Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 22.11.2013 (2)

Polizei04

Schneller Fahndungserfolg – gestohlener A 3 wiedergefunden

Republik Polen, bei Bogatynia

21.11.2013, gegen 14:00 Uhr

Wie bereits vermeldet, ist in der Nacht zu Donnerstag ein roter Audi A 3 von der Zittauer Komturstraße verschwunden. Sofort eingeleitete, intensive Fahndungsmaßnahmen führten schon am frühen Nachmittag zum Erfolg. Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Neiße, bestehend aus polnischen und deutschen Polizisten, fand das gestohlene Fahrzeug gegen 14:00 Uhr in einer Garage in einer kleinen Ortschaft nahe Bogatynia. Der Audi wurde noch am gleichen Tag dem geschädigten Zittauer Autohaus zurück gegeben.

Die Beamten nahmen den 20-jährigen Mieter der Garage vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen führen sowohl die Polnische Polizei der Kreiskommandantur Zgorzelec, als auch die SoKo Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Polizisten ziehen verkehrsunsichere Lkw aus dem Verkehr

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Rödertal

21.11.2013, 07:40 Uhr

Ein gutes Auge hatten Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen, als sie einen in der Republik Polen zugelassenen Lkw mit Anhänger kontrollierten. Während der Überprüfung stellten sie fest, dass die Bremsen wirkungslos waren. Zudem waren Verbindungsschrauben zwischen Rahmen und Aufbau locker. So bestand die Gefahr, dass sich der Aufbau während der Fahrt selbstständig macht. Das hatte die Untersagung der Weiterfahrt durch die Polizei zur Folge. Der 44-jährige Fahrer, welcher auch gleichzeitig Halter ist, hat nun mit einer Bußgeldanzeige rechnen. (as)

BAB 4, Autobahnanschlussstelle Bautzen-Ost

21.11.2013, 12:30 Uhr

Bei der Überprüfung eines in Deutschland zugelassenen Sattelzuges stellten Verkehrspolizisten fest, dass an dem Laster alle drei Quertraversen des Sattelaufliegers gerissen waren. Auch hier wurde die Weiterfahrt von den Beamten untersagt. Der 49-jährige Fahrer wird nun eine Bußgeldanzeige erhalten. (as)

Astra-Fahrer beim Rasen erwischt

Bloaschütz, S 100, Fahrtrichtung Kamenz

21.11.2013, zwischen 14:45 Uhr und 20:45 Uhr

Auf der S 100 in der Ortslage Bloaschütz kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge. Von den insgesamt 630 Gemessenen waren 28 deutlich zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war der Fahrer eines Opel Astra mit Kamenzer Kennzeichen, der sein Gefährt mit 114 km/h (!) bei erlaubten 50 km/h durch die Ortschaft lenkte. Der Bußgeldkatalog sieht für einen solchen Geschwindigkeitsverstoß ein dreimonatiges Fahrverbot, vier Punkten in der Flensburger Kartei und 480 Euro Strafe vor. (as)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Diesel abgezapft

Burkau, Hauptstraße

20.11.2013 – 21.11.2013

In der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter den Tankdeckel eines in Burkau abgestellten Baggers aufgebrochen und aus diesem Kraftstoff abgezapft. Der Wert des entwendeten Diesels wurde auf etwa 350 Euro beziffert. (sh)

Mercedes-Fahrer nimmt die falsche Straße – schwer verletzt

S 112, zwischen Kittlitz und Weißenberg

21.11.2013, gegen 15:00 Uhr

Dass sich Verkehrsführungen nach einigen Jahren durchaus ändern können, musste am Donnerstagnachmittag ein 85-Jähriger zwischen Kittlitz und Weißenberg schmerzlich erfahren. An der neu gebauten Einmündung auf die B 178 folgte er nicht dem neuen Verlauf der S 112, sondern fuhr geradeaus weiter – dort entlang, wo die Streckenführung der Staatstraße jahrelang verlief. So hatte er es noch aus der Vergangenheit in Erinnerung und so fuhr er auch gestern. Die alte S 112 endet jedoch nach etwa 200 Metern. Dort durchschneidet die neu errichtete Straße nach Nostitz die alte S 112. Der Mercedes stürzte an dieser Stelle die Böschung hinunter und „flog“ infolge der hohen Geschwindigkeit auf der anderen Seite die Böschung wieder hinauf. So kam der Pkw wieder auf der alten S 112 zum Stehen. Der 85-jährige Fahrer und seine 84-jährige Beifahrerin verletzten sich dabei so schwer, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Am Mercedes entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelt zum genauen Unfallhergang. (as)


Be- und angetrunken aus dem Verkehr gezogen

Bischofswerda, Dresdener Straße und Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Mühlstraße

21.11.2013, 22:10 Uhr und 22.11.2013, 00:58 Uhr

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag gleich zwei Fahrzeugführer in Bischofswerda und Kirschau aus dem Verkehr gezogen, die unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer saßen.

Donnerstagabend gegen 22:10 Uhr war es ein 25-jähriger Opelfahrer, der durch Beamte der Bereitschaftspolizei in der Dresdener Straße in Bischofswerda kontrolliert wurde. Grund dafür war ein Defekt an der Beleuchtung des Autos. Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer ließ die Polizisten aufmerken. Ein Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,14 Promille. Dem Mann wurden Blut und Führerschein abgenommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Eine Polizeistreife hielt am frühen Freitagmorgen in der Kirschauer Mühlstraße einen Pkw VW an. Dessen Fahrer (25) „pustete“ 0,54 Promille. Gegen ihn wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, in deren Folge er mit Bußgeld, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen hat. (sh)

In leerstehendes Wohnhaus eingebrochen

Arnsdorf, OT Kleinwolmsdorf, Großerkmannsdorfer Straße

01.11.2013 – 21.11.2013

Derzeit noch unbekannte Täter verschafften sich im Zuge der vergangenen Wochen in Kleinwolmsdorf Zugang zu einem leerstehenden Wohnhaus. Sie entwendeten dort aus einem als Werkstatt eingerichteten Raum ein Fahrrad, eine Kettensäge, Werkzeuge sowie Buntmetallschrott. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (as)


Brand in Firma in Kamenz

Kamenz, Güterbahnhofstraße

21.11.2013, gegen 17:15 Uhr

In einer Kamenzer Firma auf der Güterbahnhofstraße kam es, vermutlich wegen eines technischen Defekts, zu einem Brand an der Absauganlage. An einem Motor entzündeten sich Sägespäne. Durch die Freiwillige Feuerwehr Kamenz konnten die Flammen schnell gelöscht werden. Personen oder Gebäude waren glücklicherweise nicht gefährdet. Der Sachschaden an der Absauganlage wurde auf etwa 2.500 Euro taxiert. (as)

Radlerin bei Zusammenstoß mit Pkw leicht verletzt

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Franz-Liszt-Straße

21.11.2013, 06:50 Uhr

Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin fuhr auf der Franz-List-Straße und wollte nach rechts in die Bautzener Allee abbiegen. Dabei übersah sie eine 22-jährige Radfahrerin, die aus Richtung Neustädter Bahnhof in Richtung Lausitzer Platz die Bautzener Allee befuhr. Beim folgenden Zusammenstoß wurde die Radlerin leicht verletzt. Es entstand geringfügiger Sachschaden. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Mazda versucht zu stehlen

Görlitz, Schlesische Straße

19.11.2013, 15:15 Uhr – 21.11.2013, 11:00 Uhr

Unbekannte haben sich über den Feiertag an einem Mazda 5 in Görlitz zu schaffen gemacht. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein, welches gesichert in der Schlesische Straße abgeparkt war. Dann manipulierten die Täter am Zündschloss und versuchten auch, die Lenkradkralle zu zersägen. Alle Gewalt half nicht, die Diebe zogen unverrichteter Dinge von dannen. Sie hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. (sh)

Zeugen zu Attacke auf Schülerin gesucht

Görlitz, Wendel-Roskopf-Straße

18.11.2013, gegen 15:30 Uhr

Die Görlitzer Polizei ermittelt in einem Fall der gefährlichen Körperverletzung an einer 11-Jährigen. In unmittelbarer Nähe der Scultetus-Oberschule griffen zwei bislang unbekannte, vermutlich jugendliche Täter die Schülerin hinterrücks an. Sie zogen dem Mädchen am Schulranzen, wodurch es stürzte. Anschließend schlug mindestens ein Täter mit der Faust auf die Geschädigte ein. Danach entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können, sich an das Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (as)

Unerwünschte Campinggäste

Biehain, Am Waldsee

14.10.2013 – 21.11.2013

Auf dem Campingplatz in Biehain drangen unbekannte Einbrecher in den vergangenen Tagen in einen Wohnwagen ein. Da der Dauercamper seinen Wohnwagenvorbau gut gesichert hatte, stiegen die Täter über eine Dachluke ins Fahrzeug und nahmen mit, was sie wegtragen konnten – so unter anderem Bekleidung, Kosmetik und einen CD-Player. Aber auch Lebensmittel sowie Getränke wurden ihre Beute. Es entstand insgesamt ein Schaden von mindestens 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (as)



Schwerer Unfall an der Kanone

Reichenbach, B 6

21.11.2013, 08:35 Uhr

Eine Pkw-Fahrerin ist am Donnerstagmorgen mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen. Die 34-Jährige fuhr auf der Bundesstraße 6 aus Richtung Markersdorf in Richtung Reichenbach, als sie nach eigenen Angaben in Höhe „Kanone“ ein langsam vorausfahrendes Fahrzeug zu spät bemerkte. Daraufhin verlor sie beim Bremsen die Kontrolle über ihren Ford, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und das Auto überschlug sich. Eine 63-jährige Mitfahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, am Ford entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (as)

Mit über zwei Promille gegen Bordstein

Kodersdorf, Schulstraße

21.11.2013, gegen 20:00 Uhr

Quietschende Reifen, ein heulender Motor und ein lauter Knall veranlassten am Donnerstagabend Anwohner der Kodersdorfer Schulstraße, die Polizei zu rufen. Die Beamten stellten dann Folgendes fest: Ein Mann war mit seinem Pkw auf der Schulstraße gefahren, als er – vermutlich alkoholbedingt – nach links von der Fahrbahn abkam und gegen den Randstein stieß. Dabei beschädigte er beide Reifen seines Wagens. Anschließend fuhr er davon. Den eintreffenden Polizisten entgegnete der Blaufahrer, der inzwischen wieder in seiner Wohnung war, dass seine kaputten Reifen wohl niemanden etwas angingen. Das sahen die Beamten anders, als ihnen eine Alkoholfahne entgegenschlug. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten, strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. (as)

Container brennen in Löbau – Polizei sucht Hinweise

Löbau, Breitscheidstraße und Sachsenstraße

25.10.2013 – 26.10.2013

In der Nacht zum 26. Oktober 2013 brannte es gleich an zwei verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Löbau. Unbekannte zündelten an einem Papier-Container im Gewerbepark in der Breitscheidstraße und an einem gepressten Altpapierwürfel am Edeka-Markt in der Sachsenstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, die zur Ergreifung der unbekannten Täter führen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Polizei sucht Zeugen zu Verkehrsunfall

Zittau, Humboldtstraße/Schrammstraße

06.11.2013, gegen 07:20 Uhr

Am Morgen des 06. November kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall, indem zwei Pkw zusammenstießen. Ein Hyundai bog nach links in die Schrammstraße ab. Ein sich im Gegenverkehr befindlicher Renault Clio kollidierte mit dem abbiegenden Hyundai. Die Polizei bittet Fahrzeugführer, die hinter dem Hyundai waren und als Linksabbieger den Vorgang und das Ampelsignal beobachtet haben, aber auch andere Zeugen, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (as)

Ölspur gefährdet Straßenverkehr

Stadtgebiet Löbau

21.11.2013, 09:00 Uhr – 09:30 Uhr

Im Stadtgebiet Löbau stellte die Polizei gegen 09:00 Uhr eine Ölspur fest, die aus Richtung Löbau-Süd über die Brücke der Jugend weiter über Neumarkt, Poststraße, August-Bebel-Straße sowie Dehsaer Straße nach Altlöbau führte. Die Spur zog sich durch das gesamte Stadtgebiet. Eine Spezial-Firma musste die Spur aufwendig und kostenintensiv entfernen, da akute Gefahr für die Fahrzeuge bestand, die über die Ölspur fuhren. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Schadensverursacher machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Opel gegen Ford

Weißwasser, Straße des Friedens/Mittelstraße

21.11.2013, gegen 08:50 Uhr

Die Fahrerin (48) eines Pkw Opel fuhr auf der Mittelstraße und wollte nach links auf die Straße des Friedens abbiegen. Nachdem sie am Stoppschild gehalten hatte, bog sie ab und übersah womöglich einen von links auf der Straße des Friedens kommenden Pkw Ford. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge im Einmündungsbereich. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (as)

Ford gegen Ford

Weißwasser, Berliner Straße, Höhe Fußgängerquerung Saschowawiese

21.11.2013, gegen 17:05 Uhr

Die Fahrerin (49) eines Ford Focus fuhr auf der die Berliner Straße in Richtung Bautzener Straße. In Höhe einer Fußgängerinsel wollten zwei Fußgänger die Straße überqueren. Die Focus-Fahrerin hielt an. Eine hinter ihr fahrende 25-Jährige bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Ford Mondeo auf den haltenden Focus auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 5.500 Euro. (as)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 22.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

16

3

Polizeirevier Görlitz

11

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

Polizeirevier Kamenz

7

Polizeirevier Hoyerswerda

9

1

Polizeirevier Weißwasser

6

BAB 4

gesamt

55

5

 Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: