Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 24.11.2013

Polizei09

Chemnitz

 

Stadtgebiet – Pkws aufgebrochen

(SP) Am Sonnabend wurden der Polizei mehrere Aufbrüche von Pkw gemeldet. Unbekannte Täter schlugen an den Fahrzeugen unterschiedlicher Marken jeweils eine Scheibe ein und suchten im Inneren der Pkw nach Brauchbarem. Aus einem auf der Hartmannstraße abgestellten BMW entwendeten die Unbekannten eine Kamera mit Zubehör im Wert von rund  1 700 Euro. Nach den Einbrüchen in einen Peugeot am Thomas-Mann-Platz und eine Ford in der Ebersdorfer Straße konnte jeweils ein Mann (26, 29) durch Polizeibeamte gestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. Die Ermittlungen zu den Einbrüchen in die Pkw dauern an. Die Reparaturen der Scheiben von den Fahrzeugen werden mit rund 2.300 Euro zu Buche schlagen.

Zentrum – Auf Schienen

(Ha) Am Sonntag, gegen 3 Uhr, stellten Polizeibeamte auf der Annaberger Straße einen Pkw Renault im Gleisbett der Straßenbahn fest. Die 44-jährige Fahrerin war beim Abbiegen von der Bahnhofstraße in die Annaberger Straße nach links auf das Gleisbett abgekommen und hatte sich dort festgefahren. Ein Atemalkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von 1,46 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte. An den Gleisanlagen entstand kein Sachschaden und es kam zu keinem Ausfall des Straßenbahnverkehrs.

OT Sonnenberg – Führerschein ade

(Ha) Am frühen Sonntagmorgen, gegen 2.15 Uhr, musste sich ein              31-Jähriger von seinem Führerschein verabschieden. Der Mann war mit einem Pkw Rover auf der Augustusburger Straße unterwegs und wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie des Fahrzeugschlüssel und eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt.

OT Mittelbach – Kollision

(Ha) Am Samstag, kurz nach 9.30 Uhr, befuhr ein 58-Jähriger mit einem Pkw Audi die Pflockenstraße. Dabei kam es zur Kollision mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw Opel (Fahrer: 63 Jahre), der die Hofer Straße entlang fuhr. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 8 000 Euro.

OT Bernsdorf – Drei Personen verletzt

(BR) In der Nacht zum Sonntag, gegen 23.20 Uhr, kam es auf der Wartburgstraße, Höhe der Einmündung zur Bernsdorfer Straße, zu einem schweren Verkehrsunfall. Hier befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Pkw Seat die Wartburgstraße aus Richtung Zschopauer Straße in Richtung Bernsdorfer Straße. Als die Seat-Fahrerin in die Bernsdorfer Straße abbiegen wollte, kollidierte sie mit dem, auf der Wartburgstraße, entgegenkommenden Pkw Toyota eines 60-Jährigen. Durch die Kollision verletzten sich die Seat-Fahrerin schwer sowie einer der im Pkw Seat befindlichen Insassen (m/69 Jahre) und der 60-jährige Toyota-Fahrer leicht. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

OT Gablenz – Drei Verletzte

(BR) An der Kreuzung Fichtestraße/Clausstraße ereignete sich am Samstagabend, um 20.10 Uhr ein Verkehrsunfall, als ein 27-jähriger mit seinem Pkw VW  die Fichtestraße aus Richtung Kantstraße in Richtung Jahnstraße befuhr. An der dortigen Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Ford (Fahrerin: 19), der auf der Clausstraße in Richtung Augustusburger unterwegs war. Die Ford-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer und ihr 20-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der 27-jährige Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wurde auf insgesamt rund 10.000 Euro geschätzt.

OT Hilbersdorf – Auffahrunfall

(BR) Am Samstagabend, gegen 19.40 Uhr, wollte eine 40-Jährige mit einem VW Polo von der Ausfahrt der Sachsenallee nach links auf die Dresdner Straße in Richtung Frankenberger Straße abbiegen. Aufgrund eines, an der Ampel querenden, Radfahrers bremste sie ihr Fahrzeug ab. Ein hinter ihr kommender 57-Jähriger fuhr mit seinem VW Passat auf den Polo auf. Durch den Aufprall zog sich die 40-Jährige leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Kind angefahren

(BR) Am Sonnabendvormittag, um 9.40 Uhr, parkte eine 55-Jährige mit ihrem PKW Citroen auf einem Parkplatz auf der Dresdner Straße rückwärts aus einer Parklücke aus. Zeitgleich ließ eine 30-Jährige ihren 17 Monate alten Jungen für einen Augenblick unbeobachtet, als sie den Einkauf aus dem Einkaufswagen in ihren Pkw verlud. Das Kind lief über den Parkplatz und wurde von dem langsam fahrenden Pkw Citroen erfasst. Der Junge stürzte und wurde leicht verletzt. Am Pkw der 55-Jährigen entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

Mittweida – Pkw-Anhänger übersehen?

(BR) Am Sonnabendvormittag, um 9.25 Uhr, befuhr ein Pkw Citroen (Fahrerin:           47 Jahre) die Kreisstraße 8273 aus Richtung Crossen in Richtung Tanneberg. An der Kreuzung zur Staatsstraße 200 gewährte sie dem von links kommenden Pkw Hyundai (Fahrer: 40 Jahre) mit Anhänger, Marke Boeckmann, die Vorfahrt. Allerdings beachtete sie offenbar beim Anfahren den Pkw-Anhänger unzureichend und fuhr gegen dessen hintere rechte Ecke. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa  2 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Alkoholisiert unterwegs …

(Ha) … war am Samstag, gegen 19 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw Citroen auf der Oberen Lindenbergstraße. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Beschlagnahme des Führerscheins erfolgte.



Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Kurort Oberwiesenthal, OT Hammerunterwiesenthal – Gefährlicher Nebel

(Ha) Ein 80-Jähriger befuhr am frühen Sonntagmorgen mit einem Pkw Audi die Neudorfer Straße (Staatsstraße 266). In einer Linkskurve kam er offenbar auf Grund von Nebel von der Fahrbahn ab. Er fuhr mit dem Audi durch einen Graben und kam auf einem Erdwall zum Stillstand. Der Fahrzeugführer sowie ein 27-jähriger Insasse verletzten sich leicht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2 100 Euro.

 

 

 

 

Revierbereich Aue

 

Schneeberg – Pkw zerkratzt

(SP) Am Sonnabend, gegen 6 Uhr, hatte der 29-Jährige Besitzer seinen Pkw Opel in einer Tiefgarage in der Neustädtler Straße abgestellt. Am Sonntag, gegen 6 Uhr, musste er dann feststellen, dass unbekannte Täter die Motorhaube des Fahrzeugs zerkratzt hatten. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 2 000 Euro.

Raschau-Markersbach – Schuppenbrand

(Ha) Aus bislang ungeklärter Ursache brannte am Sonntag, kurz nach 1 Uhr, ein selbst errichteter Schuppen mit den Abmessungen von 4 x 3 Meter auf der Anton-Günther-Straße nieder. Zur Brandbekämpfung waren Kameraden von drei Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, Personen wurden nicht verletzt und Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Unfall mit Folgen

(BR) Am späten Sonnabendnachmittag, gegen 16.50 Uhr, ereignete sich auf der Eisenstraße Ecke Staatsstraße 235 ein Verkehrsunfall. Ein 48-Jähriger bog mit einem Pkw VW nach links auf die S 235 ab. Dabei kam es mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Skoda eines 32-Jährigen zu einem Zusammenstoß. Der Skoda kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch den Zusammenstoß verletzten sich der 32-jährige Skoda-Fahrer leicht sowie dessen Insassen (Junge: 1 Jahr, w/31 Jahre) schwer. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen, einem Verkehrszeichen und einem Leitpfosten. Die Höhe des Schadens wurde mit rund 5 300 Euro beziffert.

Revierbereich Stollberg

 

Neukirchen – In Haus eingebrochen

(SP) Am Samstagmorgen, gegen 8 Uhr, bemerkte der 59-jährige Bewohner eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße, dass unbekannte Täter auf bisher nicht geklärte Art und Weise in das Haus eingedrungen waren. Zunächst durchsuchten die Eindringlinge das im Heizungsraum stehende Mobiliar. Sie fanden und entwendeten ein paar hundert Euro Bargeld, eine Uhr sowie den Schlüssel zu einem Pkw Audi. Im Wohnzimmer des Hauses durchwühlten sie sämtliche Schränke. Hier stahlen die Unbekannten Pokale und Orden. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Angaben über entstandenen Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: