Friedliches Miteinander im Stadtgebiet und Stadion

Polizei10

Am Samstag, dem 23. November 2013, findet das Fußballspiel zwischen RB Leipzig und Hansa Rostock statt. Außerdem sind vier weitere Versammlungen bzw. Kundgebungen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig an diesem Tag zu bewältigen. Darüber hinaus wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut. Die Polizei ist an diesem Tag gefordert, all diese Veranstaltungen zu schützen und setzt auf die Vernunft aller Besucher. Die Versammlungen sind eine Möglichkeit das Grundrecht der Meinungsfreiheit friedlich zu nutzen. Die Polizei hat gemeinsam mit der Stadt und dem Stadionbetreiber erhebliche Anstrengungen unternommen, um Beeinträchtigungen zu den Veranstaltungen so gering wie möglich zu halten. Gleichwohl wird es am Samstag zu Verkehrseinschränkungen und polizeiliche Maßnahmen rund um das Stadion kommen. Die Gäste-Parkplätze für Hansa Rostock befinden sich im Marienweg und sind gesondert ausgeschildert. Wegen der geringen Parkplatzkapazität werden alle Besucher dieser Veranstaltungen gebeten, den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu
nutzen. Alkoholisierte Besucher und solche, die pyrotechnische Erzeugnisse und gefährliche Gegenstände bei sich führen, werden konsequent abgewiesen. “Die
Partie ist als Sicherheitsspiel der höchsten Kategorie eingestuft worden und so bereiten wir uns auf dieses brisante Spiel vor“, betonte der Polizeisprecher der Polizeidirektion Leipzig. An die anreisenden Personen wendet sich die Polizei mit der Aufforderung, besonnen zu sein und die polizeilichen Maßnahmen zu unterstützen. Die Worte „RESPEKT“ und „FAIRNESS“ sollten im Vordergrund stehen. Auf dem Spielfeld soll die sportliche Entscheidung fallen. Die Polizei wünscht sich einen störungsfreien Verlauf aller Veranstaltungen. (Vo)

Quelle: PD Leipzig



 

 






%d Bloggern gefällt das: