Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 22.11.2013 (2)

PolChemnitz

Chemnitz

OT Lutherviertel – Skoda gestohlen

(As) Von der Bernhardstraße/Jahnstraße haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag einen Skoda Octavia gestohlen. Zum Wert des vier Jahre alten Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Polizei hat die Fahndung nach dem grauen Pkw ausgelöst. Die Ermittlungen führt die „Soko Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Altendorf – Werkzeuge gestohlen

(As) Aus einer Firma am Gutsweg haben Unbekannte verschiedene Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von ca. 1 050 Euro gestohlen, nachdem sie in den Betrieb eingebrochen waren. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa  500 Euro geschätzt. Der Einbruch wurde am Freitagvormittag bemerkt und der Polizei gemeldet.

S 236 – Gegen Baum geprallt

(Kg) Die Staatsstraße 236 aus Richtung Chemnitz in Richtung Erdmannsdorf befuhr am Freitag früh, gegen 5.30 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Verletzungen zog sich der Renault-Fahrer bei dem Unfall keine zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Beim Abbiegen parkende Autos gestreift

(Kg) Von der Ritterstraße nach links in die Rudolf-Breitscheid-Straße bog am Freitag, gegen 10.20 Uhr, die 86-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan ab. Dabei streifte sie drei am rechten Fahrbahnrand der Rudolf-Breitscheid-Straße parkende Pkw (Renault Megane, VW Caddy, VW Golf). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

 

Großschirma/OT Siebenlehn – „Glimmstängel“ gestohlen

(SP) Außerhalb der Öffnungszeiten waren unbekannte Täter in einem Getränkemarkt in der Weststraße zugange. Sie brachen zwei Türen auf und gelangten so ins Innere. Aus dem Lager entwendeten die Unbekannten Zigaretten im Wert von rund 500 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Bei „Rot“ gefahren?

(Kg) Die Hainichener Straße aus Richtung Markt in Richtung Mittweidaer Straße befuhr am Freitag, gegen 8.35 Uhr, die 59-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. Als sie die Jochen-Köhler-Straße nach derzeitigem Kenntnisstand bei „Rot“ kreuzte, kam es zur Kollision mit einem dort in Richtung Hainichen fahrenden Lkw MAN (Fahrer: 47). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Pkw fuhr auf Lkw auf

(Kg) Am Freitag, gegen 10.15 Uhr, fuhr auf der A 4, Richtungsfahrbahn Eisenach, etwa 1,7 Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Ost, der 51-jährige Fahrer eines Pkw VW auf einen Lkw Volvo (Fahrer: 38) auf. Danach geriet der Pkw ins Schleudern, prallte gegen die rechte Seitenschutzplanke und blieb letztendlich quer auf dem linken Fahrstreifen stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 17.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Eisenach war für ca. 45 Minuten voll gesperrt. Es bildete sich Rückstau von bis zu 7,5 Kilometern Länge.



Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Kabellos …

(He) … war am Freitagmorgen ein Schaltkasten in der Steigerstraße. Diebe hatten in der Nacht rund 55 Meter Kupferkabel im Wert von rund 500 Euro gestohlen. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro.

Aue – Auflieger streifte parkendes Auto

(Kg) Von der Wettinerstraße  nach links in den Wettinerplatz bog am Freitag, gegen 8.30 Uhr, ein Sattelzug DAF (Fahrer: 61) ab. Dabei streifte der Auflieger einen in einer Parktasche auf der Wettinerstraße parkenden Pkw Daewoo. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

 

Marienberg – Unter Wasser gesetzt

(SP) Unbekannte Täter haben sich in der Zeit von Donnerstag, 17.30 Uhr, bis Freitag, 6.45 Uhr, in einem Ausbildungsinstitut an der Stadtmühle zu schaffen gemacht. Durch ein Fenster drangen sie ins Innere des Gebäudes ein, brachen mehrere Zimmertüren auf und durchsuchten die Räume nach Brauchbarem. Ob etwas entwendet wurde, konnte bisher noch nicht gesagt werden.

Offensichtlich gaben sich die Eindringlinge damit nicht zufrieden. In den Toiletten verstopften sie mit Papierhandtüchern die Waschbecken und öffneten die Wasserhähne. Dadurch wurden sämtliche Büroräume im Erdgeschoss unter Wasser gesetzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Großolbersdorf/OT Hohndorf – Lkw fuhr an Scheune

(SP) Am Freitag, gegen 9 Uhr, stellte der 18-jährige Fahrer eines Lkw Volvo diesen auf einen Parkplatz Am Oberen Weg ab. Plötzlich rollte das Fahrzeug einen Hang hinunter, über eine Wiese und kam an der Mauer einer Scheune zum Stehen. Die Reparatur des Lkw wird mit rund 10.000 Euro zu Buche schlagen. Angaben über die Höhe des Sachschadens an der Scheune liegen noch nicht vor. Die Mauer musste abgestützt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Reifenlager geplündert

(He) Reifendiebe waren in der Nacht zum Freitag im Reifenlager einer Firma in der Niederzwönitzer Straße. Sie hebelten ein Fenster auf und transportierten dann 32 Autoräder ab. Durch den Diebstahl entstand Schaden von rund 5 000 Euro. Der Sachschaden beträgt 300 Euro.

 

 

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: