Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.11.2013

Erneut Frontalzusammenstoß auf der S286 zwischen Mülsen und Härt

Chemnitz

OT Schönau – „Lkw-Schlosser“ gestellt

(Fi) Ein Zeuge alarmierte am Montag, gegen 1.45 Uhr, die Polizei. Er hatte auf dem Gelände eines Nutzfahrzeugzentrums in der Zwickauer Straße Personen bemerkt, die sich an Lkw zu schaffen machten. Die ersten vor Ort eingetroffenen Polizeibeamten beobachteten einen Mann, der außerhalb des Firmengeländes ein Karosserieteil über eine Wiese zog. Als der Tatverdächtige die Beamten bemerkte, ergriff er zu Fuß die Flucht.                    Der 36-Jährige flüchtete im Kappelbach bis zur Slevoigtstraße und konnte dort im Zusammenwirken mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Situation auf dem Gelände der Firma stellt sich so dar, dass von mehreren abgestellten Lkw Teile wie Frontgrills mit Scheinwerfereinheiten sowie Rückspiegel abgebaut wurden. Ein Teil des Diebesgutes war bereits außerhalb des Firmengeländes deponiert und zum Abtransport bereitgelegt. Nach erster Schätzung handelt es sich um Teile im Wert von mehreren zehntausend Euro. Die Suche nach weiteren Komplizen des Tatverdächtigen blieb bisher ergebnislos. Allerdings stießen die Beamten in der Lassallestraße auf einen Kleintransporter Citroen. Es handelt sich um das Täterfahrzeug, mit dem die Beute abtransportiert werden sollte. Der 36-jährige Tatverdächtige befindet sich noch im Gewahrsam der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

OT Rottluff – Gefahrguttransporter leckte

(Fi) Kurz nach 16 Uhr wurde die Polizei am Mittwoch über Notruf informiert, dass auf der Bundesautobahn 72 ein Tanklastzug unterwegs ist, aus dessen Tank eine stark riechende Flüssigkeit austritt. Das Fahrzeug konnte in Höhe Chemnitz-Rottluff gestoppt und von der Autobahn in die Anschlussstelle gelotst werden. Eine kurzzeitige Sperrung der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Leipzig wurde notwendig. Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr wurde angefordert. Die Kameraden nahmen geringe Mengen der aus einem undichten Ventil ausgetretenen Flüssigkeit auf. Es handelte sich um Ethylacrylat, einen leicht entzündlichen, ätzenden Stoff. Das Ventil wurde vor Ort provisorisch abgedichtet. Anschließend wurde der Tanklastzug Renault bei einem Abschleppunternehmen abgestellt. Dort soll am Donnerstag die fachmännische Reparatur erfolgen. Der 45-jährige Fahrer des Lastzuges blieb ebenso wie die Einsatzkräfte unverletzt.

OT Wittgensdorf – Module gestohlen/Zeugen gesucht

(Fi) In der Zeit von Dienstag- bis Mittwochmittag haben sich Unbekannte auf einem Grundstück in der Hartmannsdorfer Straße zu schaffen gemacht. Die Täter zerschnitten die Umzäunung, bauten 25 Solarmodule ab und entwendeten diese. Jedes Modul ist 130 cm lang und 70 cm breit. Der Gesamtwert des Diebesgutes beträgt ca. 3 000 Euro.
Die Polizei bittet unter Tel. 0371 387-2279 um Hinweise von Zeugen, denen in der fraglichen Zeit im Bereich Hartmannsdorfer Straße Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die mit der Tat zu tun haben könnten.

OT Kaßberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Gustav-Adolf-Straße nach links auf die bevorrechtigte Limbacher Straße fuhr am Mittwoch, gegen 10.25 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Limbacher Straße stadtwärts fahrenden Pkw VW (Fahrer: 24). Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Husqvarna aus Tiefgarage verschwunden

(He) In der Zeit von Dienstagabend, 22 Uhr, bis Mittwochmittag, 12 Uhr, hat man aus einer Tiefgarage in der Kirchgasse ein Motorrad Husqvarna SM 610 gestohlen. Das rot/schwarze Krad ist fünf Jahre alt. Dem 21-jährigen Besitzer entstand ein Schaden von rund 5 000 Euro. Die Polizei hat die Fahndung nach der Husqvarna ausgelöst.

Hainichen/OT Schlegel – Überschlag

(Kg) Gegen 21.55 Uhr befuhr am Mittwochabend der 24-jährige Fahrer eines Pkw VW die Bundesstraße 169 aus Richtung Schlegel in Richtung Hainichen. Etwa 200 Meter nach dem Abzweig Kratzmühler Straße kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Pkw blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Lichtenau/OT Garnsdorf – Gegen Mast gefahren

(Kg) Auf der Garnsdorfer Hauptstraße war am Mittwoch, gegen 22.25 Uhr, ein Pkw Renault unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 100 kam das Fahrzeug nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Mast der Telekom. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. Der Fahrer (22) blieb unverletzt, musste sich aber trotzdem einem Arzt vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Rossau – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Die Verbindungsstraße von Weinsdorf zur Staatsstraße 201 befuhr am                     19. November 2013, gegen 13.30 Uhr, der 41-jährige Fahrer eines orangefarbenen Lkw MAN (Müllfahrzeug). Etwa 200 Meter vor der S 201 wich der 41-Jährige wegen der geringen Fahrbahnbreite einem entgegenkommenden, bisher unbekannten weißen Transporter Mercedes Sprinter nach rechts aus. Dabei streifte das Heck des Lkw einen Baum, wodurch Äste abgetrennt wurden, die auf einen nachfolgenden Ford Focus (Fahrerin: 44) fielen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Bei dem Sprinter soll es sich um ein Fahrzeug älteren Baujahrs handeln, der mehrere kleine Rostflecken am Heck hat. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten weißen Mercedes Sprinter und dessen Fahrer machen? Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Obergräfenhain – Geländer gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Am 20. November 2013 bog zwischen 13.30 Uhr und 19 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug von der Obergräfenhainer Straße, aus Richtung Lunzenau kommend, nach rechts in die Hauptstraße ab. Dabei streifte dieses Fahrzeug das Geländer des Gehweges, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Wildunfall

(Kg) Die Bundesstraße 101 von Großschirma nach Freiberg befuhr am Mittwoch, gegen 16.50 Uhr, die Fahrerin (65) eines Citroen Berlingo. Etwa ein Kilometer vor dem Abzweig Kleinwaltersdorf, nach der Fischbachtalbrücke, sprang plötzlich ein Wildschwein auf die Straße und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro. Das Schwein verendete auf der angrenzenden Wiese.



Oberschöna – Ins Schleudern geraten

(Kg) Am Mittwochnachmittag befuhr gegen 15.05 Uhr die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Bundesstraße 173 aus Richtung Freiberg in Richtung Oederan. Kurz nach dem Ortseingang Oberschöna geriet der Pkw ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.            3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Diebe im Haus/Wer hat etwas gesehen?

(He) Als die Besitzer eines Hauses in der Deutschlandschachtstraße am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr in ihr Domizil zurückkehrten, stellten sie fest, dass Diebe zugange waren. Die Eigentümer hatten gegen 11.30 Uhr das Haus verlassen. Die Scheibe der Terrassentür war eingeschlagen und im Haus offensichtlich nach Wertsachen gesucht. Gestohlen haben die Diebe zwei Uhren und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden beträgt rund 1 000 Euro. Im Rahmen der Tatortarbeit wurde auch ein Fährtensuchhund eingesetzt, der bis zur Alten Hohndorfer Straße und auf dieser bis zur Einmündung Deutschlandschachtstraße lief. Dort verlor sich die Spur. Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Tel. 037296 90-0 Zeugen. Wer hat am Mittwoch in der genannten Tatzeit Beobachtungen im Bereich der Deutschlandschachtstraße/Alten Hohndorfer Straße Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Einbruch zu tun haben könnten?

Lugau – Geräteschuppen aufgebrochen

(As) Zwischen dem 16. November 2013, 16 Uhr und dem 20. November 2013,                9.30 Uhr,  sind Unbekannte in einen Geräteschuppen auf einem Grundstück in der Stollberger Straße eingebrochen. Abgesehen hatten sie es auf zwei Werkzeugkisten, sowie eine Kettensäge, Rasentrimmer und Heckenschere . Die gestohlenen Sachen haben einen Wert von ca. 300 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beziffert sich auf etwa 50 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Feuer auf dem Hundesportplatz

(He) Am Mittwochabend wurde die Polizei gegen 22.30 Uhr zum Hundesportplatz im Ortsteil Frohnau, Am Scheibegut, gerufen. Dort hatte der Trainingsunterstand gebrannt. Das Feuer war durch ein Vereinsmitglied bemerkt und gemeinsam mit einer Helferin bereits gelöscht worden. Die Feuerwehr kam nicht zum Einsatz. Der Schaden am Unterstand wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Annaberg-Buchholz – Kassette aufgebrochen/Polizei sucht Zeugen

(He) Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch die Kassette der Waschbox der SB-Tankstelle in der Robert-Blum-Straße „geknackt“ und das darin befindliche Münzgeld gestohlen. Die Reparatur wird voraussichtlich rund 200 Euro kosten. Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen. Wer hat in der genannten Zeit Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnten?

Bärenstein – Betrunken unterwegs

(As) Am 20. November 2013 fuhr ein 21-Jähriger gemeinsam mit seiner 17-jährigen Beifahrerin in einem VW Golf auf der Bundesstraße 95 in Richtung Oberwiesenthal, als ihnen gegen 19.50 Uhr eine Fahrradfahrerin entgegenkam. Die Frau fuhr Schlangenlinien und mittig der Fahrbahn. Plötzlich stürzte sie. Der VW-Fahrer wendete seinen Pkw, um der Radlerin zu helfen. Der junge Mann und die 17-Jährige halfen der Frau auf und informierten die Polizei, da die Bikerin offensichtlich alkoholisiert zu sein schien. Die beiden hielten sie bis zum Eintreffen der Beamten fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest  bei der 33-jährigen Radfahrerin ergab, dass sie mit 2,18 Promille unterwegs war. Es folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Verletzt wurde die Frau durch den Sturz nicht.

Revierbereich Aue

Aue – Auf Gegenfahrbahn geraten

(Kg) Die Straße Niederpfannenstiel (S 255) aus Richtung Chemnitzer Straße befuhr am Mittwoch, gegen 15.15 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Ausgangs einer Rechtskurve, kurz vor der Clara-Zetkin-Straße, kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Touareg (Fahrerin: 50). Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrerinnen, die Beifahrerin (30) des Opel und der Beifahrer (79) des VW leicht verletzt. Ein weiterer Insasse (48) des Opel erlitt schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.

Lauter-Bernsbach – Alkoholisiert aufgefahren

(Kg) Auf der Alten Auer Straße (B 101) im Ortsteil Lauter bremste am Mittwoch, gegen 15.15 Uhr, in Höhe des Hausgrundstücks 61 der 30-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet verkehrsbedingt. Der nachfolgende Fahrer (44) eines Pkw VW fuhr auf den Chevrolet auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Einem Arzt musste sich der VW-Fahrer dennoch vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde/OT Mauersberg – Anstoß beim Rückstoß

(Kg) Die Dorfstraße aus Richtung Mildenau in Richtung Großrückerswalde befuhr am Mittwoch, gegen 9.50 Uhr, der 62-jährige Fahrer eines Pkw VW. In Höhe der Hausgrundstücke 86-90 stoppte er an einer engen Stelle verkehrsbedingt und fuhr rückwärts. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem nachfolgenden Pkw Skoda (Fahrer: 39). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: