Polizei Direktion Zwickau: Informationen 24.11.2013

Polizei04

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Radler mit über zwei Promille gestürzt

Zwickau – (AH) Ein betrunkener Radfahrer kam am Samstagabend in der Äußeren Schneeberger Straße zu Sturz. Der 27-jährige Biker fuhr in Nähe der Stadthalle auf dem Gehweg und wollte zwei Fußgängern ausweichen. Dabei streifte er mit dem Lenker einen Laternenmast und stürzte. Mit leichten Verletzungen wurde er zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Beamten registrierten bei ihm einen Atemalkoholwert von 2,26 Promille.

Wohnungseinbruch

Zwickau – (AH) Ein dreister Einbrecher verschaffte sich am frühen Samstagabend Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Heckenweg. Der Unbekannte drang über ein angekipptes Fenster in das Schlafzimmer im Erdgeschoss ein und durchwühlte den gesamten Raum. Während dessen saß die 55-jährige Bewohnerin im Wohnzimmer vor dem Fernseher. Als sie ein merkwürdiges Geräusch hörte, schaute sie im Nachbarzimmer nach dem Rechten. Der überraschte Einbrecher war inzwischen bereits aus dem Fenster gesprungen und ohne Beute zu Fuß geflüchtet. Ein eingesetzter Fährtensuchhund konnte eine Spur bis in ein nahegelegenes Wohnheim aufnehmen. Der Einbrecher blieb jedoch bisher unbekannt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise; Telefon 0375/ 4284480.



Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Im Drogenrausch geflüchtet

Crimmitschau/ Neukirchen – (AH) Beamte des Polizeirevieres Werdau wollten am Samstagnachmittag in Crimmitschau, Werdauer Straße einen Pkw Mazda kontrollieren. Dessen Fahrer ignorierte jedoch das Haltesignal der Beamten, trat kräftig aufs Gaspedal und flüchtete in Richtung Neukirchen. Dabei fuhr er mit so hoher Geschwindigkeit, dass er in den Kurven mehrmals ins Schleudern kam und den Gegenverkehr gefährdete. Zum Glück kam niemand zu Schaden, als er bei „Rot“ über eine Kreuzung raste. In der Kurt-Große-Straße endete seine Flucht, als er über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei mehrere Verkehrszeichen plattmachte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 24-jährige Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Wegen Fahren unter Drogeneinfluss musste er seinen Führerschein bereits abgeben. Auch diesmal fiel ein Drogen-Schnelltest bei ihm wieder positiv aus. Im Fahrzeug und bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten geringe Mengen Rauschgift. In seinem Rucksack führte er außerdem Gegenstände bei sich, die möglicherweise aus anderen Straftaten stammen. Gegen ihn wird nun wegen einer ganzen Reihe von Delikten ermittelt.
Fahrzeugführer, die bei seiner rücksichtlosen Flucht gefährdet wurden, werden gebeten, sich im Polizeirevier Werdau zu melden; Telefon 03761/ 7020.

Quelle: PD Zwickau

 






%d Bloggern gefällt das: