Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitEinbruch in ein Frisörgeschäft

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 19.11.2013 19:45 Uhr – 20.11.2013, 19:00 Uhr

Unbekannter Täter entfernte gewaltsam ein Fenstergitter und hebelte anschließend das Fenster auf. Hier drang er in das Geschäft ein und durchsuchte alle Räume und Schränke. Entwendet wurde eine Geldkassette mit einem niedrigen zweistelligen Betrag. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Polizeikontrolle erfolgreich

Ort: Leipzig, OT Liebertwolkwitz
Zeit: 22.11.2013 gegen 02:15 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit im Nachtdienst wurde eine Funkwagenbesatzung auf zwei Personen aufmerksam. Als die Beiden das Polizeifahrzeug feststellten, flüchtete der eine sofort mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung. Die zweite Person konnte durch die Besatzung gestellt und einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Die männliche Person gab an, dass sie über keine Ausweisdokumente verfüge. Nach eigenen Angaben handelte es sich um einen 24-jährigen Leipziger. Den mitgeführten Rucksack kontrollierten die Beamten ebenfalls und wurden fündig. Im Rucksack befand sich eine kleinere schwarze Gürteltasche. In dieser befand sich eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln (Cannabis), welche in kleinen szenetypischen Portionstütchen abgepackt war. Weiterhin befand sich in einer Dose ein Tütchen mit einer geringen Menge an Crystal. Außerdem wurde noch eine Feinwaage aufgefunden.
Die männliche Person wurde in ein Polizeirevier gebracht. Anschließend wurden ein freiwilliger Atemalkoholtest und ein Drogentest durchgeführt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 0,00 Promille. Der Drogentest verlief positiv auf Cannabis und Amphetamine. Die Kriminalpolizei hat im Laufe des heutigen Tages die weiteren Ermittlungen übernommen, die gegenwärtig auch noch andauern. Gegen den 24-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (Vo)
Büroeinbrüche

Dreiste Diebe nutzten die Zeit um den Buß- und Bettag und brachen in mehrere Büros
im Süden Leipzigs ein.

1. Fall

Ort: 04103 Leipzig, Querstraße
Zeit: 19.11.2013; 16:30 Uhr – 21.11.2013; 08:00 Uhr

Unbekannte Langfinger entwendeten aus einem Bürogebäude drei Laptops sowie eine Laptoptasche. Die dreisten Diebe hebelten dazu die Eingangstür zum Bürogebäude auf, durchsuchten Schränke, Schreibtische und Ablagen in allen Räumen und nahmen schließlich die Geräte mit. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

2. Fall



Ort: 04107 Leipzig, Windmühlenstraße
Zeit: 19.11.2013; 17:00 Uhr – 21.11.2013; 09:15 Uhr

Rabiat ging ein unbekannter Täter zu Werke, als er sich in einem Geschäft bediente. Er trat das Türblatt der Personaleingangstür auf und stieg in die Geschäftsräume ein. Anschließend suchte er die Computertechnik zusammen und verließ anschließend den Ort des Geschehens samt der Beute – zwei Laptops, einem Beamer und einem dreistelligen Bargeldbetrag – in unbekannte Richtung. Insgesamt entstand der Firma ein Schaden von 4.500 Euro.

3. Fall

Ort: 04229 Leipzig, Zschochersche Straße
Zeit: 19.11.2013; 17:40 Uhr – 21.11.2013; 06:20 Uhr

Von der rückseitigen Gebäudeeingangstür entfernten unbekannte Diebe ein Türsegment, um in die Räume einer Heizungsbau-Firma zu gelangen. Nach erstem Überblick bauten die dreisten Diebe ein komplettes Regal ab und entwendeten außerdem Werkzeuge, Kupfer- und Rotgusswerkstoffe im Gesamtwert von ca. 15.000
Euro. Anschließend entfernten sich die Diebe in unbekannte Richtung. (MB)

4. Fall

Ort. 04177 Leipzig, William-Zipperer-Straße
Zeit: 19.11.2013; 18:30 Uhr – 20.11.2013; 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe hebelten im Hof das Toilettenfenster zu den Büroräumen einer
Projektierungsfirma auf und stiegen in die Räume ein. Anschließend durchsuchten sie in den Räumen Schränke und Tische und verstauten nach erstem Überblick zwei Laptops, drei Computermonitore, ein I-Pad und mehrere Schlüssel. Anschließend entfernten sie sich auf gleichem Wege in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. Insbesondere wird geprüft, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten vorliegen könnte. Außerdem bittet die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MB)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: