Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.11.2013 (2)

Polizei19

Touran nach Diebstahl und Flucht vor Polizei stecken geblieben

Kodersdorf und Görlitz, OT Hagenwerder

20.11.2013, 23:00 Uhr – 21.11.2013, 02:15 Uhr

Von einem Grundstück in Kodersdorf wurde in der Nacht zum Donnerstag ein schwarzer VW Touran gestohlen. Gegen 02:00 Uhr fiel der Wagen einer Polizeistreife auf, als er auf der B 99 von Görlitz in Richtung Zittau fuhr. Nach einer kurzen Verfolgung blieb der VW in der Nähe des Kreisverkehrs in Hagenwerder im schlammigen Untergrund stecken, der Fahrer flüchtete unerkannt. Ein Fährtenhund verfolgte die Spur des Fahrers bis ans Ufer der Neiße. Dort verlor sich die Spur. Bei der Verfolgung und der Suche nach dem Fahrer wurde auch ein Hubschrauber der Bundespolizei eingesetzt. Das Fahrzeug wurde aus dem Schlamm geborgen und kann seinem Besitzer zurück gegeben werden. Dieser hatte von dem Diebstahl noch nichts bemerkt, als die Polizei bei ihm klingelte und ihn über den Fund informierte. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Verkehrsunsicherer Lkw

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf

19.11.2013, gegen 13:00 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben Dienstagmittag eine „rollende Zeitbombe“ auf der BAB 4 aus dem Verkehr gezogen. Die polnische Sattelzugmaschine Mercedes mitsamt Anhänger war in Richtung Görlitz unterwegs und wurde an der Anschlussstelle Kodersdorf von der Straße „gewunken“ und kontrolliert. Das Bauchgefühl der Polizisten bestätigte sich: An der Zugmaschine waren Bremsscheiben der A- und B-Achse gerissen. Auch der Sattelauflieger wies Mängel an der Bremsanlange sowie gerissene Quertraversen auf. Ein Gutachter bestätigte die absolute Verkehrsunsicherheit der Fahrzeugkombination und untersagte die Weiterfahrt. Den 35-jährigen Kraftfahrer, aber auch den Fahrzeughalter erwartet nun eine Bußgeldanzeige. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Bronzefigur beschädigt

Steinigtwolmsdorf, Mittelstraße

Nacht zum 20.11.2013

Am gestrigen Tag stellte der Besitzer einer Bronzefigur, die auf seinem Grundstück steht, fest, dass Unbekannte im Laufe der Nacht die ca. 20 kg schwere Regenschirmhaube (120 cm Durchmesser) der Statue entwendet hatten. Die Polizei sucht Zeugen, die eventuell Beobachtungen zum Diebstahl, zu möglichen Tätern oder zum Verbleib der Regenschirmhaube machen können. Hinweise nehmen das Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Unbekannte zerstören Briefkästen im Stadtgebiet

Bautzen, Goschwitzstraße und Goethestraße

Nacht zum 20.11.2013

In der Nacht zum Mittwoch beschädigten unbekannte Randalierer im Stadtgebiet Bautzen mindestens drei Briefkästen. In einem zerstörten Kasten auf der Goschwitzstraße fanden die Bewohner Reste eines „La Bomba“-Böllers. Zwei Briefkästen auf der Goethestraße wurden ebenfalls mittels Sprengmitteln zerstört. Hier ist bislang unklar, was für Sprengmittel die Täter verwendeten. Auch die Höhe des entstandenen Schadens lässt sich noch nicht beziffern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)


Auf Citroen Berlingo abgesehen

Bautzen, Mättigstraße, Rosenstraße und Kurt-Pchalek-Straße

Nacht zum 21.11.2013

Auf Pkw der Marke Citroen Berlingo hatten es unbekannte Täter im Stadtgebiet Bautzen abgesehen. Bei zwei Fahrzeugen auf der Mättigstraße und der Rosenstraße hatten die Diebe kein Glück, der Diebstahl blieb im Versuch stecken. Nach dem Hinweis eines Anwohners der Mättigstraße leitete die Bautzener Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet ein, kontrollierte mehrere Fahrzeuge und Personen. Leider waren die Diebe auf der Kurt-Pchalek-Straße dennoch erfolgreich, sie entwendeten einen blauen Citroen (drei Jahre alt, Wert ca. 10.000 Euro). Den Wagen fanden Polizisten im Laufe des heutigen Vormittages in einem Waldstück nahe Krauschwitz – ohne Fahrer und unverschlossen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (as)

Mercedes-Fahrer mit Alkohol unterwegs

Bautzen, Bertha-von-Suttner-Straße

20.11.2013, gegen 15:00 Uhr

Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Bautzen den Fahrer eines Pkw Mercedes auf der Bertha-von-Suttner-Straße. Bei dem 30-Jährigen stellten die Polizisten Alkohol in der Atemluft fest. Ein Test brachte schnell Klarheit: Der Mann saß mit 1,52 Promille hinterm Steuer. Nun ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (as)

Polizei sucht Zeugen zu Unfallflucht am Marktkauf

Bautzen, Parkplatz Marktkauf

19.11.2013, 11:30 Uhr – 14:00 Uhr

Als ein Pärchen nach seinem Einkauf zurück zum Wagen kam, stellte es fest, dass ein Unbekannter in der Zwischenzeit gegen den blauen Audi A4 gestoßen war. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und einen Zettel mit dem Kennzeichen des Verursachers am Audi angebracht. Die Polizei bittet nun diesen Zeugen, sich im Polizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 356-0) zu melden. Auch Hinweise anderer Zeugen zum Unfallhergang oder zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Bautzen oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Zeugen zu schwerem Verkehrsunfall auf S 94 gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 20. November 2013

Schönteichen, OT Biehla, S 94 (Bernsdorfer Straße)

19.11.2013, gegen 20:00 Uhr

Wie bereits vermeldet, ist es Dienstagabend auf der Staatsstraße zwischen Biela und Kamenz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 21-Jähriger hatte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Cabriolet Renault verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Seine Fahrt endete an einem Baum. Der junge Mann und seine 17-jährige Beifahrerin wurden im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Sie mussten durch die Kameraden (21) der Freiwilligen Feuerwehren Bernbruch und Kamenz befreit werden und kamen schwerverletzt ins Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zur Fahrweise des Cabrios im Vorfeld dazu machen können, werden gebeten, sich im Autobahnpolizeirevier Bautzen (Tel.: 03591 367-0) zu melden. (sh)

Unfallflucht nach Parkplatzrempler in Seifersdorf

Wachau, OT Seifersdorf, Schönborner Weg (Marienmühle)

20.11.2013, gegen 12:45 Uhr

In Seifersdorf parkte auf dem Parkplatz an der Gaststätte Marienmühle ein 84-jähriger Citroen-Fahrer mit seinem Fahrzeug aus und stieß dabei gegen einen dahinter stehenden Pkw Renault. Anschließend fuhr der Citroen-Fahrer ohne anzuhalten davon. Der Besitzer des Renault konnte den Unfall jedoch beobachten und sich das Kennzeichen notieren, so dass die herbei gerufenen Polizisten den Unfallverursacher schnell ermittelten. Bei dem Unfall entstand am Renault ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (as)


Mazda gestohlen

Hoyerswerda, Badergasse

Nacht zum 21.11.2013

In der Nacht zu heute entwendeten Unbekannte einen auf einem Grundstück auf der Badergasse abgestellten graumetallic-farbenen Pkw Mazda 3 mit dem Kennzeichen BZ-YE 176. Der Besitzer hatte den Wagen erst vor einem halben Jahr für 20.000 Euro gekauft. Die Soko Kfz ermittelt. (as)

Unbelehrbarer Schwarzfahrer von Polizei geschnappt

Ebersbach, Fichtenhöhe

20.11.2013, 10:15 Uhr

Bereits zum wiederholten Mal stellten Polizisten des Polizeireviers Görlitz einen 25-jährigen Nieskyer beim Fahren ohne Fahrerlaubnis fest. Der Mann war mit seinem Pkw von Niesky bis kurz vor Görlitz gefahren, um zu seiner Arbeitsstelle zu gelangen. Von den Beamten überführt, gelobte er, dass dies nun wirklich zum letzten Mal passiert sei. Mit einem Strafverfahren muss er trotzdem rechnen. (as)

Fahrrad aus Keller gestohlen

Görlitz, Gutenbergstraße

18.11.2013, 16:00 Uhr – 20.11.2013, 15:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten aus dem verschlossenen Keller eines Grundstückes auf der Gutenbergstraße ein silberfarbenes Damenfahrrad „Scott“ sowie aus einem zweiten Keller einen Verstärker. Wie die Einbrecher in den Keller gelangten, wird die ermittelnden Beamten noch beschäftigen, denn weder am Schloss der Kellertür noch an der Kellertür selbst konnten Aufbruchspuren festgestellt werden. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt etwa 300 Euro. (as)

Roter A 3 weg

Zittau, Komturstraße

19.11.2013, 19:00 Uhr – 21.11.2013, 06:40 Uhr

Ein roter Audi A 3 ist im Zuge des Feiertages in Zittau verschwunden. Das acht Jahre alte Fahrzeug (amtl. Kennz.: GR-MC 792) stand gesichert in der Komturstraße. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen, internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Einbruch in Geschäft misslingt

Großschönau, Obere Mühlwiese



19.11.2013, 18:15 Uhr – 20.11.2013, 09:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch versucht, in einen Geschäftsraum in Großschönau einzubrechen. Tür und Fenster hielten den Angriffen Stand. Die Einbrecher verursachten an ihnen jedoch Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (sh)


Golf IV ließ sich nicht stehlen

Zittau, Görlitzer Straße

18.11.2013, 18:00 Uhr – 19.11.2013, 07:30 Uhr

Auf einen weißen VW Golf IV (10 Jahre alt) hatten es Unbekannte in Zittau abgesehen. Die Diebe gelangten ins Wageninnere, konnten den Golf jedoch nicht in Bewegung setzen und ließen von ihrem Vorhaben ab. Zurück blieb ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. (as)

Alkoholfahrer nach Zeugenhinweis ermittelt

Oppach, Fuchsweg

20.11.2013, gegen 18:40 Uhr

Ein aufmerksamer Passant teilte der Polizei mit, dass er eben einen Pkw beobachtet habe, der in Schlangenlinien gefahren sei. Als er den Fahrer ansprach, habe er Alkoholgeruch wahrgenommen. Danach sei der Mann fortgelaufen. Die gerufenen Polizisten stellten anhand des Pkw-Kennzeichens die Wohnanschrift des Halters fest und diesen dann zu Hause auf. Der 45-Jährige gestand und „blies ins Röhrchen“. Danach staunten die Beamten nicht schlecht: Das Gerät zeigte einen stolzen Wert von 3,44 Promille. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. (as)

VW-Fahrer nach halsbrecherischer Flucht gestellt

Herrnhut, OT Strahwalde, Am Grünen Baum

20.11.2013, gegen 23:00 Uhr

Polizisten des Polizeireviers Zittau-Oberland wollten einen Pkw VW kontrollieren, als der Fahrer plötzlich Gas gab und flüchtete. Zeitweise raste der Mann mit über 130 km/h durch Herrnhut. In Strahwalde dann stellte er das Auto ab und versuchte, zu Fuß weiter zu flüchten. Die Polizisten jedoch waren fitter und fingen den 34-Jährigen nach kurzem Sprint ein. Dabei stellten die Beamten auch noch fest, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis, dafür mit Alkohol (Atemalkoholtest 0,46 Promille) am Steuer unterwegs war. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (as)

Zuviel Alkohol gefrühstückt?

Oderwitz, OT Niederoderwitz, B 96

21.11.2013, gegen 08:15 Uhr

In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages informierte ein aufmerksamer Fahrzeugführer die Polizei darüber, dass vor ihm ein VW Passat in Schlangenlinie fahre. Eine zufällig vor Ort erscheinende Zoll-Streife hielt die Fahrerin des VWs bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Diese stellten bei der 45-Jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Test bestätigte die Vermutung: Die Frau war um diese Uhrzeit bereits mit 2,42 Promille (Atemalkoholwert) am Steuer unterwegs. Sie sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ausgesetzt. (as)

Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze

Weißwasser, Schillerstraße

20.11.2013, 11:15 Uhr

„Pech gehabt“ hat Mittwochvormittag ein 49-jähriger Fahrzeugführer in Weißwasser, als ihn eine Polizeistreife in der Schillerstraße kontrollierte. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab 0,52 Promille. Damit lag der Wert knapp über dem Erlaubten. Ordnungswidrigkeitenanzeige mit Bußgeld, Punkten in Flensburg und Fahrverbot werden folgen. (sh)

Wildunfälle

Revierbereich Weißwasser

20.11.2013, 06:00 Uhr – 20:00 Uhr

Im Einzugsbereich des Polizeireviers Weißwasser haben sich am gestrigen Feiertag drei Wildunfälle ereignet. Gegen 06:00 Uhr am Morgen kollidierte ein Pkw Mazda (Fahrer 49) auf der S 131 bei Kringelsdorf mit einem Wildschwein. Das Tier rannte davon. Am Abend gegen 20:00 Uhr verunfallten fast zeitgleich ein Pkw VW und ein Pkw Skoda mit Schwarzwild auf der B 156 am Ortsausgang Weißwasser in Richtung Krauschwitz. Beide Wildschweine überlebten die Zusammenstöße nicht. An allen drei Fahrzeugen entstand insgesamt Sachschaden von mindesten 5.000 Euro. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

4

Polizeirevier Görlitz

3

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

3

Polizeirevier Hoyerswerda

4

Polizeirevier Weißwasser

5

1

BAB 4

gesamt

22

1

 Quelle: PD Görlitz

 

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: