Euro Spielgeldschein begab er sich an die Bar und bestellte Getränke. Anschließend zahlte er diese mit seinem Hunderter und bekam das Wechselgeld sogar noch in „echten Banknoten“ zurück. Nun sollte der Abend doch gerettet sein. Später, als dem Kassierer der Betrug aufgefallen war, hatte der 21-Jährige sein Wechselgeld bereits vollständig ausgegeben. Darauf angesprochen, flüchtete er nach Hause. Vermutlich aus Angst, vor den vor seiner Tür stehenden Personen (Veranstaltern), rief er die Polizei um Hilfe, welche ihm aufgrund eines bestehenden Vollstreckungshaftbefehles kurzerhand vorläufig festnahm. Der Lautaer hatte nämlich noch 5 Euro an die Justizkasse zu bezahlen. Letztlich ersparte ihm seine Mutter den Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt, weil sie ihrem Sohn den benötigten Fünfer borgte. (th)



Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: