Krippenausstellung im Daetz-Centrum startet mit großem Besucherandrang Bereits 500 Gäste begeistert von internationaler Krippenvielfalt

O

In den ersten Ausstellungstagen seit der Vernissage der neuen internationalen Weihnachtsschau „Andere Länder, andere Krippen“ am vergangenen Donnerstag (14.11.) konnte das Daetz-Centrum bereits rund 500 Besucher zählen. Ein erfreulicher Start für die mittlerweile schon 12. Auflage der traditionellen Krippenausstellung. „Viele unserer Gäste haben einen Besuch der Ausstellung alljährlich fest im

O

Kalender vorgemerkt“, weiß Mario Schubert vom Lichtensteiner Ausstellungshaus zu berichten. „Für viele gehört ein Besuch der internationalen Krippenschau mittlerweile genau so zu Weihnachten wie Schwibbogen, Räuchermann und Bergparaden.“

Mit rund 180 Krippen aus 4 Kontinenten und 33 Ländern ist die diesjährige Schau so umfangreich wie nie zuvor. 34 Künstler und Sammler stellen aus. Zu sehen gibt es als diesjährigen



O

Länderschwerpunkt zahlreiche Arbeiten polnischer Volkskunst, aber auch Wachskrippen, eine erotische Krippe sowie eine Krippe auf einem Nagelkopf.

Geöffnet hat die Schau wie auch die Dauerausstellung „Meisterwerke in Holz“ täglich von 10 bis 18 Uhr. Öffentliche Führungen werden an den Adventssonntagen um 15 Uhr angeboten. Zusätzlich liest am 8. Dezember Dr. Klaus Eulenberger aus seinem neuen Roman „Rotz am Backen“. „Andere Länder, andere Krippen“ wird präsentiert mit der freundlichen Unterstützung von Kulturraum Vogtland-Zwickau und enviaM.

Quelle: Daetz-Centrum 






%d Bloggern gefällt das: